Kühlschrank-Dichtung

Dichtung von Kühlschrank reparieren

Aus selbst ist der Mann 1/2023

Eine Kühlschrank-Dichtung kann porös und undicht werden. Sie lässt sich aber austauschen. Unsere Anleitung zeigt, wie das geht.

(1/9)
Foto: sidm / MMM

Kühlschrank-Dichtung reparieren

Die alte Dichtung zuerst an den Ecken rechts und links vorsichtig aus der Nut lösen und dann heraus- bzw. abziehen, sie kann geklebt sein.

Foto: sidm / MMM

Original Kühlschrank-Dichtung

Am besten ist es, wenn man noch Originaldichtungen erhält, z. B. über den Hersteller. Sie sind an einem Stück und lassen sich präzise, einfach und dicht einsetzen.

Foto: sidm / MMM

Original Kühlschrank-Dichtung

Die Ecken der neuen Türdichtung zunächst oben und unten in die Nut drücken.

Foto: sidm / MMM

Original Kühlschrank-Dichtung

Dann abschnittsweise rundum weiter in die Nut drücken, bis die komplette Türdichtung vollständig eingepasst ist.

Foto: sidm / MMM

Universal Kühlschrank-Dichtung

Mit einer Universalmagnetdichtung wird es schwieriger: Neue Dichtung längs einsetzen und an der Ecke die Schnittlinie markieren.

Foto: sidm / MMM

Universal Kühlschrank-Dichtung

Dann exakt im 45-Grad-Winkel abschneiden. Die anschließende Dichtung ebenfalls exakt auf Gehrung schneiden.

Foto: sidm / MMM

Universal Kühlschrank-Dichtung

Achten Sie auf den flexibel geführten Magnetstreifen in der Dichtung: Schieben Sie ihn so weit ein, dass er auf der kompletten Länge des Dichtabschnitts wirken kann.

Foto: sidm / MMM

Universal Kühlschrank-Dichtung

Ggf. kürzen Sie den Magnetstreifen. Dann weitere Dichtstreifen in die Nut setzen und anpassen.

Foto: sidm / MMM

Universal Kühlschrank-Dichtung

Falls im Reparaturset vorhanden, Eckverstärkungen einsetzen. Dann in den Ecken die Dichtstreifen miteinander verkleben.

Stark steigende Energiekosten belasten die Haushaltskasse. Läuft der Kühl- oder Gefrierschrank dann auf Hochtouren, weil eine Dichtung defekt ist, wird es teuer. Besser also, das Kühlgerät schließt zuverlässig dicht. Dazu muss der Magnetismus der Türdichtung noch funktionieren, sodass sie mit einem ordentlichen "Schnapp" schließt.

Und der Kunststoff der Kühlschrank-Dichtung darf nicht zu alt und porös sein. Lässt sich ein Blatt Papier locker zwischen Kühlschranktür und -seitenwand herausziehen, dürfte mit der Kühlschrank-Dichtung etwas nicht mehr in Ordnung sein.

Reparatur der Kühlschrank-Dichtung

Viele Kühlgerätehersteller liefern auch noch nach Jahren passende Dichtungen für ihre Geräte. Für die Nachbestellung müssen Sie nur die exakte Produktbezeichnung Ihres Kühl- oder Gefrierschranks parat haben.

Der Austausch der Kühlschrank-Dichtung ist dann kein großes Problem mehr, wie auch unsere Anleitung zeigt. Dieser Weg der Reparatur ist übrigens der zuverlässigste, da nur eine Originaldichtung exakt passt und sich entsprechend dicht und problemlos montieren lässt.

Anleitung: Kühlschrank-Dichtung erneuern

Problematischer wird es, wenn keine Originaldichtung mehr erhältlich ist. Dann muss man die Reparatur mit einer Universaldichtung probieren. Diese Dichtungen sind als Meterware zu bekommen und müssen passend abgelängt werden. Ob eine solche Kühlschrank-Dichtung letztlich wirklich passt und abdichtet, ist im Vorfeld nie eindeutig zu sagen – je eher sie der Orginaldichtung entspricht, desto besser. Nehmen Sie am besten einen Abschnitt mit zum Einkauf.

Praxistipp: Bei Onlinebestellung hilft ggf ein Abdruck der alten Original-Dichtung! Einfach die alte Kühlschrank-Dichtung glatt durchschneiden und das Dichtprofil mit Druckerschwärze auf ein Papier drucken. Dann einscannen und zur Onlinebestellung beifügen, sofern der Dichtungshändler einen solchen Service anbietet.

Das könnte Sie auch interessieren ...