Bilderrahmen gestalten

Haben Sie auch einen alten Bilderrahmen, den Sie herrichten möchten? Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie den Bilderrahmen pimpen und ihm im Handumdrehen ein neues Gesicht geben.

(1/8)
Bilderrahmen selber machen

Bilderrahmen gestalten: Schritt 1 von 8

Vollständig umgestaltet haben wir diesen Bilderrahmen, dessen schöne Profilierung jedes Bild ins rechte Licht rückt. Die Farben haben wir aus dem ausgestellten Motiv "abgeleitet".

Bilderrahmen selber machen

Bilderrahmen gestalten: Schritt 2 von 8

Diese zwei Rahmen standen zur Verfügung: Zunächst wird der untere, goldene Rahmen aufgearbeitet.

Bilderrahmen reinigen

Bilderrahmen gestalten: Schritt 3 von 8

Vor dem Grundieren Rahmen vorsichtig, aber gründlich reinigen: Verwenden Sie ein weiches Tuch, milde Seifenlauge oder Stahlwolle.

Rahmen grundieren

Bilderrahmen gestalten: Schritt 4 von 8

Tragen Sie die Farbe locker mit einem breiten Pinsel auf. Arbeiten Sie dabei nass in nass. Der Rahmen kann mehrfach grundiert werden.

Rahmen farbig lasieren

Bilderrahmen gestalten: Schritt 5 von 8

Die Acrylfarbe mit Wasser verdünnen und die getrocknete Fläche mit lockeren Pinselstrichen lasieren. Die Acrylfarben lassen sich mischen.

Farbe tupfen

Bilderrahmen gestalten: Schritt 6 von 8

Das Rahmenprofil erhält Tiefe, wenn Sie Kanten und Flächen mit wenig weißer Farbe betupfen. Verwenden Sie einen trockenen Pinsel.

Rahmen zum Glänzen bringen

Bilderrahmen gestalten: Schritt 7 von 8

Sorgfältig Wachs auftragen und nachpolieren. Die lasierte Oberfläche erhält dadurch einen schönen, matten Glanz und wird auch robuster.

Akzente setzen

Bilderrahmen gestalten: Schritt 8 von 8

Veredeln Sie den Rahmen mit Gold. Die Farbe wird mit einem Stück Stoff auf das gewachste Holz gerieben. Anschließend nachpolieren!

Der blaue Rahmen war ursprünglich golden. Wir haben ihn im Landhausstil überarbeitet. Sie werden staunen, wie leicht Sie einen Bilderrahmen gestalten können.

Die neue Farbe unseres Bilderrahmens haben wir aus den auf den Bilder ausgestellten Motiven abgeleitet. So entsteht eine ganz besondere Harmonie zwischen Bild und Rahmen und es wirkt, als gehörten beide von Angang an zusammen. Dies sollten Sie ebenfalls berücksichtigen, wenn Sie Ihren Rahmen gestalten. Greifen Sie eine prominente Farbe im Bild auf und übertragen Sie diese so gut es geht auf den Rahmen.

Vintage-Rahmen gestalten

Um den Bilderrahmen neu zu gestalten, tragen Sie zunächst eine Grundierung auf, bevor Sie zu den ausgewählten Acrylfarben greifen. Damit der Rahmen lange hält und einen schönen matten Glanz aufweist, folgt nach dem Streichen ein Wachs sowie eine Nachpolitur. Veredelt haben wir unseren Rahmen mit Gold. Die Farbe haben wir mit einem Stück Stoff auf das Holz gerieben. Praxistipp: Um dem Rahmen Tiefe zu verleihen, haben wir die Flächen und Kanten mit ein wenig weißer Farbe betupft.

Fotos: sidm / Archiv