Windrad aus PET-Flasche

Aus selbst ist der Mann 6/2010

Ab in die Tonne? Von wegen: Recycling ist Trend! Aus Plastikflaschen kann man fix Windrad, Windmühle und Skulptur bauen. Die PET-Flaschen sind so noch zu etwas nutze.

(1/18)
Windrad aus PET-Flasche

Windrad aus PET-Flasche

Windrad, Windmühle oder Skulptur: Die Gartendeko aus Plastikflaschen lässt sich leicht bauen – und ist damit ein tolles Bastelprojekt, das sie mit Ihren Kindern durchführen können.

bunter Wetterhahn

Windrad aus PET-Flasche

Er dreht sich wild im Wind und sein Flügelschlagen erzeugt ein lautes Knattern: unser Wetterhahn aus PET-Flaschen.

Wetterhahn bauen

Windrad aus PET-Flasche

Oben die Materialien für den Wetterhahn. Der hintere Propeller wird später komplett über den Rundstab gezogen und damit verschraubt.

Propeller basteln

Windrad aus PET-Flasche

Den Hals einer Halbliterflasche abschneiden und die Rotorblätter bis zum Boden aufschneiden. Mit Klebestreifen dekorieren und die Blätter herunterbiegen.

Loch brennen

Windrad aus PET-Flasche

Den Stahldraht für die Achse erhitzen und ein Loch in die Bodenmitte und die Schraubverschlüsse brennen.

Propeller montieren

Windrad aus PET-Flasche

Den Boden einer weiteren Flasche abschneiden, den Propeller darüberstülpen. Eine dritte Flasche durchbohren und wie in der Zeichnung (Bild 7) fixieren.

Windrad aus PET-Flasche

Windrad aus PET-Flasche

So werden die einzelnen Teile zusammengesteckt, damit sich der Wetterhahn im Wind dreht.

Windrad aus PET-Flasche

Windrad aus PET-Flasche

Alternative: Wem unser Wetterhahn zu groß ist, dem empfehlen wir diese kleinere Version. Die Basisarbeiten sind die gleichen.

Windmühle aus PET

Windmühle aus PET

Bunt drehen sich die Flaschen unserer Windmühle am Stab um drei Achsen. Den Nachbau erklären wir hier Schritt für Schritt.

Windmühle

Windmühle aus PET

Für die Windmühle am Stab schneiden Sie die Plastikflasche in der gewünschten Höhe ab und umwickeln sie mit bunten Klebestreifen.

Windmühle aus PET

Windmühle aus PET

Den Umfang an der Schnittstelle ermitteln und entsprechend der Anzahl der Rotorblätter aufteilen. Die Abschnitte markieren und ausschneiden.

Windmühle aus PET

Windmühle aus PET

Die Rotorblätter keinesfalls auf einmal nach unten biegen, sonst knicken sie ab, sondern langsam in die gewünschte Position bringen.

Windmühle aus PET

Windmühle aus PET

Mit dem erhitzten Schraubendreher ein Schraubenloch in die Verschlusskappe brennen und mit dem Rundstab verschrauben.

Windmühle aus PET

Windmühle aus PET

Hier die einfachste Art, die Windmühle am Stab zu befestigen: Verschlussklappe der PET-Flasche einfach an den Holzstab schrauben, Flaschen-Rotor aufschrauben – fertig! Sie können auch mit dem Stahldraht eine lange Achse bauen und den Rotor darauf auffädeln.

Windskulptur aus PET

Windskulptur aus PET

Gebastelt aus Recyclingmaterial, angetrieben mit Wind – diese Gartenskulptur ist voll öko.

Windskulptur aus PET

Windskulptur aus PET

Halbkreise aus Selbstklebefolie ausschneiden und aufkleben. Die Rundungen ausschneiden und hochbiegen.

Windskulptur aus PET

Windskulptur aus PET

Die Schraubverschlüsse sowie den Rundstab durchbohren und Stahldrähte als Achsen daran fixieren. Die Flaschen befestigen. Die Drahtenden umbiegen und abschneiden.

Windskulptur aus PET

Windskulptur aus PET

Für die beiden horizontalen Flaschen je drei Halbkreise mit 3,5 cm Ø aus Selbstklebefolie ausschneiden, für die vertikale Flasche sechs kleinere mit je 3 cm Ø.

Diesmal kommen die leeren Plastikflaschen nicht in den gelben Sack – sie werden gesammelt und auf besondere Weise recycelt: Mit ein wenig Fantasie lassen sich daraus die lustigsten Windspiele fertigen. Wir zeigen, wie Sie ein Windrad aus PET-Flaschen, eine Windmühle und eine Skulptur basteln können.

Sie wissen, woher der Wind weht? Klar. Denn Windspiele basteln steht auf dem Programm. Ein paar leere Plastikflaschen, Rundstäbe, Schrauben, etwas Stahldraht und bunte Klebebänder sind alles, was Sie dazu brauchen, um das Windrad aus PET-Flasche zu bauen. Zudem brauchen Sie ein bisschen Zeit und Geduld. Aus der Werkzeugkiste brauchen Sie lediglich Schraubendreher, Schere, Cutter, Laubsäge und eine kleine Zange – schon können Sie und Ihre Kinder losgehen.

Windrad basteln aus Plastik

Fast alle Plastikflaschen sind zum Basteln geeignet. Sie sind leicht und dünnwandig und lassen sich mit der Schere gut zurechtschneiden. Der Witz bei der Sache ist, dass Sie nicht etwa auf unsere vier Beispiele festgelegt sind, sondern selbst die verschiedensten Kombinationen aus großen und kleinen Flaschen entwickeln können. Wetten, dass Sie schon nach kurzer Zeit den Dreh raus haben und ganz genau wissen, was aerodynamisch so alles machbar ist – ganz nach dem Motto: Nichts ist unmöglich

Die Windrädchen haben übrigens einen interessanten Nebeneffekt: Sie sehen nicht nur beeindruckend aus, wenn sie sich drehen – das Geräusch ist auch nicht ganz ohne, wenn der Wind kräftig in das Windrad aus PET-Flasche bläst. Danach dann der absolute Kontrast: Totenstille. Passend zu den Flaschen lassen sich die Rundstäbe hübsch bekleben und mit bunten Bändern schmücken. Das unterstreicht die optische Wirkung ganz erheblich. Drehen sich die Rädchen verschiedener Windspiele gleichzeitig, mutet dies wie ein Feuerwerk der Farben an und erinnert ein bisschen an die Op-Art-Werke der Sechziger Jahre.

Eines sollten Sie auf jeden Fall beachten: Die erforderlichen Löcher in Flaschen und Schraubverschlüssen keinesfalls bohren, sondern mit einem erhitzten Stahldraht bzw. Schraubendreher einbrennen. So reißt der Kunststoff nicht aus.

Material für den Wetterhahn: 1 ganze Kunststoff-Flasche (0,5 Liter); 2 Kunststoff-Flaschen (0,5 Liter), je 1x für Ober- und Unterteil; 1 Kunststoff-Flasche (1,5 Liter) für den großen Propeller; 2 passende Schraubverschlüsse; 1 Rundstab Ø 19 mm, ca. 1800 mm lang; 2 Spanplatten-Schrauben 3,5 x 15 mm; 1 Stahldraht Ø 3 mm (Länge bei Montage anpassen).

Windrad aus Plastikflaschen

Material für die Windmühle am Stab: 1 Kunststoff-Flasche (Größe beliebig) mit Schraubverschluss; 1 Rundstab Ø 19 mm, ca. 500 mm lang; 1 Spanplatten-Schraube 3,5 x 15 mm; 3 Scheiben für M4.

Material für die Wind-Skulptur: 3 Kunststoff-Flaschen (1,5 Liter) mit Schraubverschlüssen; 1 Rundstab Ø 19 mm, ca. 1800 mm lang; 2 Stahldrähte Ø 3 mm (Längen bei Montage anpassen); 12 Scheiben für M4; Selbstklebefolie.

Das könnte Sie auch interessieren ...