Shuffleboard

Spielfeld selber bauen

Aus selbst ist der Mann 11/2022

Für innen und außen ist das Shuffleboard bestens geeignet. Nur ein ebener Untergrund ist nötig. Wie Sie das Shuffleboard selber bauen und wie Sie es spielen, erfahren Sie hier.

(1/42)
Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Ein gutes Auge, Geschick und ein ruhiges Händchen sind gefragt. Wer sammelt die meisten Punkte?

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Schneiden Sie die Rand- und Kopfstreifen aus Buche-Leimholz sowie die Spielplatten aus Birkensperrholz zu.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Markieren Sie die Lage der 18 mm starken Randstreifen und zeichnen Sie diese auf die beiden Plattenteile.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

In der Mitte der Randstreifen, also 9 mm vom Rand entfernt, bohren und senken Sie nun die Löcher für die Verschraubung.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Stellen Sie die Randstreifen exakt auf (noch nicht verschrauben) und messen Sie den Zwischenraum aus.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Nun längen Sie die Hölzer mit der Präzisions-Gehrungssäge ab.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Stellen Sie die Querstreben bündig mit der Oberkante außen auf die Randleisten und markieren darauf den Umriss.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Innerhalb des Umrisses zwei Zapfensenkungen bohren: Ca. 8 mm tiefe 10-mm-Sacklöcher mit einer 4-mm-Durchgangsbohrung.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Nun die Randleisten und die Querstrebe mit einer Zwinge verspannen. Die Löcher auch in die Querstrebe vorbohren (2-mm-Bohrer).

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Auch am Ende der Plattenhälfte (der Mitte des Shuffleboards) wird eine solche Leiste eingesetzt. Bereiten Sie die Bohrungen vor.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

So sieht die vordere Spielbretthälfte aus. Vorne ist das Spielbrett offen, damit sich die Steine ungehindert anschieben lassen. Alle Bauteile werden erst später zusammengesetzt.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Messen Sie die Höhe und den Durchmesser Ihrer Spielsteine – hier sind es 10 mm hohe 40-mm-Konusplättchen von Wolfcraft.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Auf einen weiteren Querriegel in Höhe der Randleisten zeichnen Sie nun die Tore – 10 mm breiter und 5 mm höher als die ...

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

... Spielsteine – und schneiden sie aus. Nun die Trennriegel und das hintere Abschlussbrett zuschneiden und zusammenstellen.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Bei dem Tor- und dem Abschlussriegel werden wieder die Zapfensenkungen für die Verbindung mit den Trennriegeln ...

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

... angerissen und gebohrt. Gleiches gilt für die später folgende Verbindung der Randleisten mit dem Tor-Bauteil.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Doch zunächst werden alle Bauteile sorgfältig fein geschliffen und die Kanten gebrochen. Dies gilt vor allem für die Spielfläche.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Den Schleifstaub entfernen und die Ränder der Spielfläche (dort, wo später die Randleisten liegen) sauber mit Malerband ...

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

... abkleben. Nun lackieren Sie die Fläche und die übrigen Bauteile mit einem Klarlack. Möglichst zügig und ansatzfrei lackieren.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Nach dem Trocknen des Lacks muss die Fläche erneut fein geschliffen, entstaubt und klar nachlackiert werden.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Das Torfeld können Sie nun verschrauben – auch hier sollten Sie die Trennleisten im Schraubenkern-Durchmesser vorbohren.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Nach dem Verschrauben werden Dübelstangen- Abschnitte über den Schraubenköpfen in die Löcher geleimt. Schneiden Sie sie ...

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

... bündig mit der Japansäge ab und schleifen Sie die Dübel plan. Die Flächen kurz nachlackieren.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Anschließend die Randleisten verschrauben, Holzstopfen einsetzen, bündig schneiden, schleifen und nachlackieren. Sehr sorgfältig arbeiten, dann erhalten Sie ein wertiges Spiel.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Nun den (auf der Spielseite) lackierten Spielboden auf den beleimten Rand legen und verschrauben – auch mit dem Torelement!

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Hier die zwei Hälften eines Ganzen: auf diesem Bild die Torseite ...

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

... und hier die Hälfte mit der Startebene für die Spielsteine und den bzw. die Spieler. Doch bevor die Hälften zusammengesetzt ...

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

... werden, stellen Sie zwei Zentrierleisten her, die später unter den Boden geleimt werden. Die erste wie gezeigt bohren.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Dann 8-mm-Dübel-Markierstifte einstecken, die Bohrungen auf die Gegenleiste übertragen und dort ebenfalls Sacklöcher bohren.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Stecken Sie nun vier 8-mm-Dübel in eine der beiden Leisten und stecken die zweite auf.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Richten Sie beide Spielhälften auf Zulagen bündig aus und leimen die Zentrierleisten mit Dübeln unter beide Spielfeld-Teile.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Mit Zwingen am Rand verpressen, dann die Leisten auseinanderziehen und weitere Zwingen setzen. Die Zwingen sorgen dafür, dass das Spielfeld eben an den Zentrierleisten liegt.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Zwei weitere Leisten in gleicher Höhe werden am Anfang und am Ende unter die beiden Spielflächen geleimt.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Nach dem Abbinden des Leims wird das Spielfeld auch von unten klar lackiert.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Jetzt ist es Zeit, die Spielhälften zu vereinen. Dazu messen Sie noch einmal die Spielfeldbreite inkl. der Randleisten aus.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Dann kürzen Sie ein (Edelstahl-)Stangenscharnier auf dieses Maß. Die Enden mit einer Feile entgraten.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Stellen Sie die Spielhälften gegeneinander (zugeklappt), zwingen sie zusammen und schrauben das Stangenscharnier fest.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Nun präparieren Sie die vier Zentrierdübel: Sie werden gekürzt und von einer Seite bis zur Hälfte des Durchmessers angeschrägt.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Stecken Sie die Dübel wie gezeigt ein und überprüfen Sie die Funktion. Wenn es klappt, Dübel einleimen. Funktion: Beim Aufklappen finden die Dübel die Löcher in der Gegenleiste und zentrieren damit die Spielfläche.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

So sieht das zusammengeklappte Spiel aus. Die Doppelleiste mit Stangenscharnier dient als Griff: Daran kann man das Spiel tragen.

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Auf der anderen Seite werden zwei Schatullenverschlüsse rechts und links auf die Randleisten geschraubt. Fertig!

Foto: sidm/Archiv, MMM, CK

Spielfeld selber bauen

Bei Bedarf kann die Spielfläche mit etwas Bohnerwachs aufpoliert werden.

Wer schiebt, gewinnt. So oder ähnlich könnte man die Spielweise beim Shuffleboard beschreiben. Was so einfach aussieht, ist in Wirklichkeit gar nicht so leicht.

Checkliste Werkzeug

  • (Ständer-) Bohrmaschine

  • Gehrungssäge

  • Handkreissäge

  • Schleifgerät

  • Stichsäge

  • Zwingen

Die Tore vom Shuffleboard, die mit Bande oder direkt anvisiert werden können, sind nur unwesentlich größer als die Spielsteine, bei denen es sich übrigens um Konusplättchen bzw. Querholzdübel handelt, die man fertig kaufen kann. Für jedes Tor gibt es dann natürlich Punkte. Dabei kann man in den äußeren Toren 1-2 Punkte bekommen und bei den inneren 3-4 Punkte. In der Bildergalerie finden Sie die ausführliche Anleitung mit allen einzelnen Schritten >>

Shuffleboard selbst bauen: Anleitung

Beim Bau ist große Sorgfalt gefragt. So darf es keinen Versatz zwischen den Grundplatten im Bereich des Scharniers geben, damit die Steine problemlos gleiten können. Und die Oberflächen müssen perfekt glatt lackiert sein ...

  1. Zuerst einmal werden alle Bautele zugeschnitten.
  2. Danach verschrauben Sie aus den Bretter den Korpus des Spielfelds. Der Korpus wird in zwei Hälften geteilt.
  3. Jetzt können Sie auch die Trennriegel und Tore bauen. Messen Sie vorher die Spielsteine aus.
  4. Dann wird die Spielfläche lackiert. Sie muss ganz glatt sein.
  5. Zum Schluss können Sie die beiden Korpushälften mit Dübeln und Scharnieren verbinden.

Praxistipp: Die Teilung des Korpus ist besonders praktisch, da Sie so das Spielfeld platzsparend verstauen können.

Wie spielt man Shuffleboard?

Shuffleboard ist ein Spiel für die ganze Familie. Doch man kann es auch alleine spielen und so für die nächste Revanche üben. Bei den Spielregeln sind vor allem diese zwei Varianten bekannt:

  • Spielidee 1: Gespielt wird nacheinander/gegeneinander mit 10 Spielsteinen. Gezählt wird die Anzahl der den Toren zugeordneten Punkte.
  • Spielidee 2: Wie oben, aber die Spielsteine des Gegners bleiben liegen und können durch Anstoßen durch eines der Tore in eigene Punkte verwandelt werden.

Die beschriebenen Spielvarianten sind nur zwei von vielen anderen Möglichkeiten. Hier kann man auch die Spielform selbst bestimmen.

Das könnte Sie auch interessieren ...