close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Bilderrahmen vergolden

Bilderrahmen selber machen

Spiegel-Rahmen vergolden: Schritt 1 von 8

Ein klassischer alter Rahmen mit vergoldetem Rankenmuster: Da lohnt es sich, den ursprünglichen Charakter zu erhalten und die Schäden behutsam zu beheben.

Risse verspachteln

Spiegel-Rahmen vergolden: Schritt 2 von 8

Risse im Holz mit Acrylspachtelmasse füllen und Masse mit einem Spachtel glätten. Arbeiten Sie zügig, denn die Spachtelmasse trocknet schnell.

Spachtelmasse schleifen

Spiegel-Rahmen vergolden: Schritt 3 von 8

Sobald die Spachtelmasse getrocknet ist, wird die Stelle vorsichtig mit Schleifpapier geglättet. Verwenden Sie Papier mit 240er-Körnung.

Farbe auftragen

Spiegel-Rahmen vergolden: Schritt 4 von 8

Wo die alte Farbschicht beschädigt ist, tragen Sie eine farblich passende Lasur auf. Am einfachsten geht dies mit einem spitzen Pinsel.

Bilderrahmen vergolden

Spiegel-Rahmen vergolden: Schritt 5 von 8

Goldton auffrischen: Wenig Treasure Gold, eine Goldpaste, auftupfen, nachpolieren und zwölf Stunden trocknen lassen. Sparsam verwenden!

Patina simulieren

Spiegel-Rahmen vergolden: Schritt 6 von 8

Die vergoldete Oberfläche wird patiniert: Mischen Sie eine wässrige Lasur aus Acrylfarbe und tragen Sie sie mit einem Borstenpinsel auf.

Bilderrahmen wachsen

Spiegel-Rahmen vergolden: Schritt 7 von 8

Nur die Vertiefungen im Rahmenrelief sollen eingefärbt werden. Die Lasur wird daher unmittelbar nach dem Auftrag vorsichtig abgewischt. Rahmen anschließend wachsen.

Spiegel einsetzen

Spiegel-Rahmen vergolden: Schritt 8 von 8

Wenn Rückwand oder Halteleisten fehlen, geben Dreiecke aus Hartfaser-Platte dem Spiegel den nötigen Halt. Verwenden Sie kurze Nägel.

Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.