Schlumbergera

Weihnachtskaktus - die beste Pflege für eine üppige Blüte

Die farbenfrohe Zimmerpflanze mit dem etwas ulkigen Namen "Schlumbergera" ist in der Adventszeit fast überall im Angebot. Denn dann zeigt sie ihre auffälligen Blüten. Damit die Pflanze nicht nur eine Saison hält und Jahr für Jahr ihre Farbenpracht entfaltet, gibt es ein paar Besonderheiten zu beachten. Lesen Sie hier, wie Ihnen die perfekte Pflege gelingt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Warum heißt die Schlumbergera eigentlich auch "Weihnachtskaktus"? Diesen umgangssprachlichen Namen brachte ihr ihre ungewöhnliche Blütezeit ein: Statt wie die meisten Pflanzen blüht sie nicht im Sommer, sondern verschönert uns neben dem Weihnachtsstern und der Amaryllis als Zimmerpflanze im Topf mit weißen, roten oder gelben Blüten die Adventszeit. 

Was ist ein Weihnachtskaktus?

Der wissenschaftliche Name der Gattung Schlumbergera wurde zu Ehren des französischen Kakteensammlers und -züchters Frédéric Schlumberger (1823–1893) vergeben. Sie stellt eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae) dar.

Schlumbergera x buckleyi und Schlumbergera truncata sind die beiden Arten, die in unseren Breitengeraden häufig ver- und gekauft werden. Sie sind extra für den Topf gezüchtet und fast immer Hybriden, die durch die Kreuzung verschiedener Wildarten aus der Gattung Schlumbergera entstanden sind. Ursprünglich sind diese Wildarten in den tropischen und subtropischen Regionen Brasiliens beheimatet.

Schlumbergera kommen deshalb mit wenig Wasser aus und freuen sich über eine gelegentliche Nebeldusche mit dem Wasserzerstäuber. Sie sollten sie also entsprechend ihrer Herkunftsbedingungen pflegen.

Die beliebtesten Sorten

Der Gliederkaktus (Schlumbergera truncata) und der Echte Weihnachtskaktus (Schlumbergera x buckleyi) sind die beliebtesten Arten in Deutschlands Wohnzimmern.

Die Blatttriebe der Schlumbergera truncata sind stark gezackt und ihre Enden wirken wie kleine Hörnchen. Weil die Triebe wie einzelne, aneinandergereihte Glieder, ähnlich wie bei einer Kette, aussehen, wird trägt diese Art auch den Namen Gliederkaktus. Sie stellt eine wichtige Ursprungsart für die gezüchteten Hybriden dar, die bei uns im Handel erhältlich sind.

Schlumbergera truncata
Die Sorte Schlumbergera truncata ist eine der Ursprungsarten vieler Weihnachtskaktus-Hybriden. Foto: iStock / RenataKa

Übrigens: Der Gliederkaktus wurde im Jahr 2014 von der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Kakteengesellschaft als Kaktus des Jahres ausgezeichnet.

Der Schlumbergera x buckleyi ist der beliebteste Weihnachtskaktus unter den sogenannten Hybriden, also Züchtungen, die gezielt durch Kreuzung zweier oder mehrerer Arten entstanden sind. Die Art entstand durch die Kreuzung von  Schlumbergera russelliana und Schlumbergera truncata. An den aufrecht wachsenden Blattgliedern befinden sich sehr weiche, borstenartige Dornen.

Schlumbergera x buckleyi
Der Schlumbergera x buckleyi ist der beliebteste Weihnachtskaktus-Hybride. Foto: iStock / stoickt

Die Glieder senken sich erst allmählich ab, bis sie den für diese Pflanze typischen Überhang entwickeln. Je nach gewählter Sorte erstrahlt ihre Blüte in einem breiten Farbspektrum von Weiß über pastellfarbene Blüten bis hin zu leuchtendem Orange, Rot oder Pink.  

Der beste Standort

Die unkomplizierte Zimmerpflanze bevorzugt eine helle Umgebung, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ideale Bedingungen für Weihnachtskaktus-Hybriden sind oft gegenüber oder neben einem sonnigen Fenster zu finden. Ein Fensterbrett kann ebenfalls geeignet sein, insbesondere bei nach Westen oder Osten ausgerichteten Fenstern. Die Schlumbergera-Hybriden tolerieren die weniger intensive Morgen- und Abendsonne gut.

Im Sommer kann die Pflanze auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten im Halbschatten stehen. Dabei sollte sie jedoch unbedingt in ihrem Topf bleiben und nicht ins Beet ausgepflanzt werden. Denn der Weihnachtskaktus ist nicht winterhart und benötigt konstant Temperaturen über 10 Grad Celsius.

Ob im Haus oder im Garten, der Standort der Pflanze sollte vor Zugluft und Wind geschützt sein.

Wie bringe ich einen Weihnachtskaktus wieder zum Blühen?

Durch eine angemessene Pflege zeigt sich die Schlumbergera als äußerst blühfreudig. Um sicherzustellen, dass diese extravagante Zimmerpflanze jedes Jahr Knospen bekommt, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Hier erfahren Sie, wie Sie die Blütenpracht in den Farben Weiß, Rosa, Rot, Gelb und Violett hervorlocken können:

Die Schlumbergera-Hybriden gehören zu den sogenannten Kurztagpflanzen. Das bedeutet, dass sie ihre Knospen erst entwickeln, wenn die Tage ab dem 21. September kürzer werden und die Durchschnittstemperatur unter 23 Grad Celsius fällt, jedoch nicht unter 10 Grad. Ab diesem Zeitpunkt sollte ein kühlerer, halbschattiger Standort für die Schlumbergera gewählt werden. Falls es draußen noch warm ist, kann die Pflanze für diese Phase vom warmen Wohnzimmer auf die Terrasse im Garten gestellt werden.

Praxis-Tipp: Achten Sie darauf, dass die Temperaturen auch nachts nicht unter 10 Grad Celsius fallen, und bringen Sie Ihren Kaktus wieder ins Warme, sobald sich die ersten Knospen zeigen.

Wie bei vielen anderen Kakteen fördert die kühlere Phase die Bildung von Blüten. Nach der Knospenbildung sollte die Pflanze weder den Standort wechseln noch der Topf gedreht werden, da sie bei verändertem Lichteinfall oft alle Knospen vor dem Öffnen abwirft.

Wenn Sie Ihren Weihnachtskaktus zum Blühen bringen möchten, ist es auch wichtig, während der Ruhephase (Ende August/Anfang September) die Bewässerung zu reduzieren und das Düngen einzustellen. Anstelle des wöchentlichen Gießens kann es oft ausreichen, ihn gelegentlich mit Wasser zu besprühen.

Obwohl der Weihnachtskaktus bezüglich der Lichtmenge nicht so empfindlich ist wie der Weihnachtsstern, kann es dennoch sinnvoll sein, abends künstliche Beleuchtung zu vermeiden, um die natürliche Tageslänge nicht zu verlängern.

Mit idealer Pflege zeigt die Zimmerpflanze beeindruckende Blüten von November bis Januar in mehreren aufeinanderfolgenden Blühphasen. Nach der Blüte folgt eine etwa sechswöchige Ruheperiode, in der die Bewässerung reduziert und das Düngen eingestellt wird. Ab März beginnt dann die vegetative Wachstumsphase, in der neue Triebe gebildet werden. Dieser Zyklus wiederholt sich mit einer erneuten Ruhephase vor der Blütenbildung im Frühherbst.

Die ideale Pflege

Die pflegeleichte Schlumbergera zeigt sich als robuste Zimmerpflanze, wenn man die Ruhephasen einhält. Das Motto dieser schönen Pflanze könnte daher "Weniger ist mehr" lauten. Mit dem geeigneten Substrat im Topf und dem optimalen Standort sind die wesentlichen Pflegeschritte bereits erledigt. Außerdem gibt es diese Pflegemaßnahmen zu beachten:

Substrat

Da die Schlumbergera zu den Kakteen gehört, gedeiht sie am besten in spezieller Kakteenerde. Diese kann entweder fertig im Handel erworben oder selbst aus nährstoffarmer Pflanzenerde und grobem Substrat wie Bims, Kies, Perlit und Sand zusammengemischt werden. Eine Anleitung zur Eigenmischung finden Sie im folgenden Artikel.

Unabhängig davon, ob Sie die Erde kaufen oder selbst herstellen, ist es entscheidend, dass sie gut durchlässig ist und überschüssiges Wasser zügig abfließen kann, um Staunässe zu vermeiden.

Zusätzlich empfehlen wir eine Drainageschicht aus Tongranulat am Boden des Topfes, da dies dem Abfaulen der Wurzeln vorbeugt.

Gießen

Der Weihnachtskaktus reagiert empfindlich auf Kalk und sollte vorzugsweise mit Regenwasser gegossen werden. Als Alternative können Sie Ihr Leitungswasser auch einige Stunden ruhen lassen, bevor Sie es zum Gießen verwenden.

Da die Schlumbergera ein Kaktus ist, benötigt sie nur wenig Wasser. Eine wöchentliche Wassergabe ist auch während der blühintensiven Phase vollkommen ausreichend. Wir raten, vor jeder Wassergabe zu prüfen, ob die oberste Erdschicht vollständig getrocknet ist: Falls sie noch feucht ist, ist es besser, mit dem Gießen zu warten.

Eine besondere Beachtung verdient die Ruhephase im August/September und Februar/März, direkt vor und nach der Blütezeit. In dieser Zeit kann es oft genügen, den Weihnachtskaktus mit kalkfreiem Wasser aus einem Wasserzerstäuber zu besprühen.

Praxis-Tipp: Um Staunässe zu verhindern, sollte überschüssiges Wasser nach etwa einer Viertelstunde abgeschüttet werden.

Düngen

Auch ein Weihnachtskaktus freut sich über regelmäßige Düngergaben. Im Gegensatz zu den meisten Zimmerpflanzen erfolgt die Düngung dieses Kaktus in zwei Perioden pro Jahr. Konkret von April bis Juli und dann wieder von Oktober bis Januar. In diesen Zeiträumen fügen Sie dem Gießwasser alle zwei bis drei Wochen Flüssigdünger hinzu.

In den Monaten August und September sowie Februar und März befindet sich der Weihnachtskaktus in einer Ruhephase, und die Düngergaben sollten ausgesetzt werden. Dies fördert die Knospenbildung und verspricht eine reiche Blütenpracht!

Umtopfen und Schneiden

Sobald die Wurzeln aus den Abzugslöchern des Pflanztopfs herauswachsen, ist es an der Zeit, die Schlumbergera in einen größeren Topf umzusiedeln. Ein geeigneter Zeitpunkt dafür ist der Februar direkt nach der Blüte.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein besonderer Schnitt ist beim Weihnachtskaktus nicht erforderlich. Wenn die Pflanze jedoch zu ausladend erscheint, besteht die Möglichkeit, einzelne Blätter oder Triebe mit einer sauberen, scharfen Schere oder einem Messer zu kürzen und so den Weihnachtskaktus zu verjüngen.

Werfen Sie die abgeschnittenen Triebe nicht weg, denn aus ihnen können Sie problemlos eine neue Pflanze ziehen!

Vermehrung

Die Vermehrung einer Schlumbergera ist sich äußerst unkompliziert: Einfach einzelne oder zusammenhängende Blattsegmente von der Mutterpflanze abschneiden oder abdrehen und dann in einem Substrat zum Bewurzeln setzen.

Schlumbergera Stecklinge
Aus den Blatt-Stecklingen des Weihnachtskaktus werden schnell neue Pflanzen. Foto: iStock / Bilal photos

Um zügig eine dichte Jungpflanze zu erhalten, sollten Sie mehrere Stecklinge in einem Topf ziehen. Das Substrat sollte dabei stets feucht, jedoch nie durchgehend nass sein, um eine optimale Versorgung der Stecklinge sicherzustellen und gleichzeitig Fäulnis zu vermeiden.

Etwa vier Wochen dauert es, bis die Stecklinge der Schlumbergera ihre eigenen Wurzeln ausgebildet haben. 

Krankheiten & Schädlinge

Der Weihnachtskaktus ist gegenüber Krankheiten und Schädlinge sehr robust. Verliert die Pflanze Blüten, die Blätter werden braun oder fallen ab, ist das fast immer auf einen Pflegefehler zurückzuführen. 

Braune Flecken auf Blatt und Stängel
War Ihre Zimmerpflanze vielleicht längere Zeit intensiver Sonne ausgesetzt? Wenn ja, könnte sie es Ihnen mit braunen Flecken auf Blättern und Stängeln mitteilen – ein Anzeichen für Sonnenbrand. Sogar ganze Blattabschnitte oder Triebe können betroffen sein. Vermeiden Sie künftig direkte Sonneneinstrahlung und wählen Sie gegebenenfalls einen neuen Standort im Halbschatten.

Blätter werden matschig
Weiche Blätter weisen auf zu viel Feuchtigkeit hin. Entweder ist die Luftfeuchtigkeit generell zu hoch oder Sie haben zu viel gegossen. Ist die Erde feucht und riecht faulig, sollten Sie Ihren Weihnachtskaktus umtopfen und zukünftig weniger gießen. 

Weihnachtskaktus wirft Blüten ab
Haben Sie Ihren Weihnachtskaktus kürzlich erworben? Dann ist es (leider) normal, dass er zunächst seine Blüten abwirft, da er Veränderungen beim Standort nicht mag. Da Sie ihn jedoch in Ihr Zuhause bringen, ist dies unvermeidlich. Wenn nötig, verpflanzen Sie eine frisch erworbene Schlumbergera direkt in einen passenden Topf und platzieren Sie diesen dann an einem halbschattigen Standort, an dem er während der gesamten Blütezeit bleiben kann.

Falls die Schlumbergera bereits seit Jahren bei Ihnen ist, können auch andere Gründe für das Abwerfen der Blüten in Frage kommen:

  • zu wenig oder zu viel Wasser
  • übermäßige Düngung
  • Zugluft
  • starke Schwankungen der Lichtverhältnisse
  • starke Schwankungen der Temperatur

Überprüfen Sie Ihre Pflegeroutine erneut: Haben Sie die Ruhezeiten des Kaktus eingehalten und das Düngen in dieser Zeit eingestellt? Gab es Veränderungen in den Bedingungen am Standort? Mit diesen Überlegungen kommen Sie der Ursache sicher auf die Spur und können Gegenmaßnahmen treffen – und Ihr grüner Freund wird bald wieder in den schönsten Farben blühen.

Kleine Übeltäter: Läuse 
Gelegentlich kann ein Weihnachtskaktus von Schmier- oder Wollläusen befallen werden. Aber keine Sorge: Sie können die Wollläuse ganz einfach selbst bekämpfen.

Das könnte Sie auch interessieren ...