Zylinderschloss ausbauen Schließzylinder wechseln

Spätestens, wenn's hakt, sollten Sie den Schließzylinder wechseln. Sonst haben Sie sich womöglich eines Tages selbst den Zutritt zu Ihrem Zuhause verwehrt, weil sich der Schlüssel nicht mehr bewegt. Wie Sie den Schließzylinder ausbauen und ersetzen, zeigt Schritt für Schritt diese Anleitung.

Der Austausch des Zylinderschlosses ist auch ratsam, wenn der Schließzylinder über keine Sicherungskarte verfügt und so von jedem kopiert werden kann. Steht der Schließzylinder sogar mehr als 3 mm über den Schutzbeschlag, sollte man ihn gegen ein neues VdS-anerkanntes Exemplar austauschen – andernfalls haben Einbrecher leichtes Spiel! Mit dieser Anleitung kann jeder den Schließzylinder ausbauen!

 

Schließzylinder aubauen

Checkliste Werkzeug

Bevor Sie einen neuen Schließzylinder oder ein Einsteckschloss kaufen, bestimmen Sie die Größen und Abstände. Ermitteln Sie zuerst die Länge des Zylinderschloss. Dazu setzen Sie den Zollstock an der Stellschraube an und messen bis zum Schutzbeschlag. Die Stellschraube befindet sich im Einsteckschloss an der Türinnenkante. Auf beiden Seiten der Tür sind die Schutzbeschläge mit Klinke und Knauf aufgesetzt. Ausgehend von der Stellschraube messen Sie in beide Richtungen. Das ist wichtig, da die zwei Seiten des Zylinders mitunter verschiedene Längen besitzen. An der Türaußenseite sollte der Schließzylinder bündig mit dem Schutzbeschlag enden.

 

Möchten Sie auch neue Beschläge kaufen, müssen Sie den Abstand vom Zylinder zum Türknauf bestimmen. Dieser beträgt entweder 72 oder 92 Millimeter. Haben Sie einen neuen Schließzylinder eingesetzt, testen Sie mit dem Schlüssel, ob sich das Schloss auf- und zusperren lässt. Erst dann bringen Sie die Stellschraube an.

Einfach
1 - 25 €
Unter 1 Tag
1

Quelle: Sonderheft 11 / 2016

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.