Kupfer reinigen Kupfer reinigen und polieren mit Hausmitteln

Kupfergegenstände laufen mit der Zeit dunkel an, verlieren ihren Glanz und können eine grünliche Patina bilden – das ist ganz normal, stört aber viele. Mit diesen Hausmitteln können Sie Ihre Lieblingsstücke aus Kupfer reinigen und bringen Sie einfach und günstig wieder auf Hochglanz!

Kupfer reinigen
Bei der Reinigung von Kupfergegenständen gibt es einiges zu beachten: so sollten Sie das Kupfer zum Beispiel nur mit sanften Tüchern, nie aber mit groben Reinigungsbürsten reinigen! Foto: iStock/MinnaRossi

Ob Kerzenständer, Kupfertöpfe, Münzen oder auch Kupferdachrinnen – durch Oxidation lassen sich an Kupfergegenständen mit den Jahren ein Glanzverlust sowie Verfärbungen beobachten. Die beim Oxidationsprozess entstehende Schicht ist einerseits eine Alterserscheinung des Kupfers, schützt den Gegenstand aber vor allem vor Witterung und anderen äußeren Einflüssen. Häufig wird die sogenannte Patina wegen ihres besonderen Charmes absichtlich beibehalten oder sogar künstlich erzeugt – so ist zum Beispiel die grüne Patina der Freiheitsstatue heutzutage kaum wegzudenken.

Basteln
Mit Patina-Farbe alte Blumentöpfe verschönern

Ein Pinsel, ein Schwamm, das Patina-Set und eine Grundierung – mehr brauchen Sie nicht, um aus einem alten Topf ein Pflanzgefäß im angesagten...

Anstelle einer Kupferreinigung macht es also insbesondere bei Kupfergegenständen im Außenbereich Sinn, die Kupfer-Patina zum Selbstschutz vor Witterung und aggressivem Lochfraß beizubehalten. Wer bei dekorativen Gegenständen eher glänzendes Kupfer bevorzugt und die Passivschicht des Metalls entfernen möchte, sollte dabei auf sanfte Reinigungsmittel zurückgreifen. 

 

Hausmittel zum Reinigen von Kupfer

Chemische Reiniger sind zum Kupfer reinigen häufig zu aggressiv – mit Hausmitteln können Sie genauso gute Ergebnisse erzielen und sparen auch noch Geld! Achten Sie bei der Reinigung darauf, vorsichtig vorzugehen und neben sanften Reinigungsmitteln auch nur weiche Reinigungswerkzeuge wie zum Beispiel Baumwolltücher zu verwenden, um die Oberfläche nicht zu beschädigen. 

Kupfer reinigen mit Zitrone und Salz

Ein altbewährtes Hausmittel in Sachen Reinigung ist der Saft der Zitrone. Aufgrund der enthaltenen Citronensäure eignet sich die Frucht sowohl für die Entfernung von Kalk- und Wasserflecken, zur Entfernung von Rost, aber auch zur Fleckenbeseitigung. Zudem hinterlässt die Zitrone einen angenehmen Geruch und ist gegenüber einigen chemischen Reinigern bei Anwendung in Badezimmer und Küche, insbesondere bei Kochtöpfen, Backofen & Co. unbedenklich. 

 

Kleine Kupfergegenstände können Sie in ein warmes Zitronensaft-Wasser-Bad legen und nach einer – je nach Verschmutzungsgrad kurzen oder längeren – Einwirkzeit mit warmem Wasser abspülen und abtrocknen. Bei größeren und stark oxidierten Gegenständen können Sie sich die Scheuerwirkung von Salz zunutze machen. Achten Sie beim Kupfer reinigen aber unbedingt darauf, fein gemahlenes Salz zu verwenden. Bei sehr wertvollen Gegenständen können Sie stattdessen auch eine sanftere Politur aus Zitronensaft und Mehl mischen. 

  1. Halbieren Sie eine Zitrone.
  2. Geben Sie ein wenig fein gemahlenes Salz auf eine der Zitronenhälften.
  3. Reiben Sie den Kupfergegenstand vorsichtig aber gründlich mit der Zitrone ab.
  4. Lassen Sie den Zitronensaft kurz einwirken.
  5. Entfernen Sie dann jegliche Rückstände mit warmem Wasser und trocknen Sie das Kupferstück mit einem weichen Tuch ab.

Kupferreinigung mit Holzasche

Mehr Hausmittel zur Kupferreinigung
  • Buttermilch
  • Salmiakgeist
  • Zahnpasta

Wer Zuhause mit einem Holzofen heizt oder eine Feuerstelle im Garten hat, der wird sich über den folgenden Reinigungstipp mit Sicherheit freuen: Gegenstände aus Kupfer und anderen Materialien wie Glas, Silber oder Holz lassen sich hervorragend mit Holzasche reinigen. Wichtig ist dabei aber, dass die Asche Überreste von trockenem und unbehandeltem Holz sind – geeignet sind vor allem harte Laubhölzer wie Eiche, Buche, Esche oder Holz von Obstbäumen. Die Asche von Holzkohle oder Grillbriketts eignet sich zum Reinigen nicht!
Achtung: Bevor Sie mit der Reinigung mittels Holzasche starten, sollten Sie unbedingt Schutzausrüstung anlegen. Mindestens eine Schutzbrille und Handschuhe sind hier ein Muss, denn eine Aschelauge ist mit einem pH-Wert von bis zu 14 stark alkalisch und kann ätzend wirken!

Kupfer reinigen mit Holzasche
Die feinen Überreste harter Laubhölzer eignen sich ideal zum Reinigen von Kupfer. Foto: iStock/clu

Geben Sie zum Reinigen von Kupfer einfach etwas feine Holzasche auf ein weiches Baumwolltuch und reiben Sie damit Verschmutzungen von dem Kupfergegenstand bis dieser wieder glänzt. Um sicherzugehen, dass sich keine gröberen Reste in der Asche befinden, können Sie diese vorher sieben. Nach der Reinigung spülen und trocknen Sie Ihr Kupferstück gründlich ab.

Cola oder Natron zur Kupferreinigung?

Die Reinigung mit Cola oder Natron eignet sich insbesondere für kleine Kupferteile wie beispielsweise Münzen. Dazu legen Sie diese einfach in ein Cola-Bad. Diese Methode verlangt allerdings etwas Geduld – einige Stunden müssen Sie der in der Cola enthaltenen Phosphorsäure geben, damit die Oxidationsschicht angegriffen wird. 
Alternativ können Sie auch eine Wasser-Natron-Mischung anrühren und die Kleinteile darin baden lassen. Die Wirkung kann durch heißes oder kochendes Wasser verstärkt werden – wie immer gilt aber auch hier: starten Sie mit sanften Methoden und greifen Sie nur bei fehlender Wirkung auf die aggressivere Herangehensweise zurück.
Achtung: Verwechseln Sie Natron nicht mit dem weitaus gefährlicheren Ätznatron oder der Natronlauge! 

 

Kupfer mit Essig reinigen?

Essig ist ein beliebtes Mittel zur Reinigung im Haushalt: Ob zum Entfernen von Kalkablagerungen, zum Desinfizieren von Arbeitsflächen oder zur Fleckentfernung von Textilien – Essig gilt als wahrer Alleskönner. In Foren und Ratgebern ist auch immer wieder von Essig als Wundermittel bei angelaufenem Messing oder Kupfer zu lesen, doch dieser vermeintlich hilfreiche Lifehack ist mit Vorsicht zu genießen! 
Durch den Kontakt mit Essig entsteht bei kupferhaltigen Metallen das sogenannte Kupfer(II)-acetat, im Volksmund auch Grünspan genannt. Wer also seine Kupfergegenstände mit Essig reinigt, kann zwar kurzfristig sichtbare Erfolge erzielen, hat langfristig aber immer wieder mit giftigem Grünspan zu kämpfen. 

Sonstiges Essigreiniger
Reinigen mit Essig: Frühjahrsputz leicht gemacht

Regentropfen und Schlieren an den Fenstern, Kalkablagerungen an der Duschkabinentür und in der Küche warten Kühlschrank und Arbeitsplatte auf eine...

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.