Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Klassische Anwendung: Chemiefreie Entfernung von Farben und Lacken

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Hilfreich: Heißluft erweicht den Klebstoff an Aufklebern, die sich nach einer Hitzebehandlung leicht abziehen lassen

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Durch Wärme werden elastische Kunststoffe flexibler. So können Sie einen erwärmten Schlauch viel besser auf eine Kupplung schieben

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Abgelöste Umleimer können mit Heißluft wieder sicher befestigt werden – ohne Zusatzklebstoff

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Kunststoffbahnen und Zeltplanen lassen sich ohne Klebstoff direkt miteinander verschweißen

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Die Enden von Kunststoffseilen können mit einem Schweißspiegel versiegelt werden. Alternativ können Sie dies auch mit einem erhitzten Beitel erzielen

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Kleinere Rohrdurchmesser können über dem Heißluftstrom gebogen werden. Bei größeren Durchmessern müssen Sie das Rohr allerdings – zum Beispiel mit Sand – füllen, sonst knickt das Material unkontrolliert ein

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

So werden Kunststoffrohre miteinander verschweisst: Beide Seiten gegen den Schweißspiegel drücken, bis das Material erweicht. Dann die Rohrenden aufeinander drücken und abkühlen lassen

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Weichhölzer weisen oft harzgefüllte Verwachsungen auf. Diese müssen vor einem Anstrich gereinigt werden. Hitze erleichtert diese Arbeit, denn das Harz wird auf diese Weise weicher

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Dichtstoff kann mit Heißluft erweicht und danach mit einem Spachtel leichter entfernt werden

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Window-Color wird durch die UV-Bestrahlung hart, läßt sich mit Heißluft aber wieder abziehen

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Werden Unkräuter auf Wegen oder in Plattenfugen erhitzt, bersten die Zellwände und die Pflanze stirbt ab. Die Fugen müssen nicht ausgekratzt werden

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Kerzenleuchter sollten nicht mit einem Messer, sondern mit Hitze vom Kerzenwachs befreit werden – so gibt es keine Kratzer auf empfindlichen Oberflächen

Arbeiten mit Heißluft

Arbeiten mit Heißluft

Blumenerde enthält oft unerwünschte Keime und Unkrautsamen. Bei einer Hitzebehandlung werden diese Verunreinigungen unschädlich gemacht

Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.