Nierentisch selber bauen

Retro-Kommode selber bauen

Aus selbst ist der Mann 7/2017

Nierentisch und Clubsessel sind nie ganz aus der Mode gekommen. Retro heißt die Formel, bei uns interpretiert in Form einer Kommode. Wie Sie die Retro-Kommode selber bauen und ihr ein zeittypisches 60s-Finish verpassen, zeigt diese Anleitung Schritt für Schritt.

(1/37)
Retro-Kommode selber bauen

Retro-Kommode selber bauen

Stylish im Style der Sixties: Diese gerundete Kommode können Sie mithilfe dieser Anleitung selbst bauen.

Retro-Kommode: Konturen aufzeichnen

Retro-Kommode selber bauen

Um aus dem geschlitzten MDF einen stabilen Korpus bauen zu können, bedarf es einer Spannform. Die hintere Platte dieser Form dient später als Rückwand. Zeichnen Sie die Innenkontur des Möbels auf eine 19 mm starke MDF-Platte. Sie benötigen davon drei Stück.

Retro-Kommode: Konturen ausschneiden

Retro-Kommode selber bauen

Schneiden Sie die Konturen dann sorgfältig mit der Stichsäge aus.

Retro-Kommode: Platten aufeinander spannen

Retro-Kommode selber bauen

Nun spannen Sie die drei Platten aufeinander und feilen/schleifen Unebenheiten der Kanten heraus.

Retro-Kommode: Kanten runden

Retro-Kommode selber bauen

Alternativ können Sie die Platten mit der Oberfräse herstellen. Bei der mittleren Platte die Kanten runden.

Retro-Kommode: Löcher bohren

Retro-Kommode selber bauen

Um die Formplatten später besser entnehmen zu können, in die mittlere und vordere Platte je zwei Löcher bohren.

Retro-Kommode: Platten verschrauben

Retro-Kommode selber bauen

Rückwand und Mittelplatte durch zwei zurückspringende Rippenplatten exakt fluchtend miteinander verschrauben.

Retro-Kommode: Rippen montieren

Retro-Kommode selber bauen

Zwei weitere Rippen mit jeweils zwei Winkeln auf der Mittelplatte montieren.

Retro-Kommode: Platte aufschrauben

Retro-Kommode selber bauen

Dann die dritte Platte aufschrauben. Mit Klebeband die Kanten der vorderen und mittleren Platte abkleben.

Retro-Kommode: Schubkasten bauen

Retro-Kommode selber bauen

Wenn die Spannform steht, geht es mit dem Bau des Korpus weiter. Dann folgen Ausfachung und Schubkastenbau. Verleimen Sie zunächst die korpusbreiten Biege-MDF-Streifen stumpf miteinander, um sie komplett um den Korpus legen zu können.

Retro-Kommode: Leim auftragen

Retro-Kommode selber bauen

Satt Leim auf die hintere Plattenkante auftragen, dann die MDF-Platte auflegen und festspannen.

Retro-Kommode: Klebespachtel anmischen

Retro-Kommode selber bauen

Zwei-Komponenten-Klebespachtel (z. B. den hier gezeigten Ponal Reparatur PUR-Spachtel) anmischen ...

Retro-Kommode: trocknen lassen

Retro-Kommode selber bauen

... und die Stoßkante mit einem Kunststoff-Japanspachtel sorgfältig füllen. Nach dem Trocknen die Zurrgurte und Zwingen entfernen.

Retro-Kommode: Material zuschneiden

Retro-Kommode selber bauen

Es folgt die zweite Schicht Biege-MDF. Das Material exakt auf Länge schneiden und flächig Leim angeben.

Retro-Kommode: Seiten verpressen

Retro-Kommode selber bauen

Dann die geschlitzten Seiten aufeinanderlegen und erneut verpressen – am besten zu zweit!

Retro-Kommode: Seiten pressen

Retro-Kommode selber bauen

Dann die geschlitzten Seiten aufeinanderlegen und erneut verpressen – am besten zu zweit!

Retro-Kommode: ausformen

Retro-Kommode selber bauen

Zeit fürs Ausformen: Alle Schrauben lösen und die Platten entfernen. Nur die eingeleimte Rückwand verbleibt!

Retro-Kommode: Kanten spachteln

Retro-Kommode selber bauen

Jetzt spachteln Sie alle Stoßkanten, Schlitze sowie die Schraublöcher in der Rückwand sorgfältig ab.

Retro-Kommode: Korpus-Ausfachung

Retro-Kommode selber bauen

Dann folgt die Korpus-Ausfachung. Die zugeschnittenen MDF-Platten vorbohren, senken, schrauben und verleimen.

Retro-Kommode: Ausfachung verschrauben

Retro-Kommode selber bauen

Die senkrechten Platten springen um Materialstärke plus 3 mm zurück. Die Ausfachung nun im Korpus verschrauben.

Retro-Kommode: Schubkasten bauen

Retro-Kommode selber bauen

Es folgt der Bau des Schubkastens. Da er stumpf verleimt wird, schlagen Sie in die Kontaktfläche kleine Drahtstifte ein, kneifen die Köpfe ab und ...

Retro-Kommode: Leim angeben

Retro-Kommode selber bauen

... führen die Bauteile in einer Lade zusammen. Dann Leim angeben und zusammenfügen.

Retro-Kommode: Bauteile pressen

Retro-Kommode selber bauen

Durch die Drahtstifte finden die Bauteile die exakte Lage und können beim Pressen nicht mehr verschwimmen.

Retro-Kommode: Schubkastenfront

Retro-Kommode selber bauen

Aus der aufgetrennten Biegeform-Front entsteht die Schubkastenfront. Die Griffmulde in den Ecken bohren, dann sägen.

Retro-Kommode: Schubkasten ausrichten

Retro-Kommode selber bauen

Richten Sie den Schubkasten mit Furnierstreifen mittig im Korpusfach aus.

Retro-Kommode: Front aufleimen

Retro-Kommode selber bauen

Dann stellen Sie die Front ebenfalls auf zwei Furnierstreifen, prüfen und korrigieren ggf. das Spaltmaß und leimen die Front auf. Zwingen wie gezeigt ansetzen.

Retro-Kommode lackieren

Retro-Kommode selber bauen

Sie können das Möbel jetzt einfach lackieren und an der Wand festschrauben. Oder Sie verpassen ihm dieses zierliche Gestell. Mit der schräggestellten Stichsäge werden die seitlichen Sockelzargen zugeschnitten und abgelängt.

Retro-Kommode: Zargen zuschneiden

Retro-Kommode selber bauen

Die Winkel der Front- und Rückenzarge schneiden Sie dann mit einer Präzisionsgehrungssäge zu.

Retro-Kommode: Zargen bohren

Retro-Kommode selber bauen

Materialstärke der Seitenleisten anzeichnen und die Sockelzargen bohren und senken.

Retro-Kommode: Zargen spannen

Retro-Kommode selber bauen

Zargen gegeneinander spannen, die Seitenzargen im Durchmesser des Schraubenkerns vorbohren, Leim angeben und Schrauben eindrehen.

Retro-Kommode: Beine aufzeichnen

Retro-Kommode selber bauen

Anschließend zeichnen Sie die keilförmigen Beine auf und schneiden sie zu.

Retro-Kommode: Beine überblattern

Retro-Kommode selber bauen

Die Beine werden einseitig mit dem Rahmen überblattet.

Retro-Kommode: Überblattung

Retro-Kommode selber bauen

Überblattung anzeichnen, einschneiden und stemmen.

Retro-Kommode: Beine aufleimen

Retro-Kommode selber bauen

Die Überblattungsfläche plan nacharbeiten, dann die Beine auf die Zarge leimen – sie verdecken die Schraubenköpfe.

Retro-Kommode: Leisten aufleimen

Retro-Kommode selber bauen

Jetzt zwei durchbohrte und unten gesenkte Leisten von innen gegen die Vorder- und Rückzarge leimen.

Retro-Kommode: Gestell aufschrauben

Retro-Kommode selber bauen

Das Gestell nun mittig unter den Korpus schrauben. Wenn alles verspachtelt und fein geschliffen ist, kann lackiert werden.

Retro-Kommode lackieren

Retro-Kommode selber bauen

Hierzu MDF-Grundierung und aromatenfreien Lack im Wunschfarbton (hier: Malve und Silbergrau) verwenden.

Erinnern Sie sich noch an die 50er und 60er Jahre mit Pettycoat und Milchbar, Vespa und dem King of Rock ’n’ Roll? Und an die farbenfrohen, oft organischen Möbel? Wer heutzutage eine Retro-Kommode selber bauen möchte, liegt mit dem 60er-Jahre Trend nie verkehrt. Auch an den eleganten Rundungen der damaligen Möbel müssen Sie nicht verzweifeln. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Holz in Form bekommen und die Retro-Kommode selber bauen.

Retro-Kommode stylisch gestalten

Wie bekommen Sie das Holz so schön rund? Hierfür benötigen sie zunächst zwei geschlitzte MDF-Platten (im Holzfachhandel fertig als Biege-MDF erhältlich).

Checkliste Werkzeug

  • Akku-Schrauber

  • Beitel

  • Bohrmaschine

  • Feile

  • Gehrungssäge

  • Handwerkzeuge

  • Oberfräse

  • Spanngurte

  • Stichsäge

  • Zwingen

Diese werden Schlitzseite auf Schlitzseite auf einer Spannform gegeneinander geleimt und ergeben so einen stabilen Korpus. Richtig aufwendig wird erst die Endbehandlung der selbst gebauten Sixties-Kommode: spachteln, schleifen, grundieren und lackieren ...

Rertro-Kommode selber bauen: Materialliste

  • Biege-MDS 10 dick:

  • 2 Korpusschalen ca. 2000 x 350

  • MDF 19 dick:

  • 1 Regalplatte 760 x 331

  • 3 ovale Form-Schablonen 760 x 399

  • 4 Spannform-Verbinder 390 x 146

  • 2 Zwischenwände 307 x 190

  • 2 Schubkastenzargen 300 x 188

  • 1 Rückenzarge 178 x 278

  • 1 Vorderzarge 110 x 278

  • 1 Bodenplatte 278 x 262

  • Kieferleimholz 18 dick:

  • 2 Rahmenzargen längs 440 x 56

  • 2 Rahmenzargen quer 254 x 70

  • 2 Verbindungsleisten 320 x 28

  • Kieferleimholz 28 dick:

  • 4 Beine 480 x 54

Hier erhalten Sie eine Zeichnung der Kommode mit allen zum Nachbau erforderlichen Maße!

Fotos: sidm / Archiv

Das könnte Sie auch interessieren ...