Wand streichen

Wer in seinem Leben noch keine Wand streichen musste, geht entweder noch in den Kindergarten oder wohnt in einem Zelt! Beim Einzug, zur Zwischenrenovierung oder nach einer Sanierung – zum Abschluss der Arbeiten muss man die Wand streichen.

Der Farbton ist dabei Geschmackssache: Allerdings macht es in der Praxis schon einen Unterschied, ob Sie die Wand uni-weiß streichen oder farbig.

Das Video oben zeigt Schritt für Schritt, Wie Sie die Wand streichen sollten, damit das Arbeitsergebnis überzeugt!

Lesen Sie alles, was Sie zum Thema Wand anstreichen und Wandfarben wissen müssen: Von der Wahl der passenden Pinsel und Rollen, über die Inhaltsstoffe von Wandfarbe und das richtige Anmischen der Farbe bis zum Streichen ganzer Wände und gestalterisch aufwändiger Maltechniken finden Sie hier Wissenwertes und viele Inspirationen zum Thema Wände streichen.

 

Anleitung: Wand streichen

Mehr zum Thema

Wollen Sie die Wand mit weißer Dispersioinsfarbe streichen, ist vor allem auf eine hohe Deckkraftklasse zu achten, damit nichts durchscheint. Soll die Wand mit bunter Farbe gestrichen werden, sollten Sie die Wandfarbe im Baumarkt mischen lassen, damit der Farbton exakt Ihrem Wunschton entspricht!

Diese Arbeiten stehen immer an, wenn Sie eine Wand streichen wollen:

  • Untergrund vorbereiten (Risse/Löcher füllen, Staub entfernen)
  • Wand abkleben: Alle angrenzenden Bauteile mit Malerkrepp und Folie schützen
  • stark vermutzte Wände (z. B. durch Nikotin) oder stark saugende Untergründe (z. B. Gipskartonplatten) vorstreichen oder grundieren
  • Streichen Sie die Ecken und Kanten zuerst!
  • Wichtig: erst die Decke, dann die Wände streichen – immer am Fenster beginnen
  • Malerrolle immer bahnenweise führen: erst senkrecht, dann waagerecht, abschließend noch einmal senkrecht
  • Malerkrepp sofort nach dem Anstreichen abziehen, solange Farbe noch leicht feucht ist
  • Farbe gut trocknen lassen

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.