Ananas einpflanzen

Sie glauben exotische Früchte wachsen in diesen Breitengraden nicht? Falsch, denn aus Früchten von der Obsttheke lassen sich sehr pflegeleichte Pflanzen für Kübel heranziehen. Aber kann man Ananas einpflanzen?

Im Garten können Sie natürlich keine Ananas einpflanzen, doch auf einer hellen, warmen Fensterbank wächst sie problemlos. Die Temperatur sollte dabei konstant über 25 °C liegen und die Luftfeuchtigkeit nicht weit unter 60 Prozent fallen. Letzteres ist vor allem im Winter schwierig. Eine übergestülpte Plastikfolie sorgt für hohe Luftfeuchte, sollte die Blätter aber nicht berühren und ab und zu zum Lüften geöffnet werden.

Gartenpflege
Ananas anpflanzen

Leckere Erfrischung: Ananas sind gesund und ein exotisches Highlight im Garten

 

Ananas einpflanzen auf der Fensterbank

Geeignet sind nur frische Früchte mit festem, intaktem Blattschopf. Nehmen Sie diesen in die Hand und drehen ihn langsam, bis er sich ablöst. Gleichzeitig nehmen Sie die Frucht in die andere Hand und drehen vorsichtig in die entgegengesetzte Richtung. Zupfen Sie die unteren Blattschuppen ab, sodass ein etwa ein Zentimeter langer Stiel entsteht. Die Schnittfläche trocknen lassen und den Stiel zum Bewurzeln in nährstoffarme Erde stecken. Im Kübel liebt Ananas Palmenerde, volle Sonne und alle zwei Wochen Flüssigdünger, im Winter helle und frostfreie Plätze bei wenig Wasser. Große Pflanzen wachsen über den Topfrand und lassen sich schlecht gießen. Ein Plastikrohr als Einfüllstutzen schafft Abhilfe.

Bis Sie Ihre eigene Ananas gezüchtet haben, müssen Sie sich allerdings in Geduld üben. Zwei bis drei Jahre kann es dauern, bis die neue Ananas reif ist.

Fotos: sidm / TH

Quelle: Sonderheft 3 / 2017

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.