Dachisolierung

Sparrendach dämmen

Aus selbst ist der Mann 2/2023

Eine gute Dachisolierung sorgt dafür, dass die Wärme weniger entweicht. Für die Dachisolierung kann man dann verschiedene Materialien verwenden. Wir zeigen das Dämmen mit Glaswolle.

(1/22)
Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Die 200 mm dicke Dämmrolle ist 2 m lang und 1,2 m breit. Schneiden Sie die Packung auf, ohne den Dämmstoff groß anzuritzen.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Der flexible Dämmstoff entfaltet sich recht gut und liegt dann flach auf dem Boden – fertig für den Zuschnitt.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Zuvor messen Sie jedoch die Sparrenbreite genau aus, sowohl im unteren als auch ...

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

... im oberen Bereich. Im Neubau verlaufen die Sparren zwar recht gerade, Abweichungen sind dennoch möglich.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Der entsprechend der Sparrentiefe von 200 mm ausgewählte Dämmstoff kann nun passgenau zugeschnitten werden.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Mit großem Küchenmesser oder besser noch mit einem Dämmstoffmesser schneiden Sie die Matte entlang einer Richtlatte exakt zu.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Wichtig: Geben Sie rund 2 cm zur gemessenen Breite hinzu, damit der Dämmstoff gut zwischen den Sparren klemmen bleibt.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Ist eine Unterdeckbahn oder -platte vorhanden, kann der Dämmstoff bis dicht an die Dachfläche heran gedrückt werden.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Man dämmt also die komplette Sparrentiefe. Liegt die Eindeckung frei, bringt man den Dämmstoff mit Abstand ein oder montiert ...

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

... von innen zunächst eine Unterdeckbahn. Hier konnte direkt der komplette Zwischenraum gedämmt werden. Praxistipp: Den Dämmstoff gibt es in Zwanzigerschritten von 100 bis 240 mm Stärke, jeweils 1200 mm breit.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Stoßen Sie die Dämmstoffmatten dicht aneinander und achten Sie auf passgenaue und gerade Zuschnitte.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Haben Sie einen hohen Dachstuhl, kann ein kleines, fahrbares Gerüst vorteilhaft sein, um gut bis nach oben zu gelangen.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Zum Teil werden auch mehrere schräge oder kleinteilige Zuschnitte fällig. Wichtig ist, dass sich der Dämmstoff in jedem ...

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

... Winkel dicht an die Bauteile fügt, so wie hier im verwinkelten Anschlussbereich von Kehlbalken und Sparren.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Schneller geht die Arbeit zu zweit: Eine Person misst, die andere schneidet.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Dämmen Sie auch immer einheitlich und nicht etwa dort dicker, wo mehr Platz ist. Bevor Sie rund um Rohrdurchführungen ...

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

... dämmen, müssen Sie diese mit Spezialklebeband sorgfältig abdichten.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Anschließend sind an solchen Stellen sehr kleinteilige Zuschnitte fällig. Die flexible Glaswolle schmiegt sich aber gut herum.

Foto: sidm / CK

Sparrendach dämmen

Am Ende muss die komplette Dachfläche innen einheitlich gedämmt sein – so wie hier.

Foto: sidm / CK

Sparren reparieren

Hier ist es ein kleiner Riss im Sparren, noch dazu am Rand.

Foto: sidm / CK

Sparren reparieren

Bevor später etwas abreißt, verklebt und verfüllt man die ...

Foto: sidm / CK

Sparren reparieren

... Stelle mit geeignetem Dichtstoff und zieht ihn glatt ab.

Nicht immer ist es der alte, knarzende Dachstuhl, unter dessen Balken der Bauherr neuen Wohnraum schafft. Mitunter handelt es sich auch um einen Neubau, dessen Dach man später selbst ausbaut.

Checkliste Werkzeug

  • Cuttermesser

  • Richtlatte

  • Winkel-Lineal

  • Zollstock

Mit schrägen Sparren und schiefen Dachverläufen hat man dann bei der Dachisolierung weniger Probleme. Denn hier verlaufen die Sparren ziemlich gleichmäßig, was das Messen der Sparrenzwischenräume allerdings nicht wirklich erübrigt. Schließlich lassen sich mit bloßem Auge nur schwer Abweichungen im Millimeterbereich wahrnehmen. Verbaut man flexible Glaswolle wie in unserem Fall, kommt es aber nicht auf jeden Millimeter an. Wichtig ist nur, dass die Glaswolle mindestens 2 cm breiter ausfällt als der Zwischenraum, damit sie gut klemmen bleibt. Wer also falsch oder gar nicht misst, riskiert, dass der Dämmstoff wieder herausfällt. 

Praxistipp: Die Vergabe staatlicher Zuschüssen ist an bestimmte Dämmstandards gebunden. Mit Glaswolle der Wärmeleitstufe (WLS) 032 liegt man weit vorn. Ist dann ggf. eine Aufsparrendämmung außen vorhanden, reichen Dämmstärken von 200 mm zwischen den Sparren aus Alternativ folgt zusätzlich eine Untersparrendämmung.

Dachschräge selber dämmen

Bevor man loslegt, sollte man nicht nur ggf. einen Energieberater konsultiert, sondern den Ausbau auch sonst gut geplant haben. In unserem Fall waren Dachfenster schon verbaut, aber eine richtige Treppe sowie einige Trennwände fehlten. Die Dachisolierung lässt sich einfach selbst machen. Wie lange Sie brauchen und wie hoch die Kosten sind, ist natürlich von der Dachfläche abhängig. Die Anleitung in der Bildergalerie zeigt den genauen Ablauf der Dachisolierung >>

  1. Zuerst sollten Sie die Sparrenbreite ausmessen.
  2. Denn danach können Sie dann die Glaswolle zuschneiden. Das geht mit einem Küchenmesser, besser ist aber ein Dämmstoffmesser.
  3. Nun können Sie den Dämmstoff anbringen.
  4. Praxistipp für Rohrdurchführungen: Vor dem Dämmen werden diese mit Spezialklebeband abgedichtet.

Praxistipp: Stellt man Schäden am Sparren fest, sollte man sie direkt beheben. Denn ist das Dach mit Dämmung und Platten verschlossen, können sich Schäden unsichtbar ausbreiten. Hier zeigen wir, wie es geht >>

Zwischensparrendämmung aus Glaswolle

Zu MIneralwolle zählen Glas- und Steinwolle. Letztere besteht vor allem aus Gesteinen wie Dolomit und Basalt, Glaswolle aus etwa 80 Prozent Altglas. Das ist trotz energieintensiver Herstellung gut für die Ökobilanz. Recycling wird jedoch erschwert, da Abfälle oft nicht sortenrein 

  • Vorteile: Sehr hoher Wärmeschutz, sehr hoher Brandschutz, klemmt gut
  • Nachteile: Mäßiger sommerlicher Hitzeschutz, schlechte Entfeuchtungsfähigkeit

Praxistipp: Wir haben die Glaswolle "Knauf Insulation Unifit TI 132 U" verwendet. Sie dient der Wärme- und Schalldämmung von Schrägdächern zwischen den Sparren. Sie ist von Natur aus nichtbrennbar sowie form- und alterungsbeständig. Die ECOSE® Technology erübrigt bei der Herstellung den Einsatz von formaldehyd- und phenolhaltigen Bindemitteln.

Das könnte Sie auch interessieren ...