Küchenrückwand: Betonoptik

Aus selbst ist der Mann 10/2021

Es ist durchaus üblich, als Mieter seine eigene Küche mit in die neue Wohnung zu nehmen. Schwierig wird es dann, wenn auch der Fliesenspiegel erneuert werden soll. Schwierig ja, aber mit einer Küchenrückwand in Betonoptik nicht unmöglich …

(1/14)
Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Mit dieser Küchenrückwand in Betonoptik müssen auch Mieter nicht mehr auf eine schicke Küche verzichten.

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Messen Sie die Fliesenspiegel-Fläche exakt aus und schneiden eine Trägerplatte z. B. aus Multiplex (hier: 15 mm) zu.

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Die Platte sollte umlaufend etwa 2-3 mm Luft zu den angrenzenden Wänden haben. Dann Montagekleber auftragen.

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Die dünne imi-Beton-Platte mit etwas Überstand ins Kleberbett legen und andrücken. Dann trocknen lassen.

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Anschließend besäumen Sie die Platte mit der Stichsäge.

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Unterputz-Steckdosen anzeichnen und mit der Lochsäge ausschneiden.

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Die Platte mit doppelseitigem Montageband auf dem Fliesenspiegel befestigen. Rundum auf gleiches Spaltmaß achten!

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Randabschlüsse werden mit Aluminium-Winkelprofilen verkleidet. Schneiden Sie diese auf Gehrung zu.

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Transparenten Montagekleber oder Bausilikon (neutralvernetzend) in die Fuge geben …

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

… und den unteren Winkelprofil-Schenkel in die Fuge schieben.

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Auf diese Weise lassen sich auch Außenecken an Hängeschränken abdecken.

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Dann montieren Sie die Steckdosen. Schrauben Sie jedoch zunächst Putzausgleichringe auf die Installationsdosen!

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Zum Schluss versiegeln Sie von außen die Fugen zu den Aluprofilen – so erhalten Sie einen sauberen Abschluss.

Foto: sidm / DW

Küchenrückwand: Betonoptik

Wie gegossen: Die täuschend echt wirkende Sichtbeton-Oberfläche.

Checkliste Werkzeug

  • Bohrmaschine

  • Gehrungssäge

  • Handkreissäge

  • Handwerkzeuge

  • Stichsäge

Die Küchenrückwand gehört wie das Badezimmer zur Bausubstanz einer Wohnung. Möchten Sie als Mieter etwas daran ändern, muss der Vermieter zustimmen – es sei denn, Sie entfernen die Rückwand nicht, sondern verkleiden sie nur. Voraussetzung ist jedoch, dass Sie diese Verkleidung beim Auszug wieder komplett entfernen können. Und genau das ist möglich, wenn Sie einfach diese Küchenrückwand in Betonoptik benutzen.

Weitere Möglichkeiten, um den Fliesenspiegel zu verkleiden, zeigt das Video,

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Küchenrückwand in Betonoptik

Die Küchenrückwand in Betonoptik wird nur mit einem doppelseitigen Schaumband (Montageband) an die Wand geheftet, die Aluminium-Winkelprofile werden mit der Rückenplatte und den Küchenmöbeln verklebt. Das Ergebnis spricht für sich: Gerade wenn ein alter Fliesenspiegel z. B. mit Ornamenten oder in Farbtönen einer anderen Zeit vorhanden ist, lässt sich auf diese Weise schnell und einfach eine moderne Optik mit einem top-aktuellen, pflegeleichten Werkstoff realisieren.

Beton für Tischler

Die verwendeten imi-Beton-Platten bestehen aus einer flexiblen mineralischen Masse, die auf eine dünne Trägerplatte aufgebracht wurde. Jede Platte ist einzigartig, es gibt keine sich wiederholenden Abwicklungen. Das Material lässt sich wie Holz zuschneiden und bearbeiten. imi-Beton plus eignet sich als Küchenrückwand besonders gut, weil die Oberfläche zusätzlich mit einem Spezialharz versiegelt wurde und dadurch absolut glatt, robust und pflegeleicht ist.

Küchenrückwand in Betonoptik
Foto: sidm / DW

Das könnte Sie auch interessieren ...