Bilderrahmen vergolden

Es wäre schade, einem schönen, alten Bilderrahmen seinen Charakter zu nehmen. Daher zeigen wir Ihnen die behutsame Restauration eines klassischen Stückes.

Zunächst gilt es, Risse im Holz zu verschließen. Risse im Holz lassen sich mit Acrylspachtelmasse reparieren. Die Stelle anschließend vorsichtig mit Schleifpapier glätten. Allerdings: Es lohnt sich eher nicht, das Rankenmuster am Rahmen mit Spachtelmasse nachzuformen.

Upcycling
Bilderrahmen gestalten

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie einem alten Rahmen ein neues, modernes Gesicht geben können

Um den Bilderrahmen neu zu vergolden, tupfen Sie eine Goldpaste auf und nach dem Trocknen noch eine Patina aus Lasur und Acrylfarbe. Diese jedoch kurz nach dem Auftragen oberflächlich abwischen. So werden nur die Vertiefungen im Rahmen eingefärbt.

 

Gold-Farbe für Bilderrahmen

Wollen Sie den Bilderrahmen vergolden, eignet sich am besten flüssige Gold-Farbe, Blattmetall (billiges "Blattgold") ist viel schwerer zu verarbeiten und lohnt sich nur bei echten Schmuckstücken! Praxistipp: Für nur partiell beschädigte Farbschichten tragen Sie eine ausgleichende Lasur auf.

Fotos: sidm / Archiv

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.