Heizung verkleiden Heizkörperverkleidung selbst bauen

Kahle Metallrippen oder edle Holzverkleidung? Für viele ist die Antwort eindeutig. Wer seinen Heizkörper verkleiden möchte, sollte allerdings Einiges beachten.

Wenn Heizkörper in die Jahre gekommen sind, hilft meistens nur ein neuer Anstrich. Wer diesen Aufwand scheut oder den Anblick der Radiatoren generell nicht mag, der kann mit einer Heizkörperverkleidung seinem Raum  neues Flair verleihen.

Checkliste Werkzeug
  • Akku-Schrauber
  • Bleistift
  • Dübel
  • Farbrolle
  • Flachdübelfräse
  • Holzbohrer (3 mm)
  • Holzlack
  • Holzleim
  • Holzschrauben
  • Multischleifer
  • Schere
  • Schleifpapier
  • Schrauben
  • Schreinerwinkel
  • Senker
  • Spachtel
  • Tacker
  • Tischkreissäge
  • Zollstock

Aus rein energetischer Sicht sind Verkleidungen für Heizkörper allerdings nicht zu empfehlen. Sie behindern die zügige und gleichmäßige Verteilung der Wärme im Raum, weshalb man bei einem verkleideten Heizkörper mit einer Verminderung der Leistung um etwa 3-7% rechnen muss. Das führt aber nur zu einem höheren Energieverbrauch, wenn die Verkleidung falsch entworfen oder montiert wurde. Wichtig dafür ist beispielsweise, dass die Heizkörperverkleidung über ausreichend viele Öffnungen verfügt, sodass der Konvektionsprozess ungestört fortgeführt werden kann. Außerdem muss gewährleistet sein, dass Thermostate außerhalb der Heizungsverkleidung angebracht sind, damit die wirkliche Raumtemperatur und nicht die innerhalb der Heizkörperverkleidung gemessen wird. Am einfachsten ist dafür ein Fernfühler, der über ein dünnes Kapillarrohr mit dem Thermostatventil verbunden ist. Unter Berücksichtigung des Energieverbrauchs haben wir eine Verkleidung entworfen, die optisch gut aussieht und die Wärme trotzdem passieren lässt. 

Zur Bauanleitung

Möchten Sie Ihre Heizung verkleiden, benötigen Sie Multiplex-Platten, Lack sowie einen Fadenvorhang. Die Maße passen Sie Ihrem Heizkörper an. Die im Beispiel gebaute Konstruktion ist 180 cm lang, 74 cm hoch und 28 cm tief.  Neben der verbesserten Optik können Heizkörperverkleidungen auch mehr Sicherheit im Haushalt bedeuten: Vor allem bei alten Heizkörpern wird das Risiko von Verbrennungen und anderen Verletzungen vermindert.

 

Alternative: Heizkörper farbig lackieren

Alternativ zu einer Heizkörperverkleidung sollten Sie in Erwägung ziehen, den Heizkörper zu lackieren. Theoretisch kann Ihr Heizkörper in jeder Farbe neu erstrahlen. Zu beachten ist allerdings, dass der Lack eine hohe Hitzebeständigkeit aufweisen sollte. Deshalb lohnt es sich auf ausgewiesenen Heizkörperlack zurückzugreifen. 

Bauen Heizkörper lackieren
Heizkörperlack – schön bunt und hitzebeständig

Wollen Sie Heizkörper oder deren Rohrleitungen neu lackieren, achten Sie auf geeignete Farben! Nicht jeder Lack taugt .....

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.