Grillanzünder flüssig Flüssige Grillanzünder sicher anwenden

Flüssige Grillanzünder für den Holzkohlengrill versprechen ein einfaches Entfachen der Glut. Aber bei ihrer Anwendung sind ein paar Sicherheitshinweise zu befolgen, damit das Grillvergnügen nicht vorschnell im Krankenhaus endet.

Warum greifen so viele Leute zu flüssigen Grillanzündern? Dabei gibt es so viel Horror-Geschichten über Grillunfälle mit flüssigen Grillanzündern – sind die Leute zu leichtsinnig? Teils, teils – bei vorschriftsgemäßem Gebrauch sind flüssige Grillanzünder eine praktische und schnelle Art, die Glut unterm Grillrost zu entfachen. Wie erklären, worauf Sie bei Flüssig-Anzündern achten sollten.

Grillanzünder flüssig
Flüssige Grillanzünder sollten ein unkontrolliertes Aufflammen der Glut verhindern. Foto: Eiskönig / Fotolia

Ganz wichtig: Spiritus ist KEIN Grillanzünder! Das gleiche gilt für andere Brandbeschleuniger wie Ethanol, Waschbenzin oder Terpentin. Von nicht für den Grill zugelassenen Flüssigbrennstoffen sollten Sie unbedingt die Finger lassen – nicht nur das Explosionsrisiko ist extrem hoch, auch die entstehenden Gase und Rauche sind überwiegend schwer gesundheitsschädlich!

 

Flüssig-Anzünder für den Grill

Flüssig-Grillanzünder kaufen

Weil sich flüssige Grillanzünder besonders gleichmäßig über der Grillkohle verteilen lassen, gelten sie als bequeme Alternative zu festen Grillanzündern. Die in der Regel paraffinhaltige Flüssigkeit zieht zudem in Briketts und Grillkohlen ein und ist so genau dort vorhanden, wo der Grillanzünder benötigt wird!
Ein kindersicherer Verschlusss und patentierte Spritzausgießer machen die Anwendung von flüssigen Grillanzündern heute vergleichsweise sicher. Ein Flammenrückschlag ist bei den meisten Mischungen von Flüssiganzündern heute ausgeschlossen – beachten Sie dennoch die Sicherheitshinweise für flüssige Grillanzünder am Ende des Artikels!

Grillanzünder flüssig
Die Vielfalt an flüssigen Grillanzündern ist groß. Foto: Hersteller / Amazon
 

Flüssige Grillanzünder fachgerecht anwenden

Wenn Sie flüssige Grillanzünder zum Entfachen der Glut verwenden wollen, folgen Sie bitte dieser Anleitung:

  • Füllen Sie ausreichend Grillkohle oder Briketts in die Brennschale des Grills
  • Bespritzen Sie den Brennstoff gleichmäßig mit flüssigem Grillanzünder
  • Warten Sie nun ca. 5 Minuten, ehe Sie die Kohlen anzünden
  • Halten Sie ein langes Streichholz an mehreren Stellen an die mit Flüssiganzünder getränkten Kohlen
  • Praxistipp: Je gleichmäßiger die Anzündpunkte verteilt sind, desto zügiger entwickelt sich das Feuer
  • Grillgut erst auflegen, wenn Anzündhilfe vollständig verbrannt ist und Kohlen einen einheitlichen, hellgrauen Asche-Überzug zeigen und innen orange glühen
  • Flaschen mit flüssigen Grillanzündern fest verschlossen, dunkel und kühl und außerhalb der Reichweite von Kindern lagern.

Was man bei Flüssig-Grillanzündern unbedingt vermeiden muss:

 
  • Flüssig-Anzünder niemals in offene Flammen spritzen.
  • Nicht "nachdosieren": Droht die Glut zu erlöschen, auch nicht mit Spiritus oder Benzin nachhelfen.
  • Haut- und Augenkontakt vermeiden. Bei Verschlucken sofort Arzt konsultieren!
  • Praxistipp: Gute Flüssig-Anzünder brennen nur in Verbindung mit Festbrennstoffen – "Pfützen" bleiben unentzündlich!
Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.