Zeitumstellung Uhr umstellen von Sommerzeit auf Winterzeit

Jedes Jahr das gleiche Theater mit der Zeitumstellung: Wird die Uhr nun vor- oder zurückgestellt? Hier gibt's die ultimativen Merkhilfen zu Sommerzeit und Winterzeit!

Inhalt
  1. Wann müssen wir die Uhr umstellen?
  2. Uhr umstellen auf Sommerzeit
  3. Uhr umstellen auf Winterzeit
  4. Merkhilfen zur Zeitumstellung
  5. Wann wird die Zeitumstellung abgeschafft?

Die Zeitumstellung von Winterzeit auf Sommerzeit ist in Europa zuletzt in Folge der Ölkrise 1973 eingeführt worden: Man wollte damit Energie einsparen. Der erhoffte Vorteil der Zeitumstellung ist nie schlüssig belegt worden. Stattdessen summieren sich die (gefühlten) Nachteile der Zeitumstellung: Vielen Menschen fehlt die eine Stunde Schlaf, der Biorhythmus kommt durcheinander, psychosomatische Erkrankungen nehmen zu. Doch das soll bald der Vergangenheit angehören – die EU hat die Abschaffung der Zeitumstellung beschlossen!

Die Winterzeit ist die astronomisch korrekte Zeit, die künstlich eingeführte Sommerzeit eilt dem kosmischen Spiel von Sonnenauf- und -untergang eigentlich eine Stunde vorweg. Dabei ist die Zeitumstellung keine Erfindung der EU – schon lange vor der europäischen Gemeinschaft haben Regierungen ihren Untertanen den Kampf mit der Uhr-Umstellung aufgezwungen (vgl. Sommerzeit).

 

Wann müssen wir die Uhr umstellen?

Als Sommerzeit bezeichnet man die gegenüber der einen Zeitzone um eine Stunde vorgestellte Uhrzeit. "Sommer" bezieht sich dabei aber nicht auf den kalendarischen Sommer (21. Juni bis 22. September), sondern auf eine willkürlich festgelegte Zeitspanne: Die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) beginnt am letzten Sonntag im März um 2:00 Uhr MEZ, und sie endet jeweils am letzten Sonntag im Oktober um 3:00 Uhr MESZ.

 

Uhr umstellen auf Sommerzeit

Uhr umstellen auf SommerzeitIm Frühling stellen wir die Uhren von Normalzeit auf Sommerzeit um – d. h. die Uhr wird um eine Stunde vorgestellt.

 

Uhr umstellen auf Winterzeit

Uhr umstellen auf WinterzeitIm Herbst werden die Uhren dann wieder von Sommerzeit auf Normalzeit (vulgo Winterzeit) umgestellt – die Uhr wird um eine Stunde zurückgestellt.

 

Merkhilfen zur Zeitumstellung

Obwohl die Zeitumstellung schon seit mehr als 40 Jahren praktiziert wird, fällt es vielen Menschen nach wie vor schwer, sich zu merken, in welche Richtung sie die Uhr umstellen müssen. Dazu gibt es einige leichte Merksätze:

  • Im Frühjahr stellt man die Gartenmöbel VORS Haus und im Herbst wieder ZURÜCK in den Keller.
  • Vorne im Jahr werden die Uhren VORgestellt, hinten im Jahr werden sie ZURÜCKgestellt.
  • Der Zeiger bewegt sich immer ZUM SOMMER HIN: Im Frühling 1 Stunde vor und im Herbst 1 Stunde zurück.
  • So merken es sich auch die Engländer: spring forward, fall back.
  • Auch logisch: Im Sommer zeigt das Thermometer PLUS (eine Stunde MEHR) und im Winter MINUS (eine Stunde WENIGER).

Zeitumstellung

 

Wann wird die Zeitumstellung abgeschafft?

Eigentlich ist die Abschaffung der Zeitumstellung in der EU schon beschlossene Sache: Die EU-Kommission ist dem Votum der Bürger gefolgt – im Sommer hatten sich in einer Umfrage 84 Prozent der rund 4,6 Millionen Teilnehmer gegen die Zeitumstellung ausgesprochen! Nun können die einzelnen EU-Staaten selbst entscheiden, ob sie nach 2019 dauerhaft die Sommer- oder Winterzeit als Normalzeit nutzen wollen. Hoffentlich sind sich die Regierungen einig – sonst droht ein Flickenteppich aus unterschiedlichen Zeitzonen!

Die große Mehrheit der deutschen Bürger ist sich einig: Sie meinen, das Drehen an den Uhren sei überflüssig und solle abgeschafft werden – die Sommerzeit solle anschließend die "normale" Zeit bleiben.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.