Hundehütte bauen

Eine eigene Behausung draußen im Garten oder auf der Terrasse ist für Ihren Vierbeiner ein toller Rückzugsort. Wir haben unseren Entwurf für die Hütte von einem klassischen Schäferwagen inspirieren lassen. Unsere Bauanleitung zeigt, wie Sie eine Hundehütte bauen können.

Checkliste Werkzeug
  • (Ständer-) Bohrmaschine
  • Akku-Bohrschrauber
  • Gehrungssäge
  • Handsäge
  • Oberfräse
  • Schmiege
  • Senker
  • Stechbeitel
  • Stichsäge
  • Zwingen

Ob Schlafstätte, Kuschelkiste oder Lagerplatz für Spielzeuge – eine Hundehütte für kleine Hunde wird von der Fellnase nach ihren Vorlieben und Bedürfnissen genutzt. Damit sie sich darin auch wohlfühlt, ist die richtige Größe der Hundehütte entscheidend. Bevor Sie die Hundehütte bauen, sollten Sie Ihren Hund daher exakt ausmessen. Dafür gibt es folgende Faustregel: Multiplizieren Sie die Schulterhöhe Ihres Hundes, die Länge von der Nasenspitze bis zur Kruppe und die Drehbreite jeweils mit dem Faktor 1,2. Gerade die „Eingangstür“ sollte nicht zu groß ausfallen, denn viele Hunde lieben einen höhlenartigen Charakter.

 

Holz-Hundehütte auf Rädern

Unsere Hundehütte ist für Pino, einen kleinen Cairn Terrier, konstruiert worden und optisch einem Schäferwagen nachempfunden. Dank der Räder kann man ihn ganz gut mal „umziehen“, wenn das Gras nicht zu lange belastet werden soll. Die Auflagefläche ist aber ohnehin recht gering, und der Abstand zum Boden sowie eine Dämmschicht sorgen zusätzlich dafür, dass Pino auch an kühleren Tagen nicht friert.

Für eine mobile Hundehütte benötigen Sie (luftbereifte) Räder, eine Achse – die Länge kann angepasst werden –, Stellringe, damit die Reifen nicht am Sockel anstoßen, und Verschlusskappen für die Achsen. Achtung: Diese erst ganz zum Schluss festschlagen, denn sie lassen sich nicht mehr lösen.

Gartengestaltung Hundeflöhe können sehr schnelle erkannt werden. Die Bekämpfung ist aber nicht so einfach.
Hundehütte selbst bauen

Wie Sie diese Hundehütte selber bauen, erfahren Sie detailliert hier in unserer Bauanleitung

 

Hundehütte für kleine Hunde: Der letzte Schliff

Hundehütte bauen

Damit auch kein Zweifel darüber besteht, wer in der Holz-Hundehütte der Chef ist, haben wir Pinos Namen über der Tür angebracht. Hierfür haben wir Buchstaben aus Sperrholz ausgesägt, lackiert und mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Für den Anstrich haben wir deckende Außenlacke verwendet und alle Teile zweimal gestrichen.

Machbar
100 - 250 €
2-3 Tage
1

Fotos: sidm / DW
Zeichnung: sidm / AP

Quelle: Sonderheft 4 / 2017

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.