Extremer Sommer Massenhaft Wespen wegen der Hitze

Ungewohnt früh schwärmen sie laut brummend aus: Derzeit werden viele Regionen Deutschlands von Wespen heimgesucht. Sogar auf dem Brocken peinigen die Wespen die Harz-Touristen. Droht im Spätsommer eine noch größere Wespen-Invasion?

Eigentlich fallen Wespen erst Ende August, Anfang September auf – wenn beim Bäcker der Pflaumenkuchen in der Auslage liegt! Doch 2019 schwirren schon Ende Juni massenhaft Wespen durch die Luft. Die Kammerjäger sind überlastet, weil so viele Hausbesitzer Wespennester entfernen lassen wollen. Die Schädlingsbekämpfer wissen, wie sie mit den Insekten umzugehen haben, deren Stich (eigentlich nur) für Kinder und Allergiker gefährlich ist.

 

Wespen-Plage schon im Juni

Aber warum häufen sich derzeit die Funde von Wespennestern so massiv? Weil es plötzlich so extrem heiß geworden ist, lautet die einfache Antwort der Experten. Die Tiere schwärmen wegen der Hitze massenhaft aus. Das rege Treiben rund um das Einflugloch lenkt die Aufmerksamkeit des Menschen auf das Wespennest und wir nehmen die vielen Wespen als Bedrohung wahr. Dabei sind sie meisten Wespenarten sehr nützlich und auch scheu.

Nur zwei der neun heimischen Wespenarten – die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe – dringen in die Welt der Menschen spürbar ein, wenn die sogenannten Kurzkopfwespen sich über Kaffeetafel, Grillfleisch und Limonade hermachen.

Wie Sie Wespen vertreiben, die sich Ihnen bedrohlich nähern, lernen Sie in folgendem Beitrag:

Gartenpflege Wespen vertreiben
Wespen vertreiben

Wir verraten die 7 besten Tipps, um Wespen zu vertreiben und endgültig fernzuhalten

Außerdem verhelfen Ihnen diese 10 Tricks für einen wespenfreien Sommer und können mit diesen Hausmitteln Wespenstiche vorbeugen!

 

Droht eine Wespen-Invasion im August?

Dass bereits zum Sommeranfang so viele Wespen durch die Luft schwirren, hängt an der Hitze, die die Wespen aus dem Wespennest ins Freie treiben. "Wie soll das dann erst im Hochsommer werden", fragen sich viele Gartenbesitzer besorgt. Normalerweise wird das Auftreten von Wespen im Spätsommer massiver – und je länger der "Altweibersommer" dauert, desto aggressiver! Denn die Nahrungsquellen werden weniger – in der Natur wie auch bei den Menschen.

Aber es gibt einen Hoffnungsschimmer, dass der August nicht zum Wespen-Monat wird: Das Frühjahr war vergleichsweise kühl und feucht! Und Regen mögen Wespen in dieser Zeit ihrer Entwicklung gar nicht. Die Chancen stehen also gut, dass der Wespen-Sommer 2019 glimpfilcher endet, als es derzeit gerade den Anschein hat.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.