Futterhaus für Vögel

Bauplan: Fachwerk-Futterhaus selbst bauen

Aus selbst ist der Mann 10/2022

Die offenen Fachwerkwände dieses Futterhaus für Vögel erlauben dem Vogelliebhaber beste Einblicke in die Welt der heimischen Singvögel. Durch das große Dach mit üppigen Überständen ist das Fachwerk-Futterhaus für Vögel trotzdem gut geschützt.

(1/57)
Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Vögel wissen eine gute Übersicht auf mögliche Feinde ebenso wie Fluchtwege in alle Richtungen zu schätzen, und der Mensch kann das „Pick“nick ideal verfolgen ...

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Um den Preis möglichst niedrig zu halten, haben wir die Quadratleisten aus 18-mm-Kieferleimholz selbst zugeschnitten.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Zum effizienteren Anzeichnen der Überblattungen legen Sie die Leisten – senkrechte und waagerechte getrennt – in eine Lade, markieren die Überblattungen und ...

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

... schneiden sie bis zur halben Materialstärke mit der Gehrungssäge ein. Tiefenstopp nutzen!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Zwischen den Einschnitten wird das Holz sorgfältig ausgestemmt und der Grund plan versäubert.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Markieren Sie die Lage der Hölzer und machen Sie eine Passprobe.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Bereiten Sie so alle Leisten einer Seite vor. Dann geben Sie wohldosiert wasserfesten Holzklebstoff an alle Kontaktflächen!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Nun legen Sie die Leisten zusammen. Da dabei unweigerlich Klebstoff austritt, sollten Sie eine Zeitungsseite als Unterlage nutzen.

Praxistipp: Arbeiten Sie mit Tempo, aber ohne Hast! Gerade bei hohen Temperaturen sollten Sie zügig arbeiten, damit der Klebstoff nicht bereits anzieht!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Mit Querriegeln und Leimklemmen fixieren Sie die Wandflächen auf einer Platte. Die äußeren Leisten dürfen nicht verrutschen!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Nach dem Trocknen den ausgetretenen Klebstoff mit einem Beitel abstoßen und alle Flächen gründlich schleifen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Bohren Sie nun 8-mm-Dübellöcher in die zu den Seiten überstehenden Querriegel der beiden Giebelseiten. Tiefenstopp verwenden!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Übertragen Sie die Dübellöcher mit Dübel-Markierstiften in einer Winkellade auf die Eckpfosten.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

An den Abdrücken der Markierspitzen setzen Sie den Bohrer mit Tiefenstopp an, bohren die Dübellöcher und ...

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

... kleben die Pfosten mit Holzdübeln an die beiden Giebelwände.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Nun fehlen noch die Schwellen, also die unteren Abschlussbalken. Sie werden außen ausgeklinkt, da sie später mit den Seitenwänden als Überblattung anstoßen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Die leicht in die Toröffnung hinein ragenden Schwellen werden innen an der Oberseite mit der Feile leicht abgerundet.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Auch die unteren Abschlussbalken werden mit Dübeln und wasserfestem Klebstoff unter den Giebelwänden befestigt: Dübellöcher bohren und wie bereits gezeigt übertragen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Nach dem Verkleben sieht die Seite der Giebelwand so aus. Klebstoffreste entfernen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Nun erhält die Giebelwand auch ihren Giebel – wegen des Krüppelwalmdachs aber keine Spitze. Mit der auf 45° eingestellten Schmiege reißen Sie die Schräge an ...

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

... und schneiden sie mit der Stichsäge zu.

Praxistipp: Nutzen Sie ein feinzahniges Sägeblatt und schalten Sie den Pendelhub ab. Wer kann, arbeitet hier mit der Fein- oder Japansäge.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Glätten Sie den Sägeschnitt mit Schleifpapier. Dann schneiden Sie die Giebelleisten zu und kleben sie auf die Leistenköpfe.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Nach dem Trocknen bohren Sie zur Verstärkung jeweils zwei Dübellöcher durch die Giebelleisten in die Ständer bzw. Eckpfosten.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Dübelstangen einkleben, mit der Feinsäge bündig abschneiden und nachschleifen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Als letztes Teil fehlt bei der Giebelwand noch der Torbogen, der aus einem Stück Multiplex ausgeschnitten wird.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Die Bögen werden mit jeweils zwei Dübeln an den Torriegeln angesetzt. Stellen Sie hier die Bohrungen her.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Dann Klebstoff angeben, Dübel einsetzen, zusammenfügen und verpressen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Der Bau der Seitenwände verläuft zunächst genau wie bei den Giebelwänden.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Beim Übertragen der Dübellöcher für die Schwellen müssen Sie seitlich jedoch eine Leiste als Zulage verwenden, damit die Überblattungen für die Schweller der Giebelwände
überstehen. Dann verkleben.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Auch hier Dübellöcher in die Querriegel bohren.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Diese Löcher müssen auf die entsprechenden Eckpfosten der Giebelwände übertragen werden. Praxistipp: Mithilfe eines dickeren Holzklotzes als Zulage in der Winkellade lassen sich die Positionen mittels Dübelhilfen problemlos kantenbündig markieren.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Orientieren Sie sich beim Ausrichten an der Flanke der Zulage. Die Überblattungen der Schwellen müssen ebenfalls ineinander greifen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Dort die Sacklöcher mit dem Holzbohrer und eingestelltem Tiefenstopp einlassen. Stellen Sie so zunächst alle Dübellöcher her!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Klebstoff angeben und Dübelabschnitte einstecken. Dann Seite für Seite verpressen. Überprüfen Sie dabei die Winkligkeit!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Der Rohbau des Fachwerk-Futterhauses steht. Hier wurde der ausgetretene Klebstoff bereits abgestoßen und das Holz glatt geschliffen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Schneiden Sie die traufseitigen Dachanschlussleisten für die Seitenwände und die Krüppelwalm-Giebel schräg zu.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

An den Seitenwänden wird einfach die Länge eingepasst und die Leisten werden aufgeklebt. Mit Paketband fixieren.

Praxistipp: Am Krüppelwalmdach-Anschluss werden die Leisten zunächst mit Überlänge aufgeklebt und dann entlang der Giebelleisten bündig schräg mit der Japansäge eingekürzt.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Jetzt geht es an den Zuschnitt der Dachflächen aus Multiplex. Die Anstoßkanten auf Gehrung schneiden!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

In die Krüppelwalmflächen werden Dreiecksfenster eingesetzt: Schneiden Sie die Leisten zu und verkleben sie.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Die Fenster auf die entsprechenden Dachflächen legen und die Konturen aufreißen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Schneiden Sie die Löcher mit der Stichsäge aus und kleben die Rahmen bündig mit der Innenseite der Dachfläche ein.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

So sehen die vier Dachelemente nun aus. Prüfen Sie zunächst, ohne Klebstoff anzugeben, ob die Teile zusammenpassen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Legen Sie dann die beiden großen Dachteile mit den Firstkanten bündig zusammen und fixieren sie sorgfältig mit Paketband.

Wichtig: Dachflächen sorgfältig entstauben!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Drehen Sie die beiden Teile behutsam um. Dann geben Sie den Klebstoff an die Anstoßkanten.

Zum Verkleben zusammenklappen und traufseits mit Paketband fixieren.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Nach dem Trocknen umdrehen und seitlich mit aufgespannten Leisten stützen. Dann werden die Walmflächen eingeklebt.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Auch hierbei nach dem Auftrag des Klebstoffs die Flächen stramm mit Paketklebeband zusammenziehen.

Gut durchtrocknen lassen und am Ende innen und außen gründlich schleifen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Zum Aufhängen von Futterknödeln haben wir noch eine Firstleiste eingepasst und mit kleinen Schraubhaken versehen.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Der große Moment ist da, in dem Dach und Wände miteinander verbunden werden. Geben Sie rundum Klebstoff an und setzen Sie die Dachhaube behutsam und exakt mittig auf. Hier
müssen Sie nicht verpressen, da das Eigengewicht des Dachs vollkommen ausreicht.

Praxistipp: Klebstoff wohl dosieren! Um nicht zu viel nacharbeiten zu müssen, tragen Sie den Klebstoff sparsam auf!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Das Haus wird einfach von unten durch die Grundplatte verschraubt. Sie sollten sich zuvor jedoch um den Schutzanstrich kümmern!

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Bevor wir die Strohmatten-Streifen aufgeklebt und -geheftet haben, wurde die Dachfläche mehrmals mit Bootslack versiegelt.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Die Mattenstreifen von unten nach oben anheften. Vor allem an den Seiten mit Klebstoff fixieren. Überstände später bündig beischneiden.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Bei den Walmseiten ist etwas mehr Arbeit vonnöten; hier haben wir Halm für Halm aufgeklebt.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

So sieht im Anschluss die fertig gedeckte Walmdachfläche aus. Zuletzt werden auch die sichtbaren Dachkanten verkleidet.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Längs über den First kleben Sie eine Schilfmatte. Das Schilfdach können Sie anschließend ebenfalls mehrfach klar lackieren.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Anschließend haben wir noch eine einfache Futterschale aus Leisten und Sperrholz gebaut. Ein Unterteller funktioniert aber auch.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Aus Douglasienholz haben wir einen Ständer gebaut. Die Diagonalstreben mit der Gehrungssäge zuschneiden, dann ...

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

... mit dem Pfosten und einer Grundplatte verschrauben. Den Pfosten mit einem Pfostenschuh im Boden verankern.

Foto: sidm / KEH

Vogelfutterhaus bauen

Das Fachwerk haben wir mehrfach mit einer Lasur gestrichen. Das Haus idealerweise vor direktem Regen geschützt aufstellen. Die Eindeckung müssen Sie abhängig vom Aufstellort
beizeiten erneuern.

Kommt Ihnen das Fachwerk-Futterhaus für Vögel bekannt vor? Dann erinnern Sie sich womöglich an unseren sehr erfolgreichen und inzwischen ausverkauften Bauplan, der vor Jahren veröffentlicht wurde. Wegen der noch immer hohen Nachfrage haben wir dieses Fachwerk-Futterhaus nochmals zum Thema gemacht – allerdings in abgewandelter Form. Die deutlichste Veränderung stellt die Dachform dar: Aus dem Satteldach mit den typischen Pferdekopf-Elementen des niederdeutschen Hallenhauses von einst ist ein imposantes Krüppelwalmdach geworden.

Futterhaus für Vögel selber bauen: So geht's!

Checkliste Werkzeug

  • Akku-Schrauber

  • Bohrmaschine

  • Exzenterschleifer

  • Gehrungssäge

  • Handkreissäge

  • Stichsäge

  • Tacker

Das Fachwerk haben wir deutlich einfacher gestaltet und auf die schräg stehenden Streben ganz verzichtet. Die machten die Überblattungen des Fachwerks wesentlich komplizierter. Die Größe des Gebäudes ist in etwa geblieben: Die Grundplatte misst rund 61 x 55 cm, die Höhe des Futterhauses für Vögel beträgt circa 53 cm.
Praxistipp: Auf eines sollten Sie grundsätzlich achten; verwenden Sie nur wasserfesten Klebstoff und lackieren Sie die Dachflächen mehrfach, bevor Sie die Schilfrohreindeckung anbringen.

Damit Sie auch Vogelfutter haben, zeigt Ihnen das Video, wie Sie Vogelfutter selber machen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte Sie auch interessieren ...