Chill-out-Terrasse mit Rundung bauen

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Sehen Sie Ihre grüne Idylle doch mal mit anderen Augen – nämlich als Oase der Entspannung, die Ihnen ganz allein gehört. Um das genießen zu können, ist eine neue Chillout-Terrasse genau richtig!

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Doch bevor Sie sich jetzt engagiert in die Arbeit stürzen, sollten Sie unbedingt einen Plan machen: Wo kann ich mir die neue Sitzgelegenheit im Garten vorstellen? Wann scheint dort die Sonne? Wie groß darf die Terrasse werden?

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Stecken Sie den gewünschten Verlauf Ihrer neuen Terrasse gut sichtbar mit Holzpflöcken ab.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Nun wird die Grassode auf der gesamten Fläche abgestochen und abgehoben.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Auf die Erde wird eine Schicht Sand aufgebracht und verteilt.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Spannen Sie Richtschnüre für den Höhenverlauf der Randsteine. Die Stäbe vorher auf einer Höhe mit Klebeband markieren.

Chill-out auf der Holzterrasse

Chill-out auf der Holzterrasse

Praxistipp: Stromanschluss schlau planenBei einer Terrasse fern vom Haus stellt sich die Frage, woher der Strom kommt. Im Idealfall sollten Sie vor und während des Terrassenaufbaus die Leitungen verlegen. Hier wird ein Leerrohr aus Kunststoff bis zum gewünschten Punkt geführt. Ziehen Sie das Stromkabel durch das Leerrohr!

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Graben Sie eine Kuhle für das Rohr und bedecken es mit Sand. Damit Kabel in Beeten vor Spaten etc. geschützt sind, sollten sie mindestens 80 cm tief liegen und zusätzlich abgedeckt werden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Am Ende sollte nur noch ein kleines Stück Rohr mit dem Stromkabel aus der Erde schauen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Die Randsteine benötigen eine Rückenstütze aus Beton. Am besten verwenden Sie fertige Trockenmischungen, die nur mit Wasser angerührt werden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Verteilen Sie mit der Kelle etwas Beton in gerader Linie entlang der Richtschnüre.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Setzen Sie Randstein für Randstein in den Beton. Kontrollieren Sie die Höhe und Entfernung zur Richtschnur.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Praxistipp: Eine Schlauchwaage ist ein simples, aber sehr effektives Messgerät, um zwei Punkte in der Horizontalen auf die gleiche Höhe zu bringen – die Oberkante des Wassers ist in einem Gefäß immer auf einem Niveau. Dazu ein Schlauchende an einer Ecke fi xieren, das zweite an die nächste Ecke führen. Das ist zudem viel genauer, als die Höhe vom Boden zu bestimmen, da dieser immer Unebenheiten aufweist.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Mit der Schlauchwaage und etwas Geduld legen Sie die Höhen für die Terrasse fest.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Stimmt alles, auf beiden Seiten weiteren Beton angeben und diesen zu einer keilförmigen Stütze schichten und glattstreichen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Mit dem Gummihammer die Steine ggf. nachträglich ausrichten.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

So sollte der Rand nun von oben aussehen: beidseitige Rückenstützen aus Beton.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Den Untergrund mit der Schaufel ausgleichen und grob ebnen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Mit einem Rüttler (im Maschinenverleih tageweise ausleihen) den Boden verdichten.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Nun wird gleichmäßig Splitt verteilt. Tierische Mitbewohner fühlen sich offenbar sehr wohl auf der Baustelle.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Auch die Splittschicht sorgfältig mit dem Rüttler verdichten.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Beginnen Sie damit, die erste Betonplatte im Splittbett auszurichten und den Balken und die Diele aufzulegen. Praxistipp: Da das Terrassenholz keinen direkten Kontakt zum Boden haben sollte, damit es gut ablüften kann, schrauben wir es auf Betonrandsteine.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Die Dielen sollen mit den Randsteinen abschließen. Leichte Unterschiede können mit Pads (Wolfcraft) ausgeglichen werden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Damit das Wasser ablaufen kann, sollte die Terrasse ein leichtes Gefälle von 1 bis 2 Prozent aufweisen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Legen Sie dieses anhand der Unterkonstruktion fest. Die Betonsteine festklopfen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Der mittlere Abstand zwischen den Balken sollte nicht größer als 40 cm sein.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Die Auflagepunkte der Balken auf den Betonsteinen sollten nicht weiter als 50 cm voneinander entfernt liegen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Halten Sie das Gefälle über die gesamte Fläche ein. Die Balken werden erst im nächsten Schritt verschraubt!

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Messen Sie den Abstand zum Rand, um die Balken passend zuschneiden zu können.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Halten Sie dabei ausreichend Abstand ein. Diese „Lücke“ soll nämlich später mit Kies verfüllt werden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Tipp: Die Pads (Wolfcraft, 20 Stück 9,95 Euro) helfen beim Ausrichten und dienen als Abstandshalter zwischen Fundament und Unterkonstruktion. So verhindern sie Staunässe und das Verrotten des Holzes.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Schneiden Sie die Balken am besten mit einer Kappund Gehrungssäge zu, eine Stichsäge geht natürlich auch.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Für die abgerundete Ecke werden die Balken relativ grob mit der Gehrungssäge abgelängt.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Bohren Sie die Löcher im Betonstein und in der Unterkonstruktion vor.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Dann können Sie die Balken mit den Betonsteinen verbinden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Tipp: Für die sichtbare Verschraubung der Terrassendielen bietet die Schöner-Wohnen- Kollektion Edelstahl-Schrauben (5 x 60 mm, 100 Stück/ca. 30 Euro) an. Der Kopf liegt auf den Dielen auf, dadurch wird stehendes Wasser vermieden. Tipp: Sollten Sie beim Verschrauben der Dielen zufällig auf eine Schraube in der Unterkonstruktion treffen, können Sie das Loch mit einem abgefl exten Schraubenkopf kaschieren, den Sie verkleben.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Der Baum sollte von den Balken eingefasst werden. Lassen Sie etwas Luft, der Baum wächst ja noch.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

So sieht der fertige Unterbau aus. Kniffelige Stellen sind der Baum und die abgerundete Ecke.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

PRaxistipp: Kabel für die LED-Einbauspots verlegenJetzt ist ein guter Zeitpunkt, um die Kabel für die Einbauspots (Paulmann, Basis-Set 4 x LED-Einbauleuchte ca. 100 Euro, Erweiterungsset 4 x LED-Einbauleuchte ca. 88 Euro) unter dem Unterbau zu verlegen. A Der Trafo ist mit dem Stecker verbunden. Ziehen Sie das Verbindungskabel unter den Balken durch.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Die Kabel der einzelnen Spots werden auf die Verteilerkupplung aufgeschraubt.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Ziehen Sie die Kabel möglichst weit an den Rand, sodass Sie sie später leichter wiederfinden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Die Terrassendielen aus Thermoesche (115 x 21 mm) werden im Paket grundsätzlich in den Längen 900, 1175, 1450 und 2350 mm geliefert. Bedenken Sie vor dem Verlegen die Platzierung, damit die Stöße versetzt liegen. Das trägt zu mehr Stabilität bei und Sie haben nicht so viel Verschnitt. Die Dielen sind beidseitig gerillt und verwendbar.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Variieren Sie die Längen, sodass keine Stoßkanten aufeinandertreffen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Die Endlosprofile sind an den Kopfteilen mit Nut und Feder versehen und können einfach zusammengesteckt werden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Kontrollieren Sie den Abstand zu den Randsteinen. Zwingen Sie die erste Diele an den Balken fest.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Die Position der Schrauben zwischen der ersten und zweiten Rille mit einem Winkel markieren und vorbohren.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Anschließend verschrauben. Bei den nächsten Dielen die Position der Schrauben in gerader Linie weiterführen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Für gleichmäßige Fugenabstände sorgen solche Abstandhalter. Alternativ tut es auch ein kleiner Holzkeil.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Damit die Diele nicht verrutscht, wird sie an der zuvor schon verschraubten mit einer Montagezwinge befestigt.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Die Schraubenlöcher fortlaufend mit dem Winkel markieren, vorbohren und verschrauben.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

An der Rundung werden die Dielen zunächst grob zugesägt.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Während des Verlegens die Dielen immer wieder kontrollieren. Kleine Macken etc. lieber am Rand platzieren.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Praxistipp: LED-SPots einbauenMit einer Lochsäge an der gewünschten Stelle ein Loch (Durchmesser beachten!) ausschneiden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Trick: Kabel mit Klebeband an einer Leiste befestigen und diese ...

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

... unter den Dielen durchschieben, bis Sie den Stecker greifen können.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Fertig! Die Leuchte schließt mit dem Boden ab, so besteht keine Stolpergefahr.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Nun kommt ein schwieriger Teil: Der Baum muss aus der Beplankung ausgespart werden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Dafür die Diele auslegen und die Rundung mit etwas Luft zum Stamm anzeichnen. Mit der Stichsäge ausschneiden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Die Schnittkante am Rand markieren und mit der Kappsäge ablängen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Um die Abrundung der Chillout-Terrasse exakt auszuführen, bauen Sie sich eine Schablone: Zeichnen Sie auf Pappe einen Viertelkreis. Schnur und Stift dienen als Zirkelersatz.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Den Kreis ausschneiden und die Rundung auf die Dielen übertragen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Mit der Stichsäge können Sie nun exakt an der Linie entlang schneiden.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Zum Schluss glätten Sie die Kanten, zum Beispiel mit einem Dreieckschleifer.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Abschließend füllen Sie den Zwischenraum zwischen Betonrandstein und Deck mit grobem Kies.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Fertig ist die Chillout-Terrasse – es folgt noch die Elektroinstallation für die stimmungsvolle Beleuchtung der Terrasse.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Vor dem Auge sehr gut verborgen haben wir die Stromanschlüsse versteckt: Der Strom wird vom Haus zu einem unauffälligen, hölzernen Schaltkasten im Beet verlegt. Von dort führt ein Kabel im Boden zum Baum. Dieser wiederum ist mit einer Art Kasten eingefasst, hinter dessen Klappe sich zwei Außensteckdosen verbergen. Hier sind diese nicht direkt der Witterung ausgesetzt und Sie kommen leicht an die Technik heran, wenn es mal nötig wird. Der Schaltkasten im Beet enthält zudem die Lichtsteuerung (ELV, ca. 100 Euro). Zusammen mit einer passenden Fernbedienung (ca. 22 Euro) ist es so möglich, die Außenbeleuchtung aus der Entfernung bequem anzuschalten (bis zu drei separate Netzverbraucher) und ggf. zu dimmen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Der integrierte Baum wird rundum mit einem Korpus aus stumpf aufeinandergesetzten Balken versehen.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Schließen Sie die Außensteckdose an das gleich zu Beginn im Boden verlegte Stromkabel an.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Befestigen Sie die Steckdosen im Inneren. Verkleiden Sie den Korpus von außen mit Dielenbrettern.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Eine einfache Tür, die mit zwei Winkeln verschraubt wird, ...

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

... erlaubt jederzeit den Zugang zum Strom.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Wie unten muss nun auch oben beim „Deckel“ der Stamm ausgespart werden. Rundungen anzeichnen und ...

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

... mit der Stichsäge ausschneiden. Dabei dem Stamm etwas Luft lassen. Die Dielen mit dem Korpus verschrauben.

Chill-out-Terrasse aus Terrassendielen

Chill-out auf der Holzterrasse

Die Chill-out- Terrasse schafft auch in der Abenddämmerung eine entspannte Atmosphäre.

Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.