Bauplan: Alpenkrippe

Die Alpenkrippe ist ein beliebter Hintergrund für die Geburtsstunde Jesu: Wie Sie eine typisch alpenländische Krippe bauen, lesen Sie hier

Für viele ist Weihnachten ohne eine klassische Alpenkrippe undenkbar. Vor allem die Heimatkrippen sind hierzulande gefragt. Unser Bauplanangebot ergänzen wir daher um diese alpenländische Krippe. Der Bauplan (SE 12/2015) enthält zudem alle erforderlichen Maße zum Bau der Alpenkrippe.

Direkt zum Bauplan:

Auf einer Grundfläche von 650 x 550 mm steht dieser wunderschöne, zweiteilige Krippenstall, der für 130 bis 150 mm hohe Krippenfiguren ausgelegt ist. Die Wohnstube und die offene Scheune unterscheiden sich grundlegend im Aufbau: Während das Haus aus Plattenmaterial zusammengesetzt und anschließend verputzt wurde, ist die Scheune in Holz-Ständerbauweise errichtet. Der Kontrast des hellen Putzes zum dunkel gebeizten Holz macht dabei den Reiz des Ensembles aus. Wenn Sie möchten, können Sie die Bauten auch beleuchten.

 

Alpenkrippe selber bauen oder kaufen?

Checkliste Werkzeug
  • Bohrmaschine
  • Feile
  • Gehrungssäge
  • Hammer
  • Leimzwingen
  • Pinsel
  • Schnitzwerkzeuge
  • Stechbeitel
  • Zange

Sets und Einzelteile für die Krippenbeleuchtung gibt es zum Beispiel bei Mader’s Krippenwelt; von dort stammen auch die Krippenfiguren. Die Elektrifizierung erfolgt dann einfach über die Rückwand. Und natürlich können Sie die Krippe auch gespiegelt errichten. Übrigens haben wir bewusst darauf verzichtet, die Gebäudeteile mit der Grundplatte zu verschrauben. Auf diese Weise können Sie die Alpenkrippe einfacher verstauen, denn auch wenn sie noch so schön ist, ist Weihnachten ja irgendwann wieder vorbei.

Einfach
25 - 100 €
Über 4 Tage
1

Krippen zum Kaufen

Material: Krippe selber bauen

Traditionelle Weihnachtskrippen bestehen aus Holz. Doch auch heute noch ist Holz ein beliebter Werkstoff zum Bauen von Krippen. Oftmals sind mittlerweile die Krippenfiguren aus Kunststoff. So sind sie robuster und strapazierfähiger. Besonders wertig sehen diese Figuren dann aber nicht aus. Hochwertiger sehen dagegen Figuren aus Kunstharz aus. Mit diesem Material kann man sogar die Holzmaserung nachbilden. Dennoch ist der Werkstoff genauso langlebig wie Kunststoff und können auch für den Außenbereich verwendet werden. Für welches Material Sie sich entscheiden, ist davon abhängig, wie robust Sie sein soll. Steht die Krippe im Garten, sollte sie robuster sein, als wenn Sie unter dem Weihnachtsbaum steht.

Deko für die Krippe sammeln

Allein eine Krippe mit Figuren schafft aber nicht die passende Stimmung. Erst die Deko macht die Krippe zu einem Hingucker. Und dafür müssen Sie nicht mal Geld ausgeben. Denn viele Deko-Elemente finden Sie in der Natur. Dazu zählt z.B. Stroh. Das getrocknete Gras können Sie oftmals auf Weiden finden. Oder Sie fragen einfach auf einem Bauernhof nach, ob Sie ein bisschen mitnehmen dürfen. Schließlich brauchen Sie nicht viel davon.
Praxistipp: Beim Holzwerken fallen oft Sägespäne an. Diese sind eine schöne Alternative zu Stroh.

Krippenbau Krippen-Zubehör
Krippen-Zubehör

Früher fand man auf Weihnachtsmärkten noch viele Stände, die hübsches Zubehör für die Krippe anboten. Längst sind sie von Glühwein-Buden und Imbiss-...

Weitere Deko finden Sie auch im Wald. Egal ob Moos, Tannenzapfen oder Zweige: Vieles können Sie für Ihre Krippe verwenden. Auf dem Moos können sich die Hirten mit ihren Schafen aufhalten, die Tannenzapfen und Zweige können den Tieren als Nahrung dienen. Generell kann man sagen, dass bei der Gestaltung Ihrer Krippe letztendlich keine Grenzen gesetzt sind. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Krippenfiguren selber machen

Ganz ambitionierte Heimwerker können auch die Krippenfiguren selber schnitzen. Dafür benötigen Sie das richtige Werkzeug und etwas Fingerspitzengefühl. Unsere Anleitung gibt hilfreiche Tipps und zeigt, wie es geht:

Krippenbau
Krippenfiguren schnitzen

In eine selbst gebaute Krippe gehören selbst geschnitze Krippenfiguren – so gelingt's

Wie groß sollten Krippenfiguren sein?

Damit die Figuren von der Größe zu der Krippe passen, dürfen diese natürlich weder zu groß noch zu klein sein. Probieren Sie am besten vorher aus, welche Größe passend ist. Dafür können Sie ein Stöckchen oder einen Gegenstand in der passenden Größe wählen.

Seit wann gibt es Krippen?

Die ersten Darstellungen gibt es bereits seit dem 4. Jahrhundert. Doch oftmals wird die Krippe des heilige Franziskus von Assisi als erste Krippe betitelt. Diese entstand 1223 in einem Wald. Sogar echte Esel und Ochsen waren darin vertreten. Die älteste noch bestehende Krippe ist aus dem Jahre 1289 und wurde von Arnolfo di Cambio hergestellt. Sie besteht aus Alabaster und steht in der Sixtinischen Kapelle von S. Maria Maggiore in Rom.

Wann stellt man die Krippe auf?

Manche stellen die Krippe bereits am ersten Dezember auf, andere beginnen in der Adventszeit und wiederum andere stellen die Krippe erst am 24. Dezember auf. Am 6. Januar kommen dann die heiligen drei Könige hinzu. Wie lange die Krippe stehen bleibt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. In dem meisten Regionen endet die Weihnachtszeit am 2. Februar. Spätestens dann wird die Krippe dann abgebaut.

Wer ist in der Krippe?

Die Krippe gehört an Weihnachten in den meisten Haushalten dazu. Doch welche Krippenfiguren sind in der Krippe? Zu den typischen Krippenfiguren gehören selbstverständlich das Jesuskind, Maria und Joseph. Oftmals findet man auch noch einen Esel oder Schafe mit den Hirten dazu. Spätestens Anfang Januar kommen dann auch noch die heiligen drei Könige hinzu. Perfekt abgerundet wird die Krippe mit Engeln.

Wie stellt man die Krippenfiguren auf?

Wussten Sie, dass es eine bestimmte Anordnung der Krippenfiguren gibt? Natürlich muss man sich nicht daran halten, doch ursprünglich sah die Anordnung so aus:

In der Mitte ist selbstverständlich Jesus. Zu seiner linken und rechten Seite stehen dann die anderen Figuren. Hinter ihm steht niemand. Zu seiner linken Seite befinden sich Josef, Esel und mit etwas Abstand die heiligen drei Könige. Auf der rechten Seite von Jesus steht Maria. Neben oder hinter ihr steht ein Ochse. In etwas Entfernung von ihr stehen die Hirten mit ihren Schafen. Über der Krippe steht oder hängt der Verkündungsengel. Gibt es mehrere Engel, stehen diese links und rechts neben dem Stall, aber deutlich unter dem Verkündungsengel. Ein Stern muss nicht zwingend vorhanden sein. Da er den Weg zeigte, wird er aber wenn über dem Stall angebracht (z.B. am Dach).

Weihnachtslieder zum Mitsingen

Singen gehört in vielen Familien genau so zum Weihnachtsfest wie die Krippe unterm Tannebaum. Die schönsten Weihnachtslieder – inklusive Text – gibt es hier zum Mitsingen!

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.