Wände streichen

Eine Wand anstreichen kann doch nicht so schwer sein, denken sich viele Mieter und renovieren Ihre Wohnung mit Pinsel und Farbrolle und etwas Farbe selbst.

(1/10)
Boden abkleben

Wand streichen: Schritt 1 von 10

Bevor Sie streichen, sollten Sie alle angrenzenden Bauteile (Böden, Fenster, Türen, ..) sorgfältig mit Malerkrepp abkleben.

Schutzfolie auslegen

Wand streichen: Schritt 2 von 10

Legen Sie Folie aus und kleben sie mit Kreppband am Boden fest

Farbe aufrühren

Wand streichen: Schritt 3 von 10

Die im Baumarkt fertig abgetönte Wandfarbe rühren Sie vor dem Streichen einmal kräftig auf.

Pinsel und Farbrolle

Wand streichen: Schritt 4 von 10

PRAXISTIPP: Wer bei Pinseln und Rollen spart, wird sich manches Mal darüber ärgern: Die Rolle setzt sich schnell zu und/oder rollt nicht richtig und die Borsten des Pinsels werden von der Wand förmlich angezogen. Hochwertige Maler-Utensilien finden Sie auch im Baumarkt.

Kanten streichen

Wand streichen: Schritt 5 von 10

Zuerst streicht man mit einem Pinsel und/oder einer kleinen Farbrolle alle Ecken des Raumes.

Ecken streichen

Wand streichen: Schritt 6 von 10

Rollen haben den Vorteil, dass Sie damit weniger und gleichmäßiger Farbe auftragen können.

Sauber streichen

Wand streichen: Schritt 7 von 10

PRAXISTIPP: Streichen Sie die Wände mit unterschiedlichen Farben, hilft ein längliches Stück Pappe, mit der Sie die angrenzende Wand abdecken. Verwenden Sie nicht zuviel Farbe, sonst läuft sie u. U. hinter die Pappe.

Farbrolle abstreifen

Wand streichen: Schritt 8 von 10

Die große Lammfellrolle für die Wandfläche immer gut am Abstreifgitter abrollen und nicht mit zuviel Farbe auf die Wand gehen.

Wand streichen

Wand streichen: Schritt 9 von 10

Jetzt streichen Sie die großen Wandflächen. Arbeiten Sie zügig "nass in nass".

Wände streichen

Wand streichen: Schritt 10 von 10

Verteilen Sie die Wandfarbe einmal kreuz und quer und rollen Sie anschließend gerade von oben nach unten.

Ob strahlend weiß oder farbig, ob auf Tapete oder Putz, ob zum Einzug oder als Zwischenrenovierung: Früher oder später muss jeder einmal eine Wand streichen. Wände streichen gehört zu den häufigsten Heimwerkertätigkeiten.

Mit etwas Wandfarbe verändern Sie das Aussehen jedes Raumen im Handumdrehen: Ob Sie nur eine einzelne Wand streichen oder alle Wände streichen, die Vorarbeiten und die Arbeitsschritte beim Streichen sind immer gleich.

So geht's: Wände streichen

Wände streichen ist leicht und macht Spaß. Außerdem lässt sich mit Wandfarbe das Aussehen und das Raumgefühl jeder Wohung so schnell verändern wie mit kaum einem anderen Material. Wenn Sie ein paar Dinge beim Wände streichen beachten, werden Sie die klassische Renovierungsarbeit bald als neues Hobby entdecken. Folgen Sie den Tipps aus unserem Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Lesen Sie alles, was Sie zum Thema Wände streichen und Wandfarben wissen müssen: Von der Wahl der passenden Pinsel und Rollen, über die Inhaltsstoffe von Wandfarbe und das richtige Anmischen der Farbe bis zum Streichen ganzer Wände und gestalterisch aufwändiger Maltechniken finden Sie hier Wissenwertes und viele Inspirationen zum Thema Wände streichen.

Das könnte Sie auch interessieren ...