Lack entfernen

Farbe entfernen mit Abbeizer, Heißluft oder Schleifgerät

Aus selbst ist der Mann 8/2023

Aus manchem mit vielen Farbschichten lieblos übertünchten Möbel wird nach dem Abbeizen ein schöner Klassiker – der Weg dahin ist allerdings meist recht mühsam. Wie Sie Lack entfernen können, verraten wir hier.

(1/30)
Foto: sidm / DW, KEH

Farbe entfernen mit Abbeizer, Heißluft oder Schleifgerät

Feinarbeit: Vor einem Neuanstrich sollte die Fläche stets mit Schleifpapier geglättet werden.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack mit Heißluft entfernen

Farbschicht so lange mit dem Heißluftgerät erwärmen, bis sich die oberste Farbschicht kräuselt, gelöstes Material sofort mit ...

Foto: sidm / DW, KEH

Lack mit Heißluft entfernen

Schaber oder Spachtel abnehmen. Für gewölbte Flächen und Kanten können am Griff entsprechend geformte ...

Foto: sidm / DW, KEH

Lack mit Heißluft entfernen

... Klingen montiert werden. Die Methode funktioniert nicht bei allen Anstrichtypen gleich gut – daher ausprobieren!

Foto: sidm / DW, KEH

Lack mit Heißluft entfernen

Überhitzung verursacht Brandflecken. Soll später ein transparenter Anstrich erfolgen, müssen diese ausgeschliffen werden.

Foto: sidm / DW, KEH

Mit Abbeizer Lack entfernen

Abbeizer: Chemische Abbeizer enthalten aggressive Substanzen – Schutzhandschuhe tragen! Produkt zunächst nach Anleitung aufrühren.

Foto: sidm / DW, KEH

Mit Abbeizer Lack entfernen

Das Mittel mit einem Beizpinsel (ohne Metallteile) möglichst dick auf die Oberfläche auftragen, nach Anleitung einwirken lassen.

Foto: sidm / DW, KEH

Mit Abbeizer Lack entfernen

Nach der Einwirkzeit die gelösten Farbschichten mit einem Spachtel abnehmen, in gesonderter Mülltüte entsorgen.

Foto: sidm / DW, KEH

Mit Abbeizer Lack entfernen

Dünne Restschichten können unter Umständen mit einer scharfkantigen Ziehklinge mechanisch entfernt werden.

Foto: sidm / DW, KEH

Mit Abbeizer Lack entfernen

Auch hier sind gerundete Formen für die Bearbeitung von Rundungen vorteilhaft.

Foto: sidm / DW, KEH

Mit Abbeizer Lack entfernen

Verstrebungen können mit solchen Ziehklingen gleichmäßig bearbeitet werden.

Foto: sidm / DW, KEH

Mit Abbeizer Lack entfernen

Restliches Farbmaterial vor einem eventuell neuen Auftrag des Abbeizers gründlich abbürsten oder -wischen

Foto: sidm / DW, KEH

Mit Abbeizer Lack entfernen

Dicke Farbschichten erneut behandeln und den Abbeizer eventuell längere Zeit (über Nacht) einwirken lassen.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abschleifen

Schleifen: Abgebeizte Flächen sollten immer mechanisch nachbearbeitet werden. Zuvor die Reste des Abbeizers gründlich abspülen!

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abschleifen

Nach dem völligen Abtrocknen der Oberfläche kann ein Exzenterschleifer für größere Flächen eingesetzt werden.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abschleifen

In Ecken und an Vorsprüngen leisten ein solcher Multischleifer oder ein Dreieckschleifer  gute Dienste.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abschleifen

Starke Rundungen und Verzierungen können gut mit solchen Schleif-Schwämmen bearbeitet werden.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abschleifen

Verzierungen lassen sich auch mit einem Streifen Schleifpapier glätten, der durch die Verstrebungen geführt wird.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abschleifen

Der Lack ist ab, nur Verfärbungen zeugen noch von der einstigen Farbigkeit des Stuhls. Eine gute Grundlage ist gelegt.

Foto: sidm / DW, KEH

Mit natürlichem Abbeizer Lack entfernen

Alternative Abbeizer:  Abbeizer als Naturprodukt auf der Basis von Kalilauge wird ebenfalls unverdünnt aufgetragen. Das Mittel ist pastös und haftet ...

Foto: sidm / DW, KEH

Mit natürlichem Abbeizer Lack entfernen

... an senkrechten Flächen. Gelöste Farbe nach etwa zwei Stunden abnehmen, dann nach Bedarf erneut mit Abbeizer behandeln.

Foto: sidm / DW, KEH

Mit natürlichem Abbeizer Lack entfernen

Pflanzlicher Abbeizer auf der Basis von Sojabohnenöl und Mais kann durchaus mit anderen Produkten konkurrieren. Dick ...

Foto: sidm / DW, KEH

Mit natürlichem Abbeizer Lack entfernen

... auftragen und eine Stunde oder länger einwirken lassen. Eine Frischhaltefolie vermeidet bei allen Abbeizern ein Austrocknen.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abbürsten

Bürsten: Schmale Metallteile mit vielen Verzierungen wie an diesem Gartentor sind eine besondere Herausforderung.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abbürsten

Alle gut erreichbaren Flächen zunächst mit einem Schleifer oder einer rotierenden Drahtbürste – hier am Winkelschleifer – ...

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abbürsten

... bearbeiten. Verzierungen können mit Drahtbürste und Akkuschrauber von Rost und Altanstrichen befreit werden.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abbürsten

Die Feinheiten in strukturierten Verzierungen am besten zusätzlich mit einer feinen Kunststoffbürste bearbeiten.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abbürsten

Alternativ kann man mit einer Drahtbürste auch per Hand arbeiten – das ist aber nur an kleinen Objekten empfehlenswert.

Foto: sidm / DW, KEH

Lack abbürsten

Metalle nach dem Entrosten sofort wieder grundieren, damit sich kein neuer Flugrost bildet. Zweifach mit Endlack streichen.

Foto: sidm / DW, KEH

Farbe entfernen mit Abbeizer, Heißluft oder Schleifgerät

Schichtaufbau: Bei diesem Lack von Baufix mehrere Schichten in kurzen Zeitabständen aufbringen!

Viele Wege führen zum Ziel – doch übertragen auf die Möglichkeiten der Lackentfernung muss man hinzufügen: Alle sind eher steinig, also zeitaufwendig und mühsam. Am besten kombiniert man mehrere der hier gezeigten Möglichkeiten, um zunächst mit Heißluft oder Abbeizer den Großteil dickerer Farbschichten zu lösen und danach mechanisch hartnäckige Restschichten zu entfernen und die Oberfläche zu glätten.

Lack entfernen mit Schleifpapier

Farben und Lacke sollen möglichst dauerhaft auf der Oberfläche haften und einen guten Schutz bieten – die gute Haftung muss freilich beim Lack entfernen überwunden werden. Hitze und Chemie helfen dabei, auch dickere Farbschichten anzulösen. Mechanik ist ebenfalls ein denkbarer Weg – doch wer nur mit Schleifmittel mehrere Lackschichten entfernen will, braucht viel Geduld und Schleifpapier. Je nach Farbzusammensetzung besteht außerdem die Gefahr, dass sich das Schleifmittel schnell zusetzt und damit umgehend wirkungslos wird. Deshalb sind für die grobe Vorarbeit die anderen Methoden zu empfehlen.

Lack entfernen mit Heißluftgerät oder Abbeizer

Ob Heißluftgerät oder Abbeizer: Beide Methoden führen zu einer Freisetzung schädlicher Lösemittel und Farben-Inhaltsstoffe. Arbeiten Sie daher unbedingt in einem gut belüfteten Raum oder im zugfreien Außenbereich, um Kopfschmerzen zu vermeiden. Beim Hantieren mit Abbeizer – auch mit naturbasierten Produkten – unbedingt (Einmal-)Handschuhe verwenden und den entfernen Lack bei der Entsorgung in Zeitungspapier oder Folie getrennt halten. So vermeiden Sie eine weitere chemische Reaktion mit anderen Stoffen. Abbeizer arbeiten entweder auf der chemischen Basis einer Lauge oder mit Lösemitteln.

Abbeizer helfen den Lack zu entfernen. Foto: sidm / DW, KEH

In unseren Versuchen mit klassischen und natürlichen Mitteln konnten wir durchgehend eine recht gute Wirkung feststellen – freilich ist es fast immer nötig, die Oberfläche mehrmals zu behandeln. Soll das Mittel sehr lange einwirken, ist außerdem eine Abdeckung mit Frischhaltefolie empfehlenswert, denn damit wird ein Austrocknen vermieden. Vor der weiteren mechanischen Bearbeitung die Fläche gründlich abspülen.

Praxistipp:  Möbel mit komplizierten, durchbrochenen Formen und Verzierungen können Sie recht einfach mit Sprühfarben schützen und verschönern. Gut geeignet für Sitzmöbel sind Lacke auf Alkydharzbasis, denn sie bilden eine kratzfeste, widerstandsfähige Oberfläche aus. Nebenflächen abkleben, Dose gut aufschütteln und das Möbel aus ca. 30 Zentimeter Abstand dünn und gleichmäßig von allen Seiten einsprühen. Mehrere Schichten im Abstand von ca. 10 Minuten auftragen.

Das hilft beim Entfernen von Lack

Abbeizen

Chemische Abbeizer lösen die Farbschichten mit enthaltenen Lösemitteln oder alkalischen Verbindungen. Die meisten Produkte sind pastös oder gelförmig zubereitet, um eine längere Einwirkdauer auch an senkrechten Flächen zu ermöglichen.

Abbrennen

Gerade lösemittelhaltige Anstriche können auch gut mit Hitze gelöst werden. Ein Heißluftgerät sorgt für die nötige Temperatur, mit dem Spachtel oder einem Farbschaber sollten die angelösten Lackschichten sofort abgezogen werden, um ein erneutes Anhaften beim Erkalten zu vermeiden.

Auch mit einem Heißluftgerät kann der Lack entfernt werden. Foto: sidm / DW, KEH

Abbürsten

Rotierende Bürstenköpfe mit Kunststoff- oder Drahtbesatz bewähren sich besonders in Nuten und an Kanten. Sehr dicke Farbschichten bearbeiten Sie mit Bürsten, die an einem Winkelschleifer mit hoher Rotationsgeschwindigkeit betrieben werden.

Das könnte Sie auch interessieren ...