close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Hühner halten Tipps Was muss ich bei der Hühnerhaltung beachten?

Sie träumen davon, im eigenen Garten Hühner zu halten und jeden Tag frisches Ei zum Frühstück zu essen? Damit Sie nicht die klassischen Anfängerfehler begehen, haben wir die besten Tipps für die Hühnerhaltung im heimischen Garten einmal für Sie zusammengefasst.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Brauche ich eine Genehmigung, um Hühner zu halten?
  2. Wie viele Hühner darf ich halten?
  3. Welche Hühnerrasse ist für Anfänger geeignet?
  4. Brauchen Hennen einen Hahn?
  5. Wie groß muss der Hühnerstall sein?
  6. Wie groß muss der Auslauf sein?
  7. Brauche ich einen Hühnerzaun?
  8. Was fressen Hühner?
  9. Welche Ausstattung benötige ich für die Hühner?
  10. Wie viel Pflege brauchen Hühner?

Um glückliche Hühner zu halten, müssen Sie nicht auf einem Bauernhof leben. Ein eigener Hühnerstall mit Außengehege im Garten ist für die meisten Hühnerrassen völlig ausreichend, um glücklich zu werden. Während die Hühnerhaltung jedoch auch für den landwirtschaftlichen Laien kein großes Problem darstellt, gibt es dennoch einige Anfängerfehler, die Sie im Sinne von Huhn und Mensch besser vermeiden sollten. Wir klären daher die zehn wichtigsten Fragen der Hühnerhaltung für Anfänger und geben Tipps zum Hühner halten im eigenen Garten.

 

Brauche ich eine Genehmigung, um Hühner zu halten?

Hühner gelten als Kleintiere. Entsprechend benötigt man selbst in städtischen Gebieten rein theoretisch keine Genehmigung, um sie zu halten. Einen kurzen Anruf bei der Stadtverwaltung sollten Sie dennoch tätigen, um sich zu vergewissern, dass keine regional abweichenden Regelungen gelten. Außerdem wären da noch die lieben Nachbarn! Denn auf die sollten und müssen Sie immer Rücksicht nehmen. Im Zweifel kann ein Gericht nämlich je nach Lage durchaus entscheiden, dass das Halten von Hühnern nicht angemessen ist. Besser also, Sie landen gar nicht erst vor Gericht und klären die Hühnerhaltung vorab mit Ihren Nachbarn ab. Ohne krähenden Hahn und mit der Aussicht auf ein paar frische Eier, werden die meisten Nachbarn wohl kein Problem mit dem Federvieh haben.

Offiziell genehmigen muss Ihnen die Tierhaltung zwar niemand, anmelden müssen Sie die private Haltung jedoch bereits ab dem ersten Huhn. Das Veterinäramt muss über Art und Anzahl der gehaltenen Hühner informiert werden. Vergessen Sie außerdem nicht, die Tiere bei der Tierseuchenkasse anzumelden. Im Falle einer Seuche muss die Behörde schließlich schnell reagieren können, um eine Ausbreitung zu verhindern.

Frau füttert Hühner im Garten per Hand
Hühner bereichern jeden Garten. Foto: iStock / ebstock

Praxistipp: Die Vogelgrippe ist nach wie vor eine ernstzunehmende Krankheit. Sie sind daher auch verpflichtet, Ihre Tiere regelmäßig über das Trinkwasser zu impfen. Sprechen Sie bezüglich Intervall und Dosis mit Ihrem Tierarzt.

 

Wie viele Hühner darf ich halten?

Hühner sind keine Einzelgänger und werden nur in der Gruppe glücklich. Drei Tiere sollten Sie für eine artgerechte Hühnerhaltung daher mindestens einplanen. Doch was ist die maximale Anzahl an Hühnern, die Sie halten dürfen? Rechtlich gesehen, gibt es hier keinen einheitlichen Richtwert. Sie sollten daher vor allem nach dem Tierwohl entscheiden. Pro Quadratmeter Hühnerstall können Sie drei bis fünf Tiere halten, je nach Größe der Hühner. Pro Tier brauchen Sie außerdem noch fünf Quadratmeter Auslauf. Wie viele Hühner Sie halten können, hängt also vor allem von der Größe Ihres Gartens ab und wie viel Sie davon an die Hühner abtreten möchten. Als Anfänger und für den Eigenbedarf an Eiern sind fünf Tiere vollkommen ausreichend.

 

Welche Hühnerrasse ist für Anfänger geeignet?

Was möchten Sie von Ihren Hühnern? Täglich frische Eier? Einen leckeren Sonntagsbraten? Oder einfach nur schöne Gesellschaft? Es gibt über 100 verschiedene Hühnerrassen und noch einmal fast so viele Zwerghuhnrassen, die beim BDRG (Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter e. V.) gelistet sind. Da findet sich garantiert auch die richtige Hühnerrasse für Sie. Dabei müssen Sie sich nicht unbedingt auf einen Zweck für die Hühnerhaltung festlegen. So gibt es Zwiehühner, die sowohl viele Eier als auch viel Fleisch geben oder auch Tiere, die besonders hübsch und geradezu verschmust sind und dennoch regelmäßig leckere Eier liefern. Damit Sie den Überblick behalten, haben wir die besten Rassen der jeweiligen Kategorien sowie die schönsten Hühnerrassen in folgendem Artikel für Sie zusammengefasst:

Gartengestaltung Wyandotten
Die besten Hühnerrassen für Ihren Garten

Hühner sind garantiert eine Bereicherung für jeden Garten. Bei der Auswahl der Hühnerrasse ist es jedoch ratsam, sich nicht nur an Äußerlichkeiten zu...

 

Brauchen Hennen einen Hahn?

Ganz klar: Nein! Hennen legen auch ohne Hahn Eier und eine Gruppe Hennen kommt auch ohne Hahn ganz gut zurecht. Außerdem bringen nur die wenigsten Menschen Verständnis für das alltägliche Krähen in der Früh auf. Wieso also überhaupt einen Hahn besorgen? Zum einen kommen Sie um einen Hahn nicht herum, wenn es um die Nachzucht der Hühner geht. Zum anderen ist ein Hahn für das soziale Gefüge zwar nicht zwingend nötig, aber auch nicht ganz unwichtig. Ein Hahn wirkt in der Gruppe als Beschützer und Streitschlichter unter den Hennen und bringt so Ruhe in die Hühnerschar. Haben Sie also keine unmittelbaren Nachbarn, die von dem Krähen gestört werden könnten, lohnt sich ein Hahn durchaus. Die Anschaffung ist jedoch auch eine Platzfrage, denn auf einen Hahn sollten mindestens sechs Hennen kommen.

 

Wie groß muss der Hühnerstall sein?

Die Größe des Hühnerstalls ist abhängig davon, wie viele Hühner Sie halten möchten. Weiter oben haben wir bereits erklärt, dass Sie pro Quadratmeter Hühnerstall etwa drei mittelgroße Hühner halten können. Die Größe des Stalls ist jedoch außerdem von der Einrichtung abhängig. So brauchen Hühner neben einem großen Scharrbereich auch noch Legenester und Hühnerstangen. Ein einzelnes Legenest ist etwa 40x40x40 cm groß und reicht für drei Tiere aus. Für größere Gruppen benötigen Sie mehr Legenester oder ein größeres Gruppennest. Auf der Hühnerstange muss jedes Huhn gleichzeitig einen Platz finden, damit keine Konkurrenzkämpfe entstehen. Kalkulieren Sie pro Huhn etwa 25 cm Stange ein. Bedenken Sie bei der Höhe des Stalls, dass nicht nur die Hühner dort Platz finden müssen, sondern Sie den Stall auch regelmäßig reinigen müssen.

Gartengestaltung Huhn steht auf Leiter zum Hühnerstall
Der perfekte Hühnerstall für glückliche Hennen

So manch ein Gartenbesitzer hat schon einmal mit der Hühnerhaltung auf einer unbenutzten Fläche im Garten geliebäugelt. Dazu gehört jedoch weitaus...

Da ein Hühnerstall ein fester Bau in Ihrem Garten ist, benötigen Sie hierfür, wie bei einem gewöhnlichen Gartenhaus auch, eine Baugenehmigung. Informieren Sie sich am besten vor Ort bei Ihrem Bauamt nach den geltenden Regelungen. Diese sind regional teils komplett unterschiedlich. Durch einen mobilen Hühnerstall umgehen Sie die Baugenehmigung. Hierfür muss im Garten jedoch auch erst einmal ausreichend Platz vorhanden sein, um den Hühnerstall von A nach B transportieren zu können.

 

Wie groß muss der Auslauf sein?

Je größer, desto besser! Hühner haben einen besonders schnellen Stoffwechsel und benötigen somit den kompletten Tag über kontinuierlich neues Futter. Zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehört daher, das Scharren und Picken und dafür brauchen sie einen großen Auslauf. Je mehr Fläche Sie von Ihrem Garten an das Federvieh abtreten können, desto besser. Sinnvoll ist es auch, den Auslauf in verschiedene Flächen zu unterteilen und die Hühner wöchentlich abwechselnd auf den Flächen picken zu lassen. So schonen Sie den Rasen und verringern die Wahrscheinlichkeit, dass die Hühner den Auslauf schnell in eine karge Landschaft aus Dreck und Matsch verwandeln. Bei einem besonders großen Garten kann dies durch mobile Hühnerställe gelöst werden. Für die private Hühnerhaltung und bei der Größe der meisten Gärten ist dies jedoch eher unpraktisch.

 

Brauche ich einen Hühnerzaun?

Hühner sollten Sie auf keinen Fall ohne extra Umzäunung in Ihrem eigenen Garten herumlaufen lassen. Nicht nur zum Schutz Ihres Rasens, sondern auch zum Schutz des Geflügels. Für die neugierigen Tiere lauern eine Menge Gefahren im Garten und ohne Rundum-Absicherung des Gartens, verirrt sich der ein oder andere Vogel auch schnell auf das Grundstück des Nachbarn. Darüber hinaus sollten Sie auch in der Stadt die Gefahr, die von Fressfeinden wie Mader und Füchsen ausgeht, nicht unterschätzen. Für flugfaule große Hühner benötigen Sie einen Zaun mit einer Höhe von etwa einem halben Meter, für kleinere agile Hühner und zur Abwehr von Fressfeinden sollte der Hühnerzaun mindestens 1,80 m groß sein. Wie Sie den perfekten Hühnerzaun bauen und welches Material am besten geeignet ist, erfahren Sie in folgendem Artikel:

Gartengestaltung Huhn hinter Hühnerzaun aus Maschendraht
Der beste Geflügelzaun für Ihre Hühner

Wer sich Hühner im eigenen Garten halten möchte, muss nicht nur Platz für den Hühnerstall einplanen, sondern auch für einen großen Auslauf. Hühner...

 

Was fressen Hühner?

Hühner sind den ganzen Tag auf Futtersuche und Ihnen sollte daher auch den ganzen Tag Futter zur Verfügung stehen. Nur so ist gewährleistet, dass sie auch regelmäßig genug Energie haben, um Eier zu legen. Bei der Auswahl des Futters ist die richtige Mischung entscheidend. Die Tiere brauchen durchgängig Zugang zu Körnerfutter, welches Sie im Handel kaufen oder selber mischen können. Außerdem brauchen sie regelmäßig frisches Obst und Gemüse. Den Rest des Futters suchen sich die Hühner in ihrem Auslauf selbst. Auch aus diesem Grund ist ein großes und gut gepflegtes Außengehege sinnvoll: Sie sparen so jede Menge Futterkosten! Die genaue Zusammenstellung des Futters, wie Sie Futterkosten sparen und wie Sie das Hühnerfutter selber herstellen, erfahren Sie in folgendem Artikel:

Gartengestaltung Hühner fressen Futter aus Hand
So füttern Sie Hühner richtig

Ein großer Vorteil der Hühnerhaltung im eigenen Garten, ist die Kontrolle darüber wie die Tiere gehalten werden und was sie zu sich nehmen...

 

Welche Ausstattung benötige ich für die Hühner?

Steht der Stall und das Außengehege brauchen Hühner nicht mehr viel, um glücklich zu werden. Selbstverständlich benötigen die Hühner jedoch neben ausreichend Futter und somit auch einem Futterautomaten, auch noch frisches Wasser und ein bis zwei Tränken.

Eine automatische Hühnerklappe dient vor allem Ihrer Entlastung. Hühner können nämlich sehr ungehalten werden, wenn Sie nicht beim ersten Sonnenlicht nach draußen dürfen. Damit Sie im Sommer nicht schon um vier Uhr morgens aufstehen müssen, gibt es automatische Hühnerklappen mit Zeitschaltuhr oder Lichtsensor. Doch auch für die Hühner bedeutet eine automatische Hühnerklappe mehr Sicherheit. Müssen Sie im Winter einmal spät arbeiten, kann es sein, dass die Klappe im Dunkeln noch offen steht. Das wirkt für viele Fressfeinde wie eine Einladung! Die automatische Hühnerklappe schließt den Hühnerstall automatisch. Und keine Angst: Sobald es dämmert, gehen die Hühner zur Sicherheit von sich aus in den Stall. Bei Sonnenuntergang sitzen daher bereits alle Hühner sicher auf der Stange. Dass ein Tier ausgesperrt wird, ist daher sehr unwahrscheinlich.

Gartengestaltung Hühnerhaltung
Hühner halten im Garten: Ratgeber für Anfänger

Immer mehr Menschen begeistern sich für Hühnerhaltung im eigenen Garten. Aber wie aufwendig ist die tägliche Pflege von Hühnern? Was ist alles zu...

 

Wie viel Pflege brauchen Hühner?

Möchten Sie gewöhnliche Hühner halten, ist nicht viel Pflege notwendig. Das Geflügel pflegt sein Gefieder selbst, sodass Sie hauptsächlich für das Sauberhalten von Stall und Umgebung verantwortlich sind. Mindestens einmal die Woche sollten Futterstelle und Tränke gereinigt werden. Das Kotbrett sollten Sie täglich grob abwischen und einmal die Woche gründlich reinigen. Einmal im Jahr benötigen die Hühner zudem eine Impfung gegen Geflügelpest, welche Sie einfach ins Wasser geben können. Zur Reinigung ihres Gefieders benötigen Hühner zudem ein Sandbad. So reinigen die Hühner ihr Fell selbst. Ein kleiner abgetrennter Bereich mit Sand oder ein großer Eimer mit Sand sind hierfür ausreichend. Außerdem sollten Sie ein Auge auf Schädlinge halten. Hühner werden gerne von Federlingen befallen. Diese lassen sich mit chemischen oder natürlichen Mitteln jedoch sehr gut bekämpfen.

Mehr Pflege benötigen höchstens spezielle Hühnerrassen, etwa Holländische Haubenhühner oder Hühner mit Federbeinen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.