Apps für Heimwerker

Heimwerker-Apps

Apps für Heimwerker

Kostenlose Heimwerker-Apps haben wir unter die Lupe genommen. Vor allem die Bauhaus-App bietet viele Werkzeuge für Heimwerker an.

Heimwerker-Apps: Roomsketcher

Heimwerker-Apps: Roomsketcher

Möbel aus "Der Kiste": Mit Standard-Möbeln aus der Werkzeugleiste können Sie den zuvor gestalteten Raumplan mit der App Roomsketcher bestücken.

Heimwerker-Apps: Roomsketcher

Heimwerker-Apps: Roomsketcher

Haben Sie auch schon mal vor dem Umzug oder einem Umstellen der Möbel maßstabsgerechte Modelle Ihrer Einrichtungsgegen- stände auf einer Pappe herumgeschoben, bis alles passte? Nach dem gleichen Prinzip funktioniert diese Online-Planungshilfe (roomsketcher.de, Basisversion mit Re- gistrierung für 5 Projekte kostenfrei). Zunächst wird ein Grundriss des Zimmers oder der ganzen Wohnung (1) erstellt – dank bemaßter Zeichenhilfe geht das erfreulich einfach: Fenster, Türen, zusätzliche Wände und Möbel werden einfach aus einem Werkzeugfenster in den Grundriss gezogen (2) und können frei positioniert werden. Selbst Deko-Objekte können hinzugestellt werden. Mit einer frei positionierbaren Kamera können Sie dann 3D-Ansichten der Wohnung erstellen (3) – so kann man nicht nur beurteilen, wie die eigenen Möbel am besten gestellt werden, durch verschiedene Per- spektiven wird auch die Wirkung der Wohnungseinrichtung sichtbar.

Heimwerker-Apps: Rigips

Heimwerker-Apps: Rigips

Von der Auswahl des Materials bis zum Verlegeplan sind es nur wenige Schritte: (1) Ausbauprojekt: Zunächst wählen Sie die Art des Ausbauprojektes aus, dabei können Boden, Wände und Decken – auch mit Dämmung – beschichtet werden. (2) Anforderung: Im zweiten Schritt wird das geeignete Material gewählt – zur Wahl stehen naheliegenderweise nur Produkte des Unter- nehmens Rigips. (3) Konstruktion: Damit der konkrete Bedarf ermittelt werden kann, wird nun eine Planskizze erstellt – auch Tür- und Fensterausschnitte werden berücksichtigt. (4) Verlegeplan: Ergebnis sind ein Verlegeplan (Bild) und eine Einkaufsliste.

Heimwerker-Apps: Toom

Heimwerker-Apps: Toom

Der Baumarkt Toom bietet online mehrere Planungshilfen für die Ermittlung der benötigten Produktmengen an. Ein Farbrechner hilft, die benötigte Menge Anstrich anhand der Raummaße zu ermitteln. Dabei werden konkrete Produkte vorgeschlagen. Ähnlich funktioniert auch ein Rechner, der die für eine Renovierung erforderlichen Tapetenrollen kalkuliert. Mit dem Fliesenplaner können als Auswahlhilfe die bei Toom verfügbaren Fliesen in einer Raumsituation dargestellt werden.

Heimwerker-Apps: Bauhaus

Heimwerker-Apps: Bauhaus

Das clevere Tool von Bauhaus (bauhaus.info) erlaubt es, ein Foto des eigenen Raums hochzuladen und darin Böden und Wände verschieden zu gestalten, um die Raumwirkung zu testen. Laden Sie den zu renovierenden Raum hoch und testen Sie die Wirkung verschiedener Boden- und Wandbeläge auf dem Bildschirm. Alternativ kann die Farbwirkung an Standard- Raumsituationen überprüft und immer wieder verändert werden.

Heimwerker-Apps: Belkin

Heimwerker-Apps: Belkin

Lichtsteuerung: Leuchten einfach fernsteuern – das ist auch mittels App möglich.

Heimwerker-Apps: Belkin

Heimwerker-Apps: Belkin

Elektrische Geräte zu Hause von überall mit Smartphone aus- oder einschalten (links) oder Regeln festlegen, dass die Geräte sich zu bestimmten Zeiten anoder ausschalten (rechts) – mit WeMo ist das möglich.

Heimwerker-Apps: Belkin

Heimwerker-Apps: Belkin

Die Dose in der Dose: WeMo Switch einfach in die Steckdose stecken, Gerät daran anschließen, mit WLAN verbinden und schon kann die Fernsteuerung beginnen.

Heimwerker-Apps: Belkin

Heimwerker-Apps: Belkin

Fazit: Mit 49,99 Euro/Switch keine preiswerte Lösung für alle Geräte im Haus

Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.