Sanierputz

Sanierputz: Putz einschneiden

Sanierputz

Der alte durchfeuchtete Putz muss bis mindestens 20 Zentimeter über dem sichtbar geschädigten Bereich entfernt werden. Schneiden Sie dazu mit dem Winkelschleifer und aufgesetzter Steintrennscheibe den Putz ein. Ist Ihre Fassade mit einem Sockel(putz)streifen versehen (wie im Bild oben), legen Sie den gesamten Sockel frei.

Sanierputz: Putz entfernen

Sanierputz

Dann entfernen Sie mit Bohrhammer und Meißel den Putz vom Boden bis zur Schnittstelle.

Sanierputz: Putz abtragen

Sanierputz

Tragen Sie den schadhaften Putz vollflächig ab, also auch Stellen, die noch intakt sind – so haftet der neue Putz besser. Dann fegen Sie lose Mörtelreste mit einem harten Besen und restliche Staubpartikel mit einem weichen Handfeger ab.

Sanierputz: Fläche annässen

Sanierputz

Vor dem Verputzen nässen Sie die Fläche ausreichend – gerade die Bereiche, die nicht durchfeuchtet waren. Andernfalls bindet der Putz unterschiedlich schnell an. Das kann erneut zu Materialspannungen und Rissen führen!

Sanierputz anrühren

Sanierputz

Den Sanierputz rührt man mit der auf dem Gebinde angegebenen Menge Wasser an. Verwenden Sie einen sauberen Behälter und sauberes Wasser.

Sanierputz anwerfen

Sanierputz

Um das Pflaster nicht zu verschmutzen, legt man am besten ein Stück Pappe vor die Mauer. Dann wirft man die erste Putzschicht mit der Kelle an und zieht sie ab.

Sanierputz auftragen

Sanierputz

Die zweite Putzschicht folgt direkt danach. Sie muss flächig mit einer Glättkelle abgezogen werden. An Übergangsbereichen zu bestehenden Putzflächen besonders sorgfältig arbeiten!

Sanierputz glätten

Sanierputz

Ist der Putz leicht angetrocknet, glätten Sie ihn mit einem Kunststoffreibebrett. Dabei auf keinen Fall drücken, sondern locker mit kreisenden Bewegungen über die Putzfläche reiben.

Sanierputz einschneiden

Sanierputz

Schneiden Sie den neuen Putz am Fuß der Mauer ein, damit keine Bewegungen des Pflasters auf die verputzte Fläche übertragen werden können.

Sanierputz streichen

Sanierputz

Nach ca. 14 Tagen ist der Putz trocken und kann mit einem mineralischen Anstrich versehen werden.

Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.