Fernseh-Wand

Modern und mit Mut zur Farbe kommt unsere Fernseh-Wand daher: Die grauen Betonplatten und der warme Rot-Ton harmonieren hervorragend. Keine Angst, denn so viel vorab: Wollen Sie die Fernseh-Wand selber bauen, müssen Sie keine schweren Betonplatten an der Wand befestigen.

Checkliste Werkzeug

Diese TV-Wand lebt nicht nur von den hervorragenden Kontrasten im Fernsehen, sondern auch außerhalb.

Dabei harmonieren Beton-Art-Platten und gestrichene Wand trotz ihrer kontrastierenden Farben und Oberflächenstrukturen erstaunlich gut miteinander. Die Vorwand besteht dabei nicht etwa aus tatsächlichem Beton, sondern aus gefasten MDF-Modulen, die einzeln aufgehängt werden.

Möbel selber bauen
TV-Wohnwand bauen

Größer, flacher, besser – das gilt nicht nur für den TV, sondern auch für die Wohnwand

 

Fernseh-Wand selber bauen

Zunächst wird die Farbe an die Wand gebracht. Ob Sie die Fläche dabei komplett streichen oder die Stellen frei lassen, die später eh bedeckt werden, bleibt Ihnen und Ihrem malerischen Können überlassen. Die Platten für die Beton-Optik bestehen aus MDF-Modulen (mitteldichte Faserplatten), die zunächst mit MDF-Grund und dann mit Beton-Art-Basis bestrichen werden. Mit einer Kelle kommt Struktur in die Betonoptik – ob fein oder grob überlassen wir Ihnen.

An die Wand kommt nun zunächst die Fernsehhalterung und darum platziert die Leisten. An diese werden die – mittlerweile trockenen – Platten mit doppelseitigem Klebeband befestigt.

Einfach
100 - 250 €
1-2 Tage
1

Quelle: selbst ist der Mann 1 / 2013

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.