Weihnachtsdeko selber machen 5 Deko-Ideen für Weihnachten

Zur Winterzeit darf der festliche Schmuck nicht fehlen. Wir zeigen Ihnen Weihnachtsdeko zum selber machen.

Im November beginnt schon langsam die Vorfreude auf Weihnachten. Da zu dieser Zeit das Wetter oft ungemütlich ist, schafft man sich drinnen mit selbst gemachter Weihnachtsdeko einen schönen und gemütlichen Rückzugsort.

Checkliste Werkzeug
  • Brandmaleisen
  • Cuttermesser
  • Gartenschere
  • Heißklebepistole
  • Zwingen

Das Weihnachtsdeko selber machen ist oft viel schöner als einfach Deko zu kaufen. Um Ihnen dafür ein paar Ideen an die Hand zu geben, zeigen wir hier fünf verschiedene Beispiele für hängende Weihnachtsdekorationen, die Sie ganz leicht zu Hause nachmachen können. Unser Tipp: Damit das Ganze noch mehr Spaß macht, laden Sie sich doch Freunde oder Familie dazu ein, denn in Gesellschaft bastelt es sich bekanntlich am besten. 

Basteln
Weihnachtsschmuck basteln

Ob Kugeln, Strohsterne oder Lametta – ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum gehört zum Fest

 

Anleitung: Weihnachtsdeko selber machen

Niemand muss Weihnachtsdeko kaufen. Denn auch mit wenigen Materialien und Werkzeug kann man schöne Weihnachtsdeko selber machen. Wir haben fünf Ideen für Sie zusammengefasst und zeigen, wie einfach Sie diese umsetzen können.

Zur Bauanleitung

Alle Dekostücke sind einfach nachzubasteln und erfordern insgesamt max. ein Wochenende. Natürlich müssen Sie nicht alle Objekte auf einmal basteln. Sie können sich auch jedes Wochenende ein Teil vornehmen. So haben Sie davon auch länger etwas. In der Bildergalerie finden Sie eine genaue Beschreibung. Die einzelnen Arbeitsschritte stellen wir als Kurzfassung aber auch im folgenden Text vor. 

Beton-Deko gießen

Für den großen Stern benötigen Sie einen Hartschaumblock, Gießbeton (von Rayher), einen Strohhalm sowie ein Cuttermesser und eine beschichtete Unterlage. 

  1. Zuerst fertigen Sie die Form an. Dafür drucken Sie sich eine Vorlage aus, zeichnen diese auf einen Hartschaumblock und schneiden sie aus.
  2. Dann mischen Sie den Gießbton und füllen ihn in die Form.
    Praxistipp: Um den Stern später aufhängen zu können, braucht er ein Loch. Stecken Sie dafür einfach einen Strohhalm in den Beton.
  3. Nach 24 Stunden sollte der Beton getrocknet sein. Schneiden Sie den Stern mit einem Cuttermesser aus der Form und entfernen Sie den Strohhalm.

Anders als für den großen Beton-Stern, haben wir für die kleinen Betonhänger Knetbeton (ebenfalls von Rayher) verwendet. Diesen haben wir mit einem Metallrohr (ein Nudelholz geht auch) ausgerollt und mit Ausstechförmchen ausgestochen. Dies hat sehr gut funktioniert. Mit einem Schaschlikspieß haben wir Löcher in den Beton gedrückt. Nach dem Trocknen haben wir die Anhänger noch mit Lack angesprüht.

Wohnen
Adventskranz in Betonoptik

Edel und schlicht ist dieser Adventskranz in Betonoptik

Tannenbaum aus Ästen basteln

Der Tannenbaum lässt sich in wenigen Schritten mit Heißklebepistole und Gartenschere umsetzen. Beim nächsten Waldspaziergang können Sie einfach nach geeigneten Ästen suchen und diese mit der Heißklebepistole zusammen kleben. Sind alle Zweige befestigt, können Sie mit der Gartenschere die Form zuschneiden. Am Ende können Sie mit der Heißklebepistole noch einen Faden befestigen oder, wenn möglich, einen Faden um Äste binden. So können Sie den Tannenbaum auch aufhängen.
Praxistipp: Sie können auch verschiedene Formen basteln. Z.B. ist auch ein Stern möglich.

Stern aus Tannenzweigen

Auch mit Bastelhölzern (von Rayher), Tannenzweigen, einem Stück Fliegersperrholz oder Karton lässt sich ein Stern kreieren. Mit ein paar Weihnachtskugeln kann man ihn noch aufpeppen. 

  1. Beginnen Sie damit, ein Quadrat aus Fliegersperrholz zu schneiden. 
  2. Darauf befestigen Sie dann in Sternform mit der Heißklebepistole Bastelhölzer oder Eisstiele.
  3. Die Sternspitzen formen Sie in V-Form und kleben Sie an die Enden der anderen Stiele.
  4. Nun kleben Sie die Tannenzweige an den Stielen fest.

Einfache Sterne können Sie auch aus Papier falten. Im Video sehen Sie wie es funktioniert:

 

Upcycling: Teelichthalter aus Konservendosen

Weihnachtsbaumschmuck geht auch mal anders. Anstatt der sonst üblichen Kugeln haben wir Teelichthalter aus Konservendosen gefertigt, diese mit Lackspray angesprüht und in den Tannenbaum gehängt. Dafür haben wir zuerst eine Schablone ausgedruckt und diese auf die Dose geklebt. Mit einer Vorstechspitze und einem Hammer haben wir dann entlang der Linien Löcher in die Dose geschlagen. 
Praxistipp: Am besten befestigen Sie die Konservendose mit Zwingen am Tisch.

Jetzt machen Sie noch zwei Löcher für den Henkel. Nehmen Sie die Schablone ab und besprühen Sie die Dose mit Lackspray. Sobald der Lack getrocknet ist, können Sie den Henkel an der Dose befestigen. Als Henkel reicht auch Draht.

Türkranz binden

Ob an der Tür oder an der Wand, dieser winterliche Kranz aus Efeu, Tannenzweigen, roten und weißen Hagebutten bringt Adventsstimmung in die vier Wände. Wenn Sie möchten, können Sie einen Spruch oder ein Wort auf ein Stück Holz brennen. Das klappt z.B. mit einem Brandmalkolben. Anschließend können Sie aus Draht einen Kreis bilden und diesen mit Efeu, Tannenzweigen und sonstigen weihnachtlichen Dingen verzieren.

Einfach
1 - 25 €
1-2 Tage
1

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2019

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.