Glühbirnen entsorgen

Licht und Glühbirnen sind in unserem Alltag nichts Besonderes. Erst, wenn die Lampe kaputt ist, macht man sich Gedanken darüber, wo man die Glühbirnen entsorgen kann.

Wie kann man Energiesparlampen, LEDs und Glühbirnen entsorgen?
Wie kann man Energiesparlampen, LEDs und Glühbirnen entsorgen? Foto: iStock / makasana
Inhalt
  1. Dürfen Glühbirnen in den Hausmüll?
  2. Wo entsorgt man Glühbirnen?
  3. Seit wann sind Glühbirnen verboten?

Wenn die Glühbirne durchbrennt und nicht mehr leuchtet, gehört sie in den Müll. Dabei ist es wichtig, dass die defekten Lampen fachgerecht entsorgt werden. Doch wo kann man Glühbirnen entsorgen? Und worauf muss man beim Glühbirne entsorgen achten? Hier erfahren Sie, wie Sie defekte Glühbirnen und andere Leuchtmittel entsorgen.

 

Dürfen Glühbirnen in den Hausmüll?

Kurze und knappe Antwort: Ja, Glühbirnen dürfen in den Hausmüll. Da die alten Glühbirnen nur aus Glas und Metall bestehen, kann eine normale Glühbirne in den Hausmüll. Der Restmüll ist dabei die beste Wahl. Das Selbe gilt übrigens auch für Halogenlampen. Anders sieht es hingegen bei Energiesparlampen und LEDs aus. Diese müssen als Sondermüll entsorgt werden, da sie giftige Stoffe wie z.B. Quecksilber enthalten können.

Tipps, wo Sie sonstigen Müll entsorgen können, hält das Video für Sie bereit bereit:

 
 

Wo entsorgt man Glühbirnen?

Einfache Glühbirnen können, wie bereits erwähnt, in den Restmüll. Wer die Leuchtmittel aber noch umweltschonender entsorgen möchte, der kann die Glühlampe auch an Sammelstellen abgeben. Diese Boxen (gibt es auch für Batterien) stehen häufig in Supermärkten oder Drogerien. Sie werden von Entsorgungsunternehmen aufgestellt, die sich auf die Entsorgung von Glühbirnen spezialisiert haben. Diese Entsorgung ist immer kostenlos. Wenn Sie eine neue Glühbirne kaufen, können Sie die alten Lampen auch beim Elektronikmarkt abgeben. Diese sind dazu verpflichtet, alte Glühbirnen anzunehmen.

Baustoffe Auch Bildschirme und Tastaturen gehören zum Elektroschrott.
Elektroschrott entsorgen

Das Smartphone ist nicht mehr auf dem neuesten Stand, die Waschmaschine ist zu laut und die vielen verschiedenen Kabel finden keine Verwendung: All...

Übrigens: Obwohl Glühlampen zum größten Teil aus Glas bestehen, dürfen die Glühbirnen nicht im Altglas-Container entsorgt werden. Denn dann vermischen Sie die Leuchtmittel mit dem restlichen Altglas. Da unterschiedliches Glas einen anderen Schmelzpunkt hat, kann das beim Recycling zu Fehlern im Glas führen. So wird das recycelte Glas letztendlich doch unbrauchbar. Bei einer falschen Entsorgung der Leuchtmittel drohen auch hohe Bußgelder. Bis zu 200 Euro (abhängig vom Bundesland) kann es kosten, wenn Sie die Glühbirnen nicht fachgerecht entsorgen.

 

Seit wann sind Glühbirnen verboten?

Herkömmliche Glühbirnen sind seit 2009 nicht mehr erlaubt. Das heißt aber nicht, dass Sie die Lampen, die Sie noch übrig haben nicht mehr benutzen dürfen. Wenn Sie also im Schrank noch welche finden, können Sie diese noch nutzen. Auch der Verkauf von Restbeständen ist erlaubt. Aber warum sind Glühbirnen verboten? Dieses Verbot gehört zu dem Klimaschutzprogramm der EU. Durch Energiesparlampen soll so Strom und wichtige Energie eingespart werden. Denn Energiesparlampen wandeln nur geringe Mengen (rund 25%) zu Strom um. Der Rest verpufft zu Wärme. Gleichzeitig haben Energiesparlampen auch eine lange Lebensdauer. Und gut für Verbraucher: Durch Energiesparlampen spart man bis zu 80% Energie. Das merkt man an der Stromrechnung.

Baustoffe CDs entsorgen
CDs entsorgen

Egal ob sensible Daten, Fotos, Musik oder Videos: Vieles wurde auf CD-Roms gespeichert. Heute besitzt man USB-Sticks oder externe Festplatten um...

Praxistipp: Auch Halogenlampen sind verboten. Lediglich Lampen mit der Energieklasse B und Stift-Halogenlampen dürfen noch verkauft werden. Alle restlichen Halogenlampen müssen gegen LEDs ausgetauscht werden.

Wo Energiesparbirnen entsorgen?

Energiesparlampen halten länger und sind daher gut für die Umwelt. Doch das sind sie auch nur dann, wenn Sie die Energiesparlampen richtig entsorgen. Sie dürfen auf keinen Fall in den Hausmüll. Denn von dort könnte das giftige Quecksilber in das Grundwasser gelangen. Das ist für die Umwelt und auch für Menschen und Tiere gefährlich. Außerdem enthalten die Lampen wichtige elektronsiche Bauteile, die für den einfachen Hausmüll viel zu wertvoll sind. Das richtige Recycling der Energiesparlampen ist daher wichtig. Was Sie über die Entsorgung der alten Energiesparlampen wissen müssen, erfahren Sie in diesem Artikel:

Elektro & Leuchten
Energiesparlampen entsorgen

Die Entsorgung von Energiesparlampen ist oft bei kommunalen Wertstoffhöfen möglich

Wo werden LED-Lampen entsorgt?

LED-Lampen gehören nicht in den Hausmüll. Denn sie enthalten wertvolle Metalle, die wiederverwertet werden können. Dennoch ist die Entsorgung der LED-Leuchtmittel kein großes Problem. Denn es gibt verschiedene Orte, wo Sie die LEDs abgeben können. Dazu zählt z.B. der Wertstoffhof. Oft gibt es aber auch Sammelstellen beim Elektrofachhändler. Manchmal gibt es auch andere Sammelstellen in Drogeriemärkten, in denen Sie Ihre LED-Leuchten entsorgen können. Für die fachgerechte Entsorgung können auch Online-Händler die LED-Lampen annehmen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.