Papierflieger basteln

Wir alle kennen es noch aus Kindertagen: Das Papierflieger basteln. Wie oft hat man als Kind daran getüftelt, um den besten Papierflieger zu basteln? Wir haben nun die Lösung und zeigen in unserer Anleitung wie Sie einen Papierflieger basteln, der wirklich weit fliegt.

Papierflieger basteln
Mit der richtigen Anleitung können Papierflieger durch die Luft sausen. Foto: iStock / TG23
Auf Pinterest merken

Das Papierflieger basteln ist eine Wissenschaft für sich. Denn nicht jeder Flieger fliegt weit. Nur die besten Papierflugzeuge gleiten durch die Luft und können alle anderen Flieger aus Papier schlagen. Wer jetzt also seine Neffen und Nichten, Enkel oder die eigenen Kinder beeindrucken möchte, sollte unserer Anleitung folgen. Wir zeigen, wie Sie den schnellsten Papierflieger basteln.

Papierflieger: Bastelanleitung

Bevor man nun aber in staunende Kinderaugen blicken kann, muss man den Papierflieger basteln. Oder, wenn die Kinder zuschauen, sich vorher ganz genau einprägen, wie man ein Papierflugzeug baut. Doch wie baut man einen richtig coolen Papierflieger?

Unser Tipp: Im Video zeigen wir Ihnen zu den zwei Varianten (weiter unten) noch eine weitere Möglichkeit zum Papierflieger basteln. So bauen Sie eine Schwalbe:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie kann man einen Papierflieger basteln?

Zunächst einmal: Es gibt viele unterschiedliche Flieger. Und egal ob große Tragflächen oder spitze Flügel: Sie müssen sauber falten. Das heißt z.B., dass die Knicke der Flügel gleich sein müssen und Sie versuchen sollten, möglichst wenige Knicke und Kerben ins Papier zu machen. Denn ein Flugzeug mit vielen Knicken kann gebremst werden. Wir zeigen Ihnen zwei verschiedene Arten, wie Sie einen Papierflieger bauen.

Standard-Papierflieger basteln

Der klassische Standard-Papierflieger kann auch von Anfängern und Kindern ganz leicht in weniger als einer Minute gebastelt werden. Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein DIN A4-Blatt in einer beliebigen Farbe.

  1. Zuerst legen Sie das Papier mit der langen Seite zu Ihnen und falten es mittig.
  2. Nun falten Sie auf zwei gegenüberliegenden Seiten die äußeren Kanten der kurzen Seite zur Mitte.
  3. Danach können Sie das Flugzeug in der Mitte falten.
  4. Für ordentliche Flügel knicken Sie die langen Seiten des Papiers nach unten, so dass es mit dem Rumpf des Flugzeuges abschließt.

Wie faltet man einen Gleiter?

Der Standard-Papierflieger fliegt mit der richtigen Wurftechnik schön durch die Luft. Doch mit einem Gleiter können Sie noch weitere Strecken zurücklegen. Wenn Sie sich diese Anleitung genauer angucken, werden Sie auch diesen Flieger schnell nachbauen können.

  1. Legen Sie das Papier hochkant vor sich.
  2. Dann falten Sie die linke obere Ecke zur rechten Seite und die rechte obere Ecke zur linken Seite.
  3. Nun nehmen Sie die linke und rechte Kante innerhalb der Falze und drücken diese Kanten zusammen. So entsteht ein Dreieck.
  4. Anschließend wird die oberste Lage der linken und rechten Ecke zur Spitze gefaltet.
  5. Diese Spitzen falten Sie dann entlang der Mitte nach unten.
  6. Jetzt wird das Papier zur Hälfte gefaltet.
  7. Für die Flügel wird dann an der Unterkante etwa 1-1,5cm als Griffkante umgefaltet.
  8. Dann nur noch die Tragflächen aufklappen und etwa einen Zentimeter der Flügelaußenseiten im rechten Winkel nach oben klappen.

Papierflieger werfen

Genauso wichtig wie eine gute Anleitung und dem perfekt gefalteten Papierflieger ist aber auch die Wurftechnik. Denn mit dieser kann man meist schon große Erfolge erzielen. Aber worauf muss man beim Werfen achten?

Die richtige Wurftechnik

Die meisten Papierflieger wirft man geradeaus oder leicht schräg nach oben. Dabei können Sie mit der Spitze über den Horizont zielen.

Dafür sollten Sie aber nicht immer mit zu viel Kraft werfen. Bei Gleitern ist es z.B. so, dass die Tragflächen dann anfangen zu flattern. Besser ist es, wenn Sie locker aus dem Handgelenk werfen.

Wind beachten

Wind kann den Flug sogar stark beeinflussen. Am besten ist es, wenn es windstill ist. Wenn das nicht möglich ist, sollten Sie immer mit oder gegen den Wind werfen. Wenn Sie mit dem Wind werfen, erhält der Flieger Rückenwind und kann dann noch weiter fliegen.
Praxistipp: Am besten ist es, wenn Sie Ihren Papierflieger vor dem ersten Flug testen. Denn so wissen Sie, wie Ihr Flieger am besten geworfen werden muss und welche Schwachstellen er aufweist.

Welcher Papierflieger fliegt am besten?

Beim Fliegen von Papierfliegern gibt es keine Weltmeisterschaften. Aber es gibt dennoch Rekorde. Also welcher Papierflieger bleibt am längsten in der Luft? Die längste Flugdauer (29,2 Sekunden) erreichte ein Japaner namens Takuo Toda. Direkt danach kommt der Amerikaner Ken Blackburn mit 27,6 Sekunden.

Und wie weit fliegt der beste Papierflieger? Mit einer Flugweite von 69,14m sind seit 2012 die Amerikaner Joe Ayoob und John M. Collins die führenden Meister und stehen damit auch im Guinnessbuch der Rekorde. In Deutschland konnte Alexander Schwarz immerhin mit 38m den nationalen Rekord holen.

Das könnte Sie auch interessieren ...