Putz auf Fliesen

An Fliesen ging im Bad lange Zeit kein Weg vorbei: Der keramische Belag ist wasserresistent und sehr haltbar – daher kleben in vielen Bädern auch noch Fliesen aus Uromas Zeiten an der Wand. Nicht jedem gefällt das, aber eine Grundsanierung mit Fliesen abschlagen und neu verfliesen ist auch nicht mal eben gemacht. Eine einfache und kostengüstige Alternative ist Putz für Fliesen.

(1/6)

Schritt 1

Als Grundierung wird ein spezieller Haftgrund aufgetragen

Schritt 2

Dann wird die Spachtelmasse mit einer Kelle aufgezogen und ...

Schritt 3

... entweder glatt gestrichen oder ganz individuell strukturiert

Schritt 4

Es folgt ein Grundanstrich, der einer Vergilbung entgegenwirkt

Schritt 5

Nach dem Austrocknen tragen Sie den Lasur-Farbton ...

Schritt 6

... Ihrer Wahl auf.Wieder trocknen lassen und die Fläche versiegeln

Wenn Sie Putz auf Fliesen auftragen wollen, müssen Sie allerdings ein paar Dinge beachten, damit der Putz auf den Fliesen dauerhaft haftet. Was Sie beim Verputzen von Fliesen beachten sollten, zeigen wir Schritt für Schritt in dieser Anleitung und im Video weiter unten. Wir zeigen zwei Varianten: Das klassische Verputzen von Fliesen und den Auftrag von Rollputz auf Fliesen – los geht's ...

Fliesen verputzen

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der klassische Weg ist das Verputzen der Fliesen – neben der Optik ist ein weiterer Vorteil dieser Technik, dass Sie dabei auch Niveauunterschiede zur ungefliesten Wand beiarbeiten können! Diese Arbeitsschritte sind immer erforderlich, wollen Sie Fliesen verputzen:

  • Zuerst müssen alle Fiesen gründlich gereinigt werden (Seifen-, Fettreste entfernen!)
  • Anschließend Wand mit Alkohol abreiben
  • Jetzt werden die tieferliegenden Fugen aufgefüllt – Spachtel plan abziehen und trocknen lassen
  • Genauso verfahren Sie mit Abplatzungen und Bohrlöchern in Fliesen
  • Tragen Sie nun einen Haftgrund nach Herstellerangaben flächig auf
  • Nach dem Trocknen der Haftbrücke beginnt das Verputzen der Fliesen
  • Tragen Sie den Putz möglichst dünn mit der Kelle auf, damit der Putz auf der Fliese haften bleibt
  • Verstreichen Sie diesen Grundputz zügig zu einer möglichst glatten Fläche und lassen den Putz trocknen
  • Oft genügt dieses Oberflächenergebnis bereits – falls nicht, können Sie nun erneut eine dünne Lage Dekorputz auftragen oder die Wand streichen

Rollputz auf Fliesen

Leichter in der Anwendung ist sicherlich Rollputz: Der verarbeitungsfertige Dekorputz wird einfach mit der Malerrolle aufgetragen und mit einer Spezial-Rolle die Oberfläche gestaltet. Damit Rollputz auf Fliesen haftet, ist aber auch hier ein Voranstrich mit einem Haftgrund erforderlich. Auch die Arbeit, die Fugen beizuspachteln, sollten Sie nicht scheuen, wollen Sie anschließend keine karierte Putzoberfläche riskieren!

Das könnte Sie auch interessieren ...