Bestecktüten für Ostern

Der Osterhase gehört einfach zum Osterfest. Wie wäre es deshalb mit Bestecktüten für Ostern, auf denen ein Mümmelmann herumlümmelt? Die sind außerdem nicht nur dekorativ, sondern gleichzeitig funktionell. In die Bestecktüten kann man Messer, Gabel und Serviette für das große Osteressen verstauen.

Checkliste Werkzeug
  • Bleistift
  • doppelseitiges Klebeband
  • Klebestift
  • Lineal
  • Lochzange
  • Schere

Die Anleitung für die Bestecktüten ist simple. Das wichtigste Tool sind Stempelkissen, mit denen man das Hasen-Motiv auf die Tüten stempelt. Wer die Muße und die Gabe hat, kann die Tüten natürlich auch selbst bemalen. Schneller kommt man allerdings mit dem Stempel voran. Wie Sie die Bestecktüten falten, zeigen wir im Folgenden.

 

Bestecktüten falten in 5 Schritten

Vor dem Falten der Bestecktüten schneiden Sie aus dem gemusterten Papier mehrere 17 x 24 cm große Rechtecke.

  1. Die kürzeren Seiten 6,5 cm nach innen falten.
  2. Doppelseitiges Klebeband auf die Seite einer der umgefalteten Flächen geben.
  3. Doppelseitiges Klebeband auf der unteren Innenseite im Mittelteil aufkleben. Folie abziehen.
  4. Seite mit dem ersten aufgeklebten Klebeband umklappen. Folie abziehen.
  5. Zweite Seite aufkleben.

Zur Verzierung der Bestecktüten können Sie einen Stempel verwenden oder die Tüten selber bemalen.

Praxistipp: Zu den Bestecktaschen gehören auch stilvoll gefaltete Servietten, um die Ostertafel festlich zu schmücken. Wie Sie die Oster-Servietten falten, zeigt das Video:

 
 

Materialliste für die Hasen-Bestecktüten

Und folgende Dinge brauchen Sie, wenn Sie die Bestecktüten falten wollen:

  • Gemustertes Papier
  • Stempelkissen
  • kleine Buchstabenstempel für den Schriftzug
  • Hasenstempel (hier ein Feinkonturenstempel aus Silikon)
  • Kordel
  • Kalligrafiestift

Fotos: Hersteller / tesa

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.