Windmühle bauen

Aus selbst ist der Mann 6/2017

Luft und Wasser sind die Elemente, in denen sich unsere Windmühle zu Hause fühlt. Unser Bauplan-Thema (SE 06/2009) "Windmühle bauen" braucht noch nicht einmal einen Teich – das Mühlrad dreht sich in einem eigenen Wasserbecken!  Wie Sie die Windmühle selber bauen, zeigt der Bauplan im Detail.

(1/46)
Bauanleitung: Windmühle bauen

Windmühle bauen

Diese Windmühle mit verstellbaren Flügeln ist ein Muss für jeden Mühlenfan und ein attraktives, durchaus anspruchsvolles Bauplan-Projekt für denjenigen, der mit Stolz sagen möchte: „Ist selbst gemacht!“

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Das Bodenkreuz wird als Überblattung ausgeführt. Dazu parallele Schnitte mit der Gehrungssäge bis zur halben Materialstärke ausführen ...

Windmühle bauen

Windmühle bauen

... und die Lamellen mit dem Stechbeitel wegstemmen. Ggf. mit der Raspel nacharbeiten.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Um Platz für das „Gewässer“ in Form eines Blumenkastens zu schaffen, werden diese zwei Bauteile für ein Multiplex-Hochkant-Kreuz mit der Stichsäge zugeschnitten ...

Windmühle bauen

Windmühle bauen

... und von unten mit dem Bodenkreuz verschraubt.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Der Drehteller erhält eine Mittelbohrung für die Drehachse. M10er Schraube von unten einstecken und Bauteil aufschrauben.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Anschließend die Bodenplatte zuschneiden und mit selbstsichernder Hutmutter beweglich auf den Sockel schrauben.
Nun folgt der Mau des Mühlenhauses.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Die oberen Schnittkanten des Mühlenkastens müssen mit dem Hobel nach innen um 10° angeschrägt werden.
Achtung: Vor allem der passgenaue Zuschnitt der Bauteile ist aufgrund der Gehrungen des Pyramidenstumpfs anspruchsvoll.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Anschließend die 45°-Winkel mit der Stichsäge fertigen. Beides gelingt wesentlich einfacher mit der Tischkreissäge.

Windmühle zusammenbauen

Windmühle bauen

Jetzt wird der Mühlenkasten wasserfest verleimt bzw. verklebt. Die Unterseite zeigt hier nach oben. Seitlich sehen Sie das Loch für die Mühlradwelle.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Es folgt der Zuschnitt des kompliziertesten Bauteils, des Pyramidenstumpfs. Die untere Schnittkante ist wieder um 10° angeschrägt.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

D4-Klebstoff (wasserfest) auf die Schnittkanten auftragen und mit Klebeband fixieren.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Deckel zuschneiden, nach Klebstoffangabe einlegen und mit einem Stein beschweren.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Anschließend werden Mühlenkasten und Pyramidenstumpf auf die gleiche Weise miteinander verklebt.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Die Platten des Hauptbaukörpers werden verdübelt. Die Dübellöcher mit Markierstiften (Dübelfixen) übertragen.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Bevor Sie die Front aufleimen, schrauben Sie den Hauptbaukörper auf den Pyramidenstumpf.
PRAXISTIPP:: Achten Sie darauf, dass die Öffnungen für den Antriebsriemen übereinanderliegen.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Nun Front und Rückwand aufdübeln.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Oben auf den Kasten leimen Sie nun die Befestigungsklötzchen für den Mühlenkopf – wie im Bauplan beschrieben.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Front und Rückwand der Haube ausschneiden. Die Front (mit Schlitz für die Antriebswelle) ist um 5° nach hinten geneigt, entsprechend muss die vordere Schnittkante des Bodens angeschrägt werden.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Diesen mit Front und Rückwand verkleben.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Anschließend Sperrholzdach mit Übermaß aufkleben. Die Überstände nach Trocknung des Klebers abschleifen.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Auch wenn die Mühle von außen nun fast fertig ist, fehlt noch das komplette Innenleben. M10er Gewindestangen, in ungefetteten (nur mit Silikonöl geschmierten) Rillenkugellagern sorgen für reibungsarmen Lauf. Aber: Sie müssen sehr genau arbeiten und gerade Gewindestangen verwenden!
Lagerschalen aus Multiplex herstellen. An der exakten Stelle (siehe Bauplan) mit dem 35er Forstnerbohrer durchbohren.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Von oben den Lagerbock anbohren und senken. Zum späteren Verschrauben abgesetzte Schrauben (am Hals ohne Gewinde) verwenden.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Jetzt können Sie die Lagerböcke mit der Gehrungssäge mittig durch die Bohrung aufschneiden.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Montageplatten mit den unteren Lagerschalen verleimen. Windrad-Lagerschalen auf eine schräge Grundplatte montieren.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Die 3 Teile jeder Antriebsscheibe mit der Lochsäge ausschneiden. Zentrierloch auf 10 mm aufbohren.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Die Scheiben auf einer M10er Gewindestange zentriert miteinander verleimen.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Die komplette Lager-/Welleneinheit (hier: Kopfantrieb) wie im Bild zu sehen montieren. Auf Leichtgängigkeit prüfen!

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Kopfeinheit auf den Deckel des Hauptbaukörpers montieren, Wassereinheit auf den Boden des unteren Kastens schrauben.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Die Übersetzung vom Wind- auf das Wasserrad erfolgt auf Scheiben über einen O-Ring, und das achtstrahlige Mühlenkreuz ist fein justierbar: So können etwaige Unwuchten ausgeglichen und der Anstellwinkel der Flügel den individuellen Windverhältnissen angepasst werden.
Die achteckige Nabe aus aufgedoppeltem Multiplex wird auf der Gehrungssäge zugeschnitten.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Von der Rückseite 10er Bohrungen (Holzbohrer) für die Klobenmuttern exakt einbringen und mit 10,5er Metallbohrer aufbohren.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Dann mit 6-mm-Bohrer in die Sacklöcher hineinbohren. Die Flügel-Vierkantleisten erhalten mittig ins nabenseitige Kopfholz ein 8er Langloch.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Flügel aus Sperrholz ausschneiden und auf die Leisten kleben.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Schraubenköpfe abschneiden und Schraubenhals mit Feile einkerben.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

2-Komponenten-Klebstoff in das Bohrloch der Vierkantleisten geben und Schrauben möglichst gerade einsetzen.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Wasserradscheibe (innenliegend) und Wasserradring (außenliegend) inklusive Lage der Schaufelplättchen aufzeichnen und ausschneiden.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Schaufelplättchen nach Klebstoffangabe auf den Ring stellen ...

Windmühle bauen

Windmühle bauen

... und Scheibe dagegen kleben.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Jetzt zeigen wir Ihnen Details, die zur Fertigstellung der Mühle hilfreich sind.
Flügel nach Einstecken der Klobenmutter in die Nabe schrauben und nach der Justierung mit Kontermutter sichern.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Mutter und Unterlegscheibe auf die Welle schrauben, Wasserrad aufstecken und mit U-Scheibe und Kopfmutter fixieren.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Länge des Antriebsrings ermitteln und diesen aus Gummi-O-Ring-Schnur mit Sekundenkleber selbst konfektionieren.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Der Ring wird über die obere Riemenscheibe durch die Bodenöffnungen bis in den unteren Kasten geführt.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Durch die abnehmbare Frontplatte im Pyramidenstumpf kann der O-Ring auf die zweite Scheibe gelegt werden.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Das komplette Windrad wird – genau wie das Wasserrad – einfach auf die Antriebswelle geklemmt.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Den Kopf können Sie nach Lösen der vier Schrauben nach oben abziehen. So lässt sich die Mühle im Bedarfsfall einfach warten.

Windmühle bauen

Windmühle bauen

Selbstverständlich müssen Sie alle Holzteile vor Witterungseinflüssen schützen (Holzschutz). Empfehlenswert ist eine Bläueschutz-Grundierung sowie ein zweifacher Acryllack-Anstrich: Wir wählten Schwedenrot in Verbindung mit Weiß und Taubenblau.

Bauplan bestellen

Das Bauplanthema "Windmühle bauen" hat bei "selbst ist der Mann" eine lange Tradition. Und auch wenn der eine oder andere Kollege unser aktuelles Bauprojekt mit den Worten " ... schon wieder ’ne Mühle ..." kommentiert, geben unsere treuen Leser uns Recht: Mühlen sind nach wie vor die gefragtesten Baupläne, die wir führen! Grund genug für uns, nicht einfach eine leicht veränderte Variante eines vorhandenen Plans aufzulegen, sondern von Grund auf und mit der Erfahrung vorangegangener Projekte eine neue, bessere Mühle zu bauen.

Windmühle bauen

Checkliste Werkzeug

  • (Ständer-) Bohrmaschine

  • Akku-Schrauber

  • Gehrungssäge

  • Hobel

  • Lochsäge

  • Stichsäge

  • Tischkreissäge

Die Ideen offenbaren sich dem Kenner bei genauem Hinsehen: Die Achsen von Wind- und Wasserrad gleiten erstmals auf offenen Rillenkugellagern (Typ: 6300), die Übersetzung vom Wind- auf das Wasserrad erfolgt auf Scheiben über einen O-Ring, und das achtstrahlige Mühlenkreuz ist fein justierbar: So können etwaige Unwuchten ausgeglichen und der Anstellwinkel der Flügel den individuellen Windverhältnissen angepasst werden. Also: Ein Muss für jeden Mühlenfan und ein attraktives, durchaus anspruchsvolles Bauprojekt für denjenigen, der mit Stolz sagen möchte: „Ist selbst gemacht!“

Video: Windmühle bauen

Das  Video zeigt, wie die selbst gebaute Windmühle zusamengesetzt wird:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Praxistipp: Damit Sie die Windmühle in den Wind drehen können, ohne die Bockwindmühle im Ganzen anheben zu müssen, ruht das Mühlenhaus auf einem drehbaren Sockel. Vor allem der passgenaue Zuschnitt der Bauteile ist aufgrund der Gehrungen des Pyramidenstumpfs anspruchsvoll. Alle Winkelangaben hierzu finden Sie im Bauplan. Schrägen können Sie mit dem Hobel herausarbeiten. Auch bei der Antriebseinheit heißt es: Sie müssen sehr genau arbeiten und gerade Gewindestangen verwenden!

Das könnte Sie auch interessieren ...