Vorwandelement verkleiden

Bad-Ablage selber bauen

Um mehr Stauraum im Badezimmer für Handtücher, Shampoo und Lotion zu haben, wollte der Bauherr aus Gipskarton eine neue Ablage im Badezimmer bauen. Die Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie die Vorwandinstallation verkleiden und zugleich eine praktische Ablage fürs Bad selber bauen.

(1/24)
Badewanne ausbauen

Bad-Ablage bauen: Schritt 1 von 24

Der Badumbau beginnt: Die Badewanne ist schon fast demontiert, das WC vorne rechts und der Waschtisch folgen.

Sanitär-Anschlüsse

Bad-Ablage bauen: Schritt 2 von 24

Ist die alte Wanne demontiert, werden Befestigungschienen fürs Vorwandsystem angeschraubt.

Vorwandelement montieren

Bad-Ablage bauen: Schritt 3 von 24

Das erste Vorwandelement mit integriertem Spülkasten kann jetzt an den Schienen befestigt werden.

Vorwandelement befestigen

Bad-Ablage bauen: Schritt 4 von 24

Nun dreht man die Stockschrauben, an denen das wandhängende WC montiert wird, in die Profile hinein.

Vorwandelement festschrauben

Bad-Ablage bauen: Schritt 5 von 24

Um das Vorwandelement am Boden zu befestigen, bohrt man an den entsprechenden Stellen Löcher.

Spülkasten befestigen

Bad-Ablage bauen: Schritt 6 von 24

Links neben dem Element fürs WC werden Standprofile an den Wandschienen festgeschraubt.

Abflussrohre verlegen

Bad-Ablage bauen: Schritt 7 von 24

Vorher sollte man die alte Armatur abmontieren. Für Zu- und Abfluss werden Kunststoffrohre verwendet.

Vorwandelement schließen

Bad-Ablage bauen: Schritt 8 von 24

Nun beginnt die Verkleidung des Vorwandsystems mit feuchtraumgeeigneten Gipsplatten.

Boden einlegen

Bad-Ablage bauen: Schritt 9 von 24

Die integrierten Regale entstehen links neben dem WC. Die Wandschienen dienen als Auflager für zugeschnittene Gipsplatten, die den ersten Regalboden bilden.

Holzlatten anschrauben

Bad-Ablage bauen: Schritt 10 von 24

Zur Befestigung der Seitenwände schraubt man Holzlatten gegenüber dem Standprofil an die Wand.

Seitenwände anschrauben

Bad-Ablage bauen: Schritt 11 von 24

Dann können die Seitenwände dagegen geschraubt werden.

Bad-Schrank bauen

Bad-Ablage bauen: Schritt 12 von 24

Schließlich schraubt oder klebt man Gipsplatten waagerecht darüber.

Schrankfächer bauen

Bad-Ablage bauen: Schritt 13 von 24

Imprägnierte Holzlatten füllen den Raum zwischen den beiden Platten eines Fachbodens.

Boden befestigen

Bad-Ablage bauen: Schritt 14 von 24

Auf die Holzlatten werden nun wieder zugeschnittene Gipsplatten geschraubt, die die Stellfläche des Bodens bilden.

Regal-Decke schließen

Bad-Ablage bauen: Schritt 15 von 24

Es folgen die Seitenwände und die „Decke“, auf die wiederum eine Lage Holzlatten geschraubt wird.

Schrankfront schließen

Bad-Ablage bauen: Schritt 16 von 24

Zur Erstellung des Frontrahmens zeichnet man auf einer Gipsplatte die Regalfächer ein.

Regalfächer ausschneiden

Bad-Ablage bauen: Schritt 17 von 24

Anschließend schneiden Sie mit einer Stichsäge die entsprechend markierten Teile heraus.

Bad-Regal im Rohbau

Bad-Ablage bauen: Schritt 18 von 24

Der zugeschnittene erste Frontrahmen schließt mit der unteren Verkleidung ab. Jetzt folgt die Verkleidung des gesamten Vorwandsystems, wodurch eine glattflächige, einheitliche Front geschaffen wird.

Gipskartonplatte verschreuben

Bad-Ablage bauen: Schritt 19 von 24

Über die gesamte Front wird also eine passende, große Gipsplatte geschraubt.

Gipsfaserplatte ausschneiden

Bad-Ablage bauen: Schritt 20 von 24

Für den Drücker des Spülkastens und die Regalfächer werden Teile der Gipsplatte mit einer Stichsäge herausgeschnitten.

Regalfächer sauber ausschneiden

Bad-Ablage bauen: Schritt 21 von 24

Cuttermesser und Wasserwaage helfen dabei, die exakten Maße einzuhalten und richtig zu schneiden.

Kleber auftragen

Bad-Ablage bauen: Schritt 22 von 24

Als Rückwände werden entsprechend große Gipsplatten zugeschnitten. Auf die Rückseite trägt man Silikon oder Montagekleber auf ...

Rückwand verkleben

Bad-Ablage bauen: Schritt 23 von 24

... und drückt die Platten kräftig gegen die Wand.

Vorwandinstallation grundieren und fliesen

Bad-Ablage bauen: Schritt 24 von 24

Jetzt werden die Platten grundiert, danach wird gefliest. Für glatte Kanten der Regalfächer sorgen Fliesenprofile.

Praktisch: Das verwendete Vorwandsystem ermöglichte es, weitere Ablageflächen neben der Dusche zu schaffen und erleichterte auch die Installation des WCs.

Eine Badsanierung bietet nicht nur die Möglichkeit, Fliesen und Sanitärobjekte zu erneuern, sondern sie lässt auch eine sinnvollere Anordnung von Waschbecken, Dusche und WC zu. Dadurch ergibt sich dann manchmal auch Platz für Dinge, die vorher nie ins Bad gepasst hätten. Eine geräumige Ablage im Bad war vor allem der Wunsch der Bauherrin, die Stauraum bisher vergeblich im Bad gesucht hat. Weil die Vorwandinstallation ohnehin eine Verkleidung erhalten musste, hat der Bauherr das Metallständerwerk nicht flächig beplankt sondern zwischen die Metallprofile nützliche Ablagefächer eingebaut.

Bad Ablage Stauraum

Vorandelemente schaffen Badablage

Unsere Fotos entstanden in einem Badezimmer unter dem Dach, in dem sich keine Dusche, sondern eine Badewanne befand. Da die Hauseigentümer jedoch schon im Erdgeschoss-Badezimmer eine großzügige, freistehende Wanne installiert hatten, entschloss man sich, im Dachgeschoss nur eine Dusche einzubauen. Diese fand rechts neben der Tür Platz, wo zuvor die Toilette stand. Dort, wo früher die Badewanne installiert war, konnte man das WC einplanen. Daraus ergab sich eine freie Fläche links neben dem WC, die nun für eine großzüge Ablage im Bad zur Verfügung steht. Anders als ein geschlossener Bad-Schrank sind die Fächer der Bad-Ablage offen und Handtücher und Lotion nach dem Duschen sofort griffbereit.

Da die vorhandenen Zu- und Abflussleitungen der Toilette nicht mehr genutzt werden konnten, war es am einfachsten, flexible Kunststoffrohre zu verlegen und diese in einem Vorwandsystem unterzubringen. Ein solches Metallständerwerk bietet nicht nur den Vorteil, die Leitungen über Putz und trotzdem unsichtbar verlegen zu können, sondern vereinfacht auch die Montage des WCs. Vor allem aber: Vorwandinstallationen schaffen Spielraum für die verschiedensten Ablagen in Dusche und Bad. So entstehen zunächst einmal automatisch Stellflächen am oberen Abschluss eines Vorwandelements. Außerdem lassen sich Ablage-Fächer direkt in die Wand integrieren, die weiteren nützlichen Stauraum schaffen.

Dabei muss man nicht zwangsläufig so vorgehen wie in unserem Beispiel – letztlich sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Man muss nur darauf achten, keine Zu- oder Ablaufleitungen einzuquetschen. Außerdem müssen Platten verwendet werden, die für Badezimmer geeignet sind, also imprägnierte Spanplatten oder Feuchtraum-Gipskartonplatten oder Gipsfaserplatten.

Vor dem Verfliesen werden die Platten grundiert. Zum Kleben verwenden Sie am besten flexiblen Fliesenkleber – der eignet sich für nahezu jeden Untergrund. Zum Abdecken von Kanten eignen sich sogenannte Fliesenprofile. Die Auflage der Profile weist Löcher auf, sodass beim Eindrücken in den Fliesenkleber dieser durch die Öffnungen quillt. Werden dann die Fliesen darüber gelegt, entsteht ein fester Verbund von Oberbelag, Profil und Untergrund.