Papier-Windlichter basteln Windlichter basteln mit Serviettentechnik

Das selbst gebastelte Papier-Windlicht im coolen Asia-Look können Sie dank der Serviettentechnik leicht nachmachen. Sie brauchen dazu nur etwas Klebstoff und einen Nachmittag Muße und schon können Sie die Papier-Windlichter basteln.

Windlichter sind praktisch, weil Sie Kerzen und Teelichter vor Zugluft schützen. Windlichter aus Papier basteln Sie am besten mit der beliebten Serviettentechnik: Japanseide wird hauchdünn auf eine Glasvase appliziert. Einfache Papierschirme streuen das Kerzenlicht, farbiges Glasmosaik sorgt für ein Regenbogenfunkeln im Raum. Diese asiatische Variante eines Windlichts taucht das Zimmer in einen gleichmäßigen samtigen Lichtschimmer.

 

Papier-Windlichter basteln: Materialliste

  • Glasvasen
  • Japan-Papier
  • Kordel
  • UHU Servietten-Technik Lack

So leicht zünden Sie Kerzen in hohen Windlichtern an:

 
 

Windlichter aus Papier basteln: In 5 Schritten

Fertigen Sie zunächst eine Musterzeichnung der gewünschten Formen an, die Sie dann auf Papier übertragen. Dieses befestigen Sie im Inneren des Windlichts und malen es außen mit dem Kleber nach. Hierauf dann die Kordel kleben. Anschließend schneiden Sie die Japanseide passend zu und kleben diese auf die Glasvase. Mit dem Pinsel anschließend noch einmal die Seide mit Kleber einpinseln und die Spirale genau mit dem Pinseln nachzeichnen, sodass es sich in die Vertiefung legt.

Produktion: Happy Angels Design; Fotos: Uzwei / Uli Glasemann

Windlichter
 

Eis-Windlicht

Vereiste Gläser und heiße Kerzen: Diese Eis-Windlichter können Sie selbst basteln

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.