Dampfsperre Dach Dach mit Dampfbremsbahn abdichten

Wer sein Dach dämmen möchte, kann auf eine Abdichtung nicht verzichten. Wir zeigen, wie Sie eine Dampfsperre richtig anbringen.

Um den Dämmstoff vor Raumluftfeuchte zu schützen, folgt auf ihn eine luftdicht verklebte Dampfsperre. Für unser Dach mit einer sehr diffusionsoffenen Unterdeckbahn (sd-Wert 0,13 m) empfahl sich eine Dampfsperre mit relativ niedrigem sd-Wert von 2 m. Dächer sollten innen dichter und nach außen hin immer dampfdurchlässiger aufgebaut sein.

 

Dampfsperre Dach: Abdichten

Eine Dampfsperre verhindert, dass die Feuchtigkeit nicht den Dämmstoff angreift. Da das kein Fachmann machen muss, können Sie Geld sparen, wenn Sie das selber machen.

Checkliste Werkzeug
  • Cuttermesser
  • Kartuschenpistole
  • Pinsel
  • Schere
  • Tacker

Das Abdichten ist mit unserer Anleitung auch gar nicht mal so schwer. Dennoch sollten Sie eine zweite Person als Hilfe dazu holen, damit die Dampfsperre nicht zu stramm sitzt. Außerdem benötigen Sie nur wenige Werkzeuge, diese sind in der Box aufgelistet. Wie lange Sie brauchen? Das ist situationsabhängig. So kommt es z.B. auf die Fläche an, die Sie abdichten und wie geübt Sie sind.

Dachbau
Dach selbst dämmen

Jeder kann das Dach selbst dämmen. Unser Grundwissen Dämmen zeigt Ihnen alles Wissenswerte.

 

Dampfbremsbahn im Dach verlegen

Die von uns verwendete Dampfsperre kostet übrigens rund 1,90 Euro/m2. Dazu benötige Sie dann noch Klebeband (etwa 20 Euro/25m), Einputzband (ca. 47 Euro/25 m), Dichtkleber und Dichtmanschetten. Werkzeug und Materialien liegen bereit?
Dann kann es direkt losgehen:

  1. Zuerst schneiden Sie die Bahnen der Dampfsperre zu. Wichtig: Seitlich und in der Fläche müssen sich die Bahnen später überlappen.
  2. Dann können Sie die Bahnen an den Sparren festtackern. Die glatte Seite muss dabei nach innen (zu Ihnen) zeigen.
  3. Die Bahnenabschlüsse werden dann mit Klebeband luftdicht abgeklebt.
  4. Als nächstes schneiden Sie die Fenster frei und kleben auch hier die Anschlussbereiche ab. Gleiches gilt für Rohre.
    Praxistipp: Zur Abdichtung gibt es auch spezielle Dichtmanschetten.
  5. Jetzt werden auch die Tackereinstiche abgeklebt. So ist wirklich alles dicht.
  6. Nun grundieren Sie die Anschlussverklebung und verkleben Sie mit einem elastischen Dichtkleber. Leicht andrücken.
    Praxistipp: Als Alternative eignet sich auch Einputzband.

Mehr Informationen und praktische Anleitungen zum Dachausbau finden Sie in unserem großen Themen-Spezial:

Quelle: selbst ist der Mann 2 / 2019

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.