Grünpflanzen pflegen Diese Pflege brauchen Ihre Grünpflanzen

Trockene Luft und wenig Licht: Wo scheinbar nichts wächst, sind Spezialisten und eine gute Pflege gefragt. So sieht die richtige Pflege von Grünpflanzen aus.

Braune Blattspitzen, lange Triebe oder kümmerlicher Wuchs – so protestieren Pflanzen gegen einen ungünstigen Standort. Der „Lebensraum Haus“ macht es den Grünpflanzen aber auch nicht leicht, besonders im Winter. Wie Sie Grünpflanzen pflegen und was Sie bei der Pflege von Grünpflanzen beachten sollten, erfahren Sie hier. Welche Grünpflanzen besonders robust sind, sehen Sie in der Bildergalerie oben.

 

Der richtige Standort für Grünpflanzen

Mal ist es ein vollsonniger Platz, mal Lichtmangel und mal die trockene Raumluft, die den Zimmerpflanzen zu schaffen macht. Und im Winter wird der beliebteste Standort – die Fensterbank – zum Extremstandort: Von unten zieht trockene Heizungsluft an den Blättern vorbei und die Scheiben sind eiskalt. Ohne Heizung überträgt sich die Kälte der Fensterbank direkt auf die Wurzeln. Suchen Sie schon im Herbst für jede Pflanze den besten Standort aus und lassen Sie sie dann dort den Winter über stehen. Ein ständiges Hin und Her mag keine Zimmerpflanze! Im Winter ist ein heller Standort ohne Zugluft und mit einer Raumtemperatur von mindestens 18 °C für die meisten Grünpflanzen ein idealer Überwinterungsplatz.

Tipps zur Pflege von Zimmerpflanzen, zeigt Ihnen das Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Kalte Fensterbänke sind ganz schnell entschärft: Stellen Sie Ihre Pflanzen einfach auf eine Styroporplatte oder umgedrehte Blumentöpfe. Das Styropor können Sie auch im Übertopf verstecken, dann sieht es wohnlicher aus. Rücken Sie die Pflanzen etwas vom Fenster weg, sodass kein Blatt direkten Kontakt damit hat. Staub wirkt wie eine Sonnenbrille und mindert das ohnehin kümmerliche Licht im Winter. Denken Sie beim Staubwischen daher auch an die Grünpflanzen. Ist es im winterlichen Wohnzimmer zu warm, sollten einige Pflanzen lieber in kühlere Zimmer ins Exil gehen. Helle Schlafzimmer oder ungenutzte Gästezimmer sind für solche Pflanzen interessant, die im gut beheizten Wohnzimmer sofort gelbe Blätter bekommen. Dazu gehören Zimmerlinde (Sparmania africana), Zimmertanne (Araucaria heterophylla), Orchideen, Yuccas oder die stattliche Geigenfeige (Ficus lyrata).

Sonstiges Pflegeleichte Blütenpracht: Diese Topfpflanzen bieten Karibikflair
Pflegeleichte Blütenpracht: Diese Topfpflanzen bieten Karibikflair

Wenn es mal was anderes als Bubikopf und Ficus ein soll, finden Sie hier prächtig blühende Zimmerpflanzen , die auch für Anfänger geeignet sind...

 

Grünpflanzen gießen

Trockene Luft lässt Blattspitzen und ganze Blätter braun werden. Das ist hässlich und außerdem eine Brutstätte für Krankheiten. Also weg damit! Braune Blattspitzen schneiden Sie mit einer scharfen Schere ab. Achten Sie darauf, dass Sie dabei nicht bis ins gesunde Gewebe schneiden, sondern einen möglichst schmalen Streifen vom Vertrockneten stehen lassen. Um es den Pflanzen angenehmer zu machen, erhöhen Sie die Luftfeuchte direkt an der Pflanze, nicht im ganzen Raum. Regelmäßiges Besprühen mit weichem Wasser ist ebenso gut wie wöchentliches Abduschen oder eine Wasserschale in unmittelbarer Pflanzennähe. Nur sparsam gießen. Das ist erst nötig, wenn im Übertopf kein Wasser mehr steht und die Erde ganz abgetrocknet ist.

Quelle: selbst ist der Mann 11 / 2017

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.