Holzgewinde Gewinde in Holz schneiden

Zur Ausrüstung des fortgeschrittenen Drechslers gehören sicherlich Schneidsätze für Holzgewinde. Standardgewinde von 16 und 22 mm kommen dem Heimwerker und Bastler immer wieder unter die Finger: Diese Größen werden üblicherweise für Nussknacker (22 mm) oder Riemeneinstellgewinde bei Spinnrädern (16 oder 22 mm) gewählt. Holzkonstruktionsbaukästen für Kinder sind meist mit 10-mm-Gewinde versehen.

Gewinde schneiden

Ähneln die Gewindebohrer noch denen zur Metallbearbeitung, unterscheiden sich die Gewindeschneider deutlich von den Schneideisen für Metall-Außengewinde.

Nicht jedes Holz lässt sich problemlos mit einem Holzgewinde versehen: Gut geeignet sind Weißbuche, Ahorn, Rotbuche und auch Nussbaumkern. Sowohl beim Außengewinde als auch beim Innengewinde sollte man die Schneidflächen vorher mit Öl (z. B. Leinöl) benetzen.
Die Gewindebohrer werden hier ebenfalls (wie bei Gewinden in Metall oder Kunststoff) mit dem Windeisen angetrieben.
Praxistipp: Feine Holzgewinde – z. B. für Schraubdeckel – werden nicht mit dem Holzgewindeschneider sondern mit Gewindestrählern auf der Drechselbank hergestellt.

 

So schneiden Sie ein Holzgewinde

Wollen Sie ein Holzgewinde schneiden, brauchen Sie für das Außengewinder der hölzernen Schraube eine Schneidkluppe. Das Innengewinde der Mutter schneiden Sie mit einem Gewindeschneider.

Baustoffe
Gewindeschneiden

Mit Gewindebohrer, Schneideisen und diesen Tipps kann jeder Gewinde selbst schneiden

Innengewinde in Holz schneiden

  • Für ein Innengewinde müssen Sie zuerst ein Kernloch bohren.
  • Der Bohrlochdurchmesser ist abhängig von Gewindegröße.
  • Nutzen Sie dafür einen Bohrständer, damit die Bohrung senkrecht läuft.
  • Entfernen Sie alle Holzspäne und geben Sie ggf. Leinöl als Schmiermittel in den Bohrkanal.
  • Setzen Sie nun den Gewindebohrer rechtwinklig auf dem Bohrloch an.
  • Mit sanftem Druck drehen Sie den Gewindeschneider ins Holz, bis der Bohrer "packt".
  • Nun zieht sich der Gewindeschneider selbsttätig tiefer ins Holz.

Praxistipp: Bei langen Holzgewinden ist es ratsam, den Geswindeschneider mehrfach aus dem Bohrkanal zu entfernen, um Holzspäne auszublasen!

Außengewinde in Holz schneiden

Damit die Holz-Schraube passgenau in das geschnittene Innengewinde greift, ist es nötig, dass der Holzstab, in den Sie das Außengewinde schneiden wollen exakt den Nenndurchmesser des Innengewindes aufweist.

Baustoffe
Außengewinde schneiden

Aus einem glatten Bolzen eine Schraube machen? Ein Gewindeschneider macht's möglich

  • Spannen Sie den Holzstab an der Hobelbank ein – das sichert festen Halt und ein gutes Ergebnis.
  • Setzen Sie nun die Schneidkluppe auf den Stab und drehen das Werkzeug unter stetem Druck tiefer in das Holz.
  • Erreicht das geschnittene Holz-Außengewinde die Oberkante des Gewindeschneiders, können Sie den Druck vermindern, jetzt erzeugt das Schneidwerkzeug von selbst den nötigen Vorschub.

Gewinde mit kleinerem Durchmesser können in der Hand geschnitten werden, bei größeren Gewinden ist es praktisch, den Stab in der Hobelbank einzuspannen, da er von Hand kaum noch zu halten ist.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.