Ankleidezimmer Begehbarer Kleiderschrank mit Trockenbau

Der begehbare Kleiderschrank – für viele ein unerfüllter Wunsch, weil die Kosten vermeintlich zu hoch und der Platz zu rar wäre. Wir zeigen, wie Sie Ihr eigenes Ankleidezimmer in Trockenbauweise bauen können und somit bares Geld sparen. 

Ein eigenes Zimmer für all die Kleidung, Schuhe, Taschen & Co. – welche Frau träumt nicht davon? Und auch so einige modebewusste Männer hätten sicherlich gern einen abgetrennten Bereich, in dem sowohl die Freizeitkleidung als auch die schicken Anzüge ihren Platz finden. Mit unserem selbstgebauten Ankleidezimmer gibt es nun keine Ausreden mehr, denn der begehbare Kleiderschrank lässt sich individuell an Ihre Raumsituation anpassen und ist durch den Eigenbau auch vergleichsweise erschwinglich. Aber Achtung: Neidische Blicke Ihrer Freundinnen und Freunde sind nicht auszuschließen!

Möbel selber bauen
Begehbaren Kleiderschrank selber bauen

So viel Platz wie ein Ankleidezimmer bietet dieser begehbare Kleiderschrank

Für den auf Maß gefertigten, begehbaren Traum haben wir ein Ständersystem aus Metall errichtet, an das Gipskartonplatten geschraubt werden. Sie werden zum Schluss verputzt, tapeziert, gestrichen und sind von den übrigen Raumwänden nicht mehr zu unterscheiden. Das große Plus dieser Konstruktion ist, dass sie wieder abbaubar ist – perfekt für Mietwohnungen.

 

Ankleidezimmer selbst bauen – das ist zu beachten

Es gibt einiges zu überlegen, wenn Sie einen begehbaren Kleiderschrank bauen möchten. Die wichtigste Frage: Wie viel Platz benötigen Sie? Messen Sie unbedingt vorab Wände und Regale aus und stellen Sie dies mit Kreppband auf dem Boden dar. Ebenso wichtig: Steckdosen, Lichtleisten, Spiegel, Schubladen, Körbe, Haken.
Gerade an Strom sollten Sie denken, bevor Sie alle Gipskartonplatten angebracht haben. Dort wo Steckdosen angebracht werden sollen, zeichnen Sie einfach Ausschnitte an und schneiden mit einer Lochsäge entsprechende Öffnungen in die Platte. Die Leitungen werden dann durch die Hohlraumdose geführt und in die Wand eingesetzt.

Auch im begehbaren Kleiderschrank ist Strom ein Muss! Foto: sidm/CK

Wollen Sie die Gipskartonwände nach der Fertigstellung tapezieren oder streichen, müssen Sie sie mit Tiefengrund behandeln. Ansonsten werden Kleister oder Farbe sofort aufgesogen und nichts bleibt haften. Welche Tapete und Farbe Sie danach nutzen, bleibt Ihnen überlassen. Möchten Sie die Platten verputzen, müssen Sie vorher einen Sperrgrund auftragen, sonst gibt es auch hier ein Problem mit der Haftung.

Trockenbau
Gipskartonwände schnell verschönern

Dieser Putz wird nach Belieben abgetönt und wie Wandfarbe mit der Rolle aufgetragen

Quelle: Sonderheft 10 / 2020

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.