Blumen aus dem Urlaub

Blühende Urlaubs-Souvenirs für den eigenen Garten

Wer Blumen aus dem Urlaub mitbringt, kann sich ein Stück Fernweh im eigenen Garten einpflanzen! Stecklinge von Blumen aus dem Urlaub eignen sich bestens, um die Pflanzen zu vermehren und anzupflanzen.

(1/10)
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Blühende Urlaubs-Souvenirs für den eigenen Garten

Blumen aus dem Urlaub

Urlaubs-Souvenir: Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Die Stecklinge dieser herrlich duftenden Würz- und Heilpflanze bilden mit etwas Glück sogar in einem Wasserglas Wurzeln.

Foto: © Fotolia.com

Blumen aus dem Urlaub

Urlaubs-Souvenir: Oleander (Nerium oleander)

Ein klassisches Urlaubsmitbringsel, weil er sich sehr leicht vermehren lässt und als robuste und immergrüne Kübelpflanze gilt.

Foto: © Rolf Handke / pixelio.de

Blumen aus dem Urlaub

Urlaubs-Souvenir: Lorbeer (Laurus nobilis)

Diese Aromapflanze gedeiht zu Hause im Kübel, nimmt auch mit Halbschatten vorlieb und würzt mit ihren Blättern Suppen.

Foto: © Daniel Westphal / pixelio.de

 

Blumen aus dem Urlaub

Urlaubs-Souvenir: Hibiskus (Hibiscus rosa-sinensis)

Ursprünglich stammt diese Art aus Asien. Sie muss im Winter frostfrei gehalten werden und begeistert mit spektakulären Blüten.

Foto: © Fotolia.com

Blumen aus dem Urlaub

Urlaubs-Souvenir: Basilikum (Ocimum basilicum)

Stecklinge der mehrjährigen, purpur überhauchten Sorte ’African Blue‘ bilden nach wenigen Tagen im Wasserglas Wurzeln.

Foto: © moorhenne / pixelio.de

Blumen aus dem Urlaub

Urlaubs-Souvenir: Lavendel (Lavandula angustifolia)

Der Provence-Klassiker übersteht den Winter in den meisten Gegenden draußen und muss nicht unbedingt im Kübel gehalten werden.

Foto: © Annamartha / pixelio.de

Blumen aus dem Urlaub

Urlaubs-Souvenir: Hortensie (Hydrangea macrophylla)

Sie lässt sich gut durch Kopfstecklinge vermehren. In wintermilden Gegenden kann sie problemlos draußen überwintern.

Foto: © Fotolia.com

Blumen aus dem Urlaub
Foto: Fotolia

Urlaubs-Souvenir: Sonnenblume (Helianthus annuus)

Keine verkörpert den Sommer besser als diese Einjährige. Ihre ausgereiften Kerne säen Sie einfach im kommenden Frühling aus.

Foto: © Fotolia.com

Blumen aus dem Urlaub

Urlaubs-Souvenir: Stockrosen (Alcea rosea)

Die Samen dieser zweijährigen Pflanze passen in jedes Reisegepäck und werden im Sommer gesät. Die Jungpflanzen überwintern draußen.

Foto: © Peter Smola / pixelio.de

Endlich Urlaub! Vielleicht bringen Sie aus Ihrem Urlaub ja das ein oder andere Souvenir mit, das bei Ihnen Wurzeln schlägt. Blumen aus dem Urlaub gedeihen oft auch im eigenen Garten. Im Urlaub brauchen Sie nur ein Taschenmesser, um die Stecklinge zu schneiden. Meist gelingt die Zucht der Urlaubs-Souvenirs aus selbst geschnittenen Stecklingen. Doch Achtung: Nicht aus jedem Urlaubsland darf man einfach heimische Blumen ausführen!

Blumen aus dem Urlaub als Steckling mitbringen

Das kennt jeder: Die schönsten Wochen des Jahres gehen naturgemäß am schnellsten vorüber und gegen Ende des Urlaubs fragen wir uns, wie wir ein Stück der Ferienstimmung in den Alltag "retten" können. Die ortsüblichen Souvenirs treffen nicht jedermanns Geschmack und sind häufig gar nicht am Urlaubsort hergestellt worden. Wie wäre es statt eines Staubfängers im Regal mit einem rosa blühenden Oleander? Am besten genau in der gleichen Farbe wie die Büsche an der Strandpromenade. Was liegt da näher, als zum Taschenmesser zu greifen und sich einen Steckling jener Pflanze zu schneiden, die in Südfrankreich und im gesamten Mittelmeergebiet förmlich wie Unkraut wächst?

Bei großflächigen Oleander-Beständen am Wegrand wird kaum jemand die Stirn runzeln, wenn Sie einen Kopfsteckling mitnehmen. Allerdings gedeiht nicht jede Pflanze so üppig wie der Oleander. Geschützte Pflanzen sind natürlich tabu, ebenso wie Pflanzen aus Privatgärten. Und selbstverständlich sollte man es beim Taschenmesser belassen und die Pflanze nicht samt Wurzeln ausgraben. Falls Sie ins Ausland reisen, sollten Sie sich informieren, ob es erlaubt ist, Pflanzenteile oder Samen mit nach Hause zu nehmen, beziehungsweise bei welchen Arten das verboten wäre. Deshalb sollten Sie nur Stecklinge und Samen von Pflanzen mitbringen, die Sie auch kennen. Keine Sorge, die beliebtesten, zumeist aus mediterranen Ländern stammenden Pflanzen sind weder vom Aussterben bedroht, noch lassen sich daraus illegale Drogen herstellen.

Blumen-Souvenirs: Wintergarten oder Wohnzimmer?

Viel häufiger als ein Gesetzes-Konflikt ist der vergleichsweise unspektakuläre Konflikt mit dem mitteleuropäischen Klima. Denn die wenigsten mediterranen Pflanzen sind den knackigen Frösten hierzulande gewachsen. Auch wenn es im Sommer schwer fällt: Denken Sie am besten schon im Urlaub an den nächsten Winter und überlegen Sie, welche Bedingungen Sie der Pflanze bieten könnten. Welcher Standort wäre geeignet und wo würde die Pflanze überwintert? Am einfachsten sind jene Gewächse wie das Zyperngras, die auch als Zimmerpflanze gedeihen und den Winter über im Wohnzimmer gehalten werden können. Komplizierter sind jene mediterranen, immergrünen Pflanzen wie besagter Oleander, für die unsere Wohnzimmer im Winter zu warm sind. Sie mögen es gerne kühl, aber frostfrei. Temperaturen zwischen 10 und 15°C gelten als ideal. Bevor Sie also das Messer zücken, sollten Sie überlegen, ob Sie Ihre Lieblingspflanze im kühlen Wintergarten oder Treppenhaus überwintern können.

Apropos Messer zücken: Schneiden sollten Sie Stecklinge kurz vor Ende des Urlaubs. Zu Hause ziehen sie dann in kleine Töpfchen mit Pikier-Erde um. Sie mögen es gerne einfacher und möchten sich das herbstliche Einräumen der Kübelpflanzen sparen? Dann sollten Sie auf robuste Pflanzen wie den Lavendel ausweichen. Er kann in den Garten ausgepflanzt werden und übersteht den Winter meist problemlos.

Falls Sie die Ferien in Mitteleuropa oder Skandinavien verbringen, müssen Sie sich ohnehin nicht den Kopf über ein geeignetes Winterquartier zerbrechen: Ein Hortensien-Steckling aus der Bretagne wächst auch in Hamburg und Stockrosensamen aus Dänemark keimen auch in Oberbayern. Besonders praktisch sind Einjährige wie die Sonnenblume. Sie überwintern Platz sparend in einer Samentüte.

Blumen aus dem Urlaub zu Hause kaufen?

Hottentottenfeige

Nicht immer schlagen die Hibiskus-Stecklinge Wurzeln oder vielleicht sind die Samen, wie die der Hottentottenfeige (Carpobrotus edulis) noch gar nicht reif, wenn Sie gerade vor Ort sind. Macht nichts. Urlaubsflair können Sie sich auch zu Hause kaufen, manchmal ist das sogar sinnvoller: Die Feige (Ficus carica) braucht zum Beispiel zur Bestäubung die Hilfe der Feigenwespe, die in Mitteleuropa gar nicht vorkommt. Auf Kübelpflanzen spezialisierte Gärtnereien bieten hierzulande Sorten an, die auch ohne dieses Insekt Früchte bilden. Das Sortiment an Sämereien und vorgezogenen Kübelpflanzen ist jedenfalls so groß, dass Sie bestimmt die eine oder andere zu Ihren Urlaubserinnerungen passende Pflanze finden werden. Falls der Weg zur nächsten Spezialgärtnerei zu weit ist, können Sie bei den meisten Betrieben auch per Versand bestellen und die Pflanzen zu Ihnen reisen lassen.

Fotos: sidm / Archiv

Das könnte Sie auch interessieren ...