Gartentreppe

Gartenweg & Gartentreppe

Modern gestylt: XXL-Stufen

Großformatige freitragende Treppenanlagen passen hervorragend in moderne Gartenwelten. Durch den Überstand der Platten ergibt sich ein interessantes Licht- und Schattenspiel, das der Gestaltung trotz der massiven Bauweise eine optische Leichtigkeit gibt. Das Fundament der einzelnen Stufen besteht aus einem vollflächigen Mörtelbeet. (Conceo-Platten von Metten)

Gartenweg & Gartentreppe

Kunstvoll gepflastert

Passend zur Terrasse und zum Weg wurde diese attraktive klassische Treppe aus roten Klinkersteinen und grauen Granitsteinen erbaut. Kleine Steine sind sehr vielseitig: Sie ermöglichen sowohl großzügige Gestaltungen, wie in diesem Beispiel zu sehen, als auch platzsparende Detaillösungen bei geringem Raumangebot, zum Beispiel in schmalen Reihenhausgärten.

Gartenweg & Gartentreppe

Rasenterrassen statt Treppen

Eine formschöne Treppe des Architekten Edwin Lutyens (1869-1944). Sie bildet mit Rasenflächen, Pflanzbeeten, und Naturstein eine harmonische Einheit und kann im Garten von Great Dixter (England) besichtigt werden.

Gartenweg & Gartentreppe

So wirkt es klar und modern

Blockstufen können Teil einer Maueranlage, zum Beispiel einer Trockenmauer, sein. Edel wirken Natursteinblöcke aus Granit oder Porphyr, die zu Natursteinpflasterungen passen. Schönes Gestaltungselement: Betonsteinhersteller bieten aus Beton gegossene Blockstufen an, die farblich und in der Oberflächenbeschaffenheit zu den jeweiligen Steinserien passen.

Gartenweg & Gartentreppe

Natürliches Design: Felsstufen

Geringe Höhenunterschiede können durch zwei Felsstufen bestens ausgeglichen werden. Ganz natürlich wirkende Betonsteinplatten (Fotos: RockStep-Stufen von Gerwing) fügen sich in naturnahe Gärten harmonisch ein.

Gartenweg & Gartentreppe

Unterbau für Blockstufen

Damit schwere Blockstufen sicher und fest liegen und sich mit der Zeit nicht absenken können, ist ein robuster Unterbau nötig. Zunächst sollten Sie eine 20 bis 30 cm starke Schotterschicht einbauen und feststampfen. Die Stufen selber werden in eine 10 bis 15 cm hohe Betonschicht verlegt. Bei größeren Anlagen kann die unterste Stufe zusätzlich ein zirka 80 cm tiefes Streifenfundament aus Beton bekommen, damit das Gewicht der Treppe noch besser getragen wird.

Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.