Frostwächter So schützen Sie Ihre Pflanze vor späten Frösten

Der Winter kann für Kübelpflanzen im Gewächshaus oder auf dem Balkon schnell gefährlich werden. Dieser Terrakotta-Kerzenofen schützt sie vor späten Frösten!

Frostwächter
Die Kübelpflanzen müssen um den Frostwächter herum platziert werden. Foto: Hersteller / Biogreen

Leichte Minustemperaturen kann dieser Frostwächter souverän bekämpfen. Praktisch: Der Terrakotta-Kerzenofen bietet nicht nur Schutz vor Frost, sondern kann auch zu Dekorationszwecken auf Balkon oder Terrasse eingesetzt werden.

Terracotta-Kerzenofen kaufen

Wenn draußen eisige Kälte herrscht, muckeln wir Menschen uns in warme Wintermäntel, ziehen Handschuhe, Schal und Mütze an und trotzen damit der Kälte. Auch unsere im Garten stehenden Kübelpflanzen brauchen Schutz. Soweit vorhanden, kann man sie dazu im Gewächshaus unterstellen. Aber auch hier läuft man Gefahr, dass die Pflanzen Frostschäden erleiden. Dies will der neue Terrakotta-Kerzenofen FireFly von Bio green (Preis ca. 30 Euro) verhindern. Der Frostwächter ersetzt die Gewächshaus-Heizung und dient als ressourcenschonende Wärmequelle auch für Frühbeete. Nicht im Paket enthalten sind die passenden Kerzen. Doch auch die bietet Bio green an. Sie haben eine Brenndauer von circa 48 Stunden und sind paraffin- und stearinfrei.

Frostwächter fürs Gewächshaus

Die Kerze heizt den wärmespeichernden Deckel des Tongefäßes auf. Kübelpflanzen profitieren von der Wärme, die durch die runden Öffnungen
entweicht.
Praktisch: Der abgeflachte Deckel kann auch als Stövchen für Teekannen verwendet werden!

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.