Wiener Geflecht: Comeback eines Wohntrends 4 DIY-Ideen für Ihre Wohnung mit Wiener Geflecht

Die Kaffeestühle der Marke Thonet machten das Wiener Geflecht im 19. Jahrhundert bekannt. Jetzt erlebt das Wiener Geflecht sein Comeback. Ob auf Stühlen, Kommoden oder anderen Möbeln, das Geflecht ist ein Klassiker der Wohntrends.

In einer modernen Wohnung darf eine Kommode mit Wiener Geflecht (wie rechts im Bild) nicht fehlen.
In einer modernen Wohnung darf eine Kommode mit Wiener Geflecht (wie rechts im Bild) nicht fehlen. Foto: iStock / FollowTheFlow
Inhalt
  1. Was ist Wiener Geflecht?
  2. Wo kann man Wiener Geflecht kaufen?
  3. Wiener Geflecht: 4 DIY-Ideen

Das Wiener Geflecht wird häufig als Bespannung für alte und neue Stühle verwendet. Denn das Geflecht aus Peddigrohrstreifen ist nicht nur bequem, es sieht auch schick aus. Deswegen wird es auch dieses Jahr wieder zu einem der angesagtesten Wohntrends.

Möbel reparieren
Stuhlgeflecht reparieren

Der Thonet-Stuhl ist der wohlbekannte Klassiker des Kaffeehaus-Stuhls: Sein gebogener Holzrahmen und das filigrane Stuhlgeflecht sind immer noch...

Dabei wird es nicht mehr nur zur Bespannung von Stühlen verwendet: Auch Kommoden, Schränke oder Deko werden mit dem schicken Naturmaterial verkleidet.

 

Was ist Wiener Geflecht?

Das Korbflechten ist eins der ältesten Handwerke. Zuerst wurden dabei heimische Materialien verwendet, dann zunehmend auch importierte Naturmaterialien. Dazu gehört auch das Peddigrohr, welches auch Rattan genannt wird, da es von der Rattanpalme stammt. Aus sechs dünnen Streifen wird ein achteckiges Muster geflochten, bis es wabenförmig ist. Dies ergibt dann das Wiener Geflecht, welches früher hauptsächlich als Stuhlbespannung verwendet wurde. Diese Stühle wurden zunächst vorwiegend in Wiener Kaffeehäusern verwendet. So kam das Wiener Geflecht auch zu seinem Namen.

 

Wo kann man Wiener Geflecht kaufen?

Mittlerweile gibt es viele Möbel, die mit dem Wiener Geflecht bespannt werden. Dabei wird häufig nicht mehr das Naturmaterial gewählt, sondern ein Geflecht aus Kunststoff. Da das Wiener Geflecht wieder einer der beliebtesten Wohntrends ist, möchten viele auch Möbel mit dem Geflecht upcyceln. Da stellt sich die Frage: Wo kann man Wiener Geflecht kaufen? Das Wiener Geflecht gibt es sowohl aus Natur als auch aus Kunststoff in Baumärkten und Online Shops. Dort wird es als Meterware in vielen verschiedenen Längen, Breiten und Farben verkauft.
Praxistipp: Wer einen kaputten Stuhl aus Wiener Geflecht besitzt, kann sogar spezielle Reparatur-Sets kaufen.

Möbel restaurieren
Flechtstuhl aufarbeiten

Manche Tätigkeiten lernt man erst dann wertzuschätzen, wenn man sie selbst erledigt hat: So erging es uns beim Aufarbeiten dieses völlig ramponierten...

 

Wiener Geflecht: 4 DIY-Ideen

Das Wiener Geflecht lässt sich perfekt mit dem Boho Style oder einem skandinavischen Stil kombinieren. Da diese zunehmend an Beliebtheit gewinnen, möchten auch immer mehr Menschen ihre Wohnung passend dazu einrichten. Doch sie müssen sich dafür nicht zwingend neue Möbel oder Deko mit Wiener Geflecht kaufen. Es gibt auch viele DIY- und Upcycling-Ideen mit dem Geflecht, die Sie selbst umsetzen können. Wir zeigen Ihnen die 4 schönsten DIY-Dekos und Möbel mit Wiener Geflecht.

Kommode mit Wiener Geflecht verkleiden

Um eine Kommode mit Wiener Geflecht zu erhalten, benötigen Sie nur Wiener Geflecht als Meterware und eine Stich- oder Handkreissäge, Schleifpapier, eine Schere und einen Tacker. Als Korpus eignet sich z. B. die Ivar-Kommode von IKEA. Diese können Sie vorher auch in einer beliebigen Farbe streichen. Dann folgen Sie diesen Schritten:

  1. Zeichnen Sie auf die Türen der Kommode einen Rahmen auf und sägen Sie diesen mit der Stich- oder Handkreissäge aus.
    Praxistipp: Achten Sie darauf, dass der Rahmen nicht zu schmal ist, Sonst wird das Tackern des Geflechts schwieriger.
  2. Nun schneiden Sie das Wiener Geflecht etwas zurecht und tackern es an den Rahmen. Überstehendes Geflecht können Sie einfach abschneiden.

Sonstiges Hygge Wohntrend aus Dänemark
6 Wohn- & Einrichtungstrends, die Sie kennen sollten

Der Trend beim Wohnen geht eindeutig in Richtung Beschränkung: Die fetten Jahre sind vorbei! Riesengroße Lofts sind auf dem freien Wohnungsmarkt in...

Wichtig: Wenn Sie Wiener Geflecht aus echtem Rattan nutzen, sollten Sie es vor dem tackern etwa 15 Minuten in lauwarmes Wasser legen. Dabei dehnt sich das Geflecht aus. Anschließend etwas abtrocknen und festtackern. Beim Trocknen zieht sich das Geflecht wieder zusammen, sodass es stramm sitzt.

Deko aus Wiener Geflecht basteln

Ebenso einfach wie die Kommode kann man auch Körbe aus Wiener Geflecht basteln. Diese können als Stifteköcher oder als Aufbewahrung für Allerlei verwendet werden. Dafür braucht man ebenfalls nur etwas Wiener Geflecht, eine passende dünne Holzscheibe und ein Stück Band aus Textil, Rattan oder Furnier.

  1. Schneiden Sie das Wiener Geflecht so zu, dass etwa 1 cm übersteht.
  2. Dann bestreichen Sie den Rand der Holzscheibe und das Wiener Geflecht mit Leim oder Kleber und befestigen es miteinander. Damit der Leim zum Trocknen alles fest zusammenhält, können Sie es mit einem Gummi- oder Textilband zusammenbinden.
  3. Nach dem Trocknen schneiden Sie etwas Band aus Textil, Rattan oder Furnier zu und kleben es von außen oben und unten an das Wiener Geflecht. So erhalten Sie einen schönen Abschluss. Damit die Box etwas stabiler ist, kleben Sie das Band oben auch von innen fest. Jetzt nur noch alles trocknen lassen.

Wiener Geflecht: DIY-Pflanzenständer

Nicht nur das Wiener Geflecht gehört zu den beliebtesten Wohntrends. Auch Urban Jungle zieht immer mehr in unsere Wohnungen ein. Um beides zu kombinieren, kann man einen Pflanzenständer aus Wiener Geflecht und Kanthölzern bauen. Dafür brauchen Sie nur:

  • Kanthölzer
  • Etwas Wiener Geflecht
  • Eine Holzplatte

Und dann kann es direkt losgehen! Zuerst werden die Kanthölzer zugeschnitten. Sie benötigen vier längere Kanthölzer als Standfüße und acht kleinere, an dem später das Wiener Geflecht befestigt wird. Dann werden die Kanthölzer glattgeschliffen und anschließend verleimt. Bauen Sie aus den kürzeren Hölzern zuerst ein Quadrat. Dann leimen Sie an jede Ecke ein Kantholz und leimen diese an die Holzplatte. Nach dem Trocknen werden nun an der Holzplatte die längeren Kanthölzer als Standfüße geleimt. Alles gut trocknen lassen und dann das Wiener Geflecht zurechtschneiden. Zum Schluss wird das Geflecht mit dem Tacker rund um den Pflanzenständer getackert. Jetzt können Sie Ihre Pflanze, am besten mit einem Untersetzer, in den Pflanzenständer stellen.

Das Video zeigt, wie Sie einen einfachen Pflanzenständer auch bauen können:

 

Schmuckständer aus Wiener Geflecht

Ein Schmuckständer für Ohrringe oder Ketten lässt sich in kurzer Zeit selbst basteln. Dafür braucht man nur einen Bilderrahmen aus Holz, etwas Wiener Geflecht und evtl. etwas Holz oder eine kleine Box als Fuß. Zuerst wird das Wiener Geflecht so zurechtgeschnitten, dass es vorne auf den Holzrahmen passt. Dann wird es mit der Heißklebepistole angeklebt. Zum Schluss kann man dann noch eine Box oder einen kleinen Holzklotz an den Rahmen festkleben, wenn man den Schmuckständer freistehend haben möchte.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.