Adventskalender selber machen: Tipps & Ideen

Ein Adventskalender zum selber Befüllen hat meistens ein entscheidendes Manko: Die Fächer sind zu klein für richtige Adventsgeschenke. Dieser wiederbefüllbare Adventskalender zum selber machen ist anders!

(1/11)
Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

Jeden Tag ein kleines Geschenk: Nicht nur Kinder freuen sich im Advent darauf, jeden Morgen ein Türchen öffnen zu dürfen! Diesen befüllbaren Adventskalender können Sie selber machen.

Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

Wenn man anhand der Pappschablonen alle Holzplatten zugeschnitten hat (oder zugeschnitten im Baumarkt gekauft hat), folgt der Schliff der Kanten.
Ein Multischleifer erleichtert die Arbeit enorm, per Hand mit dem Schleifklotz geht’s aber auch.

Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

Nun werden jeweils vier Quadrate nebeneinander gelegt – der Abstandhalter garantiert, dass die Fuge immer gleich breit ist.
Verbinden Sie die Holzplatten jeweils mit drei Klebestreifen untereinander.
Praxistipp: Eine Holzleiste, die wir mit Zwingen an der Tischkante fixiert haben, dient als Anschlag. Bleistift-Markierungen erleichern zudem die Ausrichtung der Holzquadrate.

Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

Nun den Streifen aus vier Quadraten umdrehen, so dass die Klebestreifen unten liegen, auf eine Seite der Fugen Leim angeben und ...

Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

... die vier Quadrate zu einem Würfel zusammenfalten.
Diesen Arbeitsschritt wiederholen Sie mit allen 24 Boxen für den Adventskalender zum Selbermachen.

Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

Sind die Holzwürfel getrocknet, werden alle Klebestreifen entfernt und die Außenseiten können in der Wunschfarbe lackiert werden.
Praxistipp: Natürlich gelingt der Anstrich auch klassisch mit Farbe ud Pinsel – komfortabler ist es, die 24 Würfel mit einem Farbsprühsystem zu lackieren.

Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

Jetzt fertigen Sie die eigentlichen "Türchen" des Adventskalenders: Dazu passend zur Größe der Box ein Quadrat aus Transparentpapier ausschneiden, ...

Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

... und es mit den Zahlen 1 bis 24 beschriften. Wir haben die Ziffern mit dem Gluey Dekostift von Bosch auftragen. Ein normaler Lackstift tut es aber auch.

Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

Mit einem gewöhnlichen Klebestift werden anschließend die fertigen Papiere ganz einfach vor die Kästen geklebt und so verschlossen.

Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

Jetzt muss der Adventskalender nur noch zusammengesetzt werden. Foldbackklammern (bekannt aus dem Bürobedarf) verhindern, dass die Boxen verrutschen oder gar umfallen.

Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

Bei der Anordnung der Größen und Zahlen ist Kreativität gefragt: Die Flexibilität des Kalenders zum Selbermachen erlaubt es, dass die Anordnung der Fächer und Türchen jedes Jahr variiert.

Wir zeigen einen Adventskalender zum selber machen, der ausreichend Platz hinter jedem Türchen bietet, um ihn auch mit etwas größeren Geschenken zu befüllen. Denn gerade bei Adventskalendern für Erwachsene ist der Raum hinter dem Türchen oft zu klein bemessen. Das muss nicht sein.

Genauso beliebt:
Adventskalender für Frauen
• Kinder-Kalender für die Adventszeit
Weihnachtskalender für Männer

Denn Sie können auch einen kreativen Adventskalender selber machen, der genug Platz für jedes Geschenk bietet.

Das muss man vorher überlegen

Um die Wartezeit bis Weihnachten zu verkürzen, ist ein selbstgebastelter Adventskalender genau das richtige. Doch bevor Sie sich auf die schönsten Adventskalender-Ideen stürzen, gibt es ein paar Dinge, die man sich vorher überlegen muss.

  • Zeit: Wie viel Zeit haben Sie noch für das Basteln? Denn davon ist abhängig, was für einen Kalender Sie basteln können. Wenn Sie nur noch wenig Zeit haben, sollten Sie sich für einen Last-Minute-Adventskalender entscheiden. Für diese benötigen Sie auch nur wenige Materialien.
  • Budget: Wie viel Geld möchten Sie ausgeben? Wer den selbst gemachten Adventskalender mit kleinen Überraschungen füllen möchte, muss natürlich auch Geld investieren. Wenn Ihr Budget nicht so hoch ist, reichen auch leckere Süßigkeiten oder kleine Snacks wie z.B. selbstgemachte gebrannte Mandeln. Bedenken Sie auch, dass durch das Material zum Basteln Kosten entstehen.
  • Geschicklichkeit: Können Sie gut basteln? Wenn Sie bisher nur kleinere DIYs umgesetzt haben, sind Sie vielleicht noch nicht ganz so geschickt wie jemand, der viel für Weihnachten bastelt. Aber lassen Sie sich nicht entmutigen. Es gibt auch viele DIY-Adventskalender, die sich von Anfängern leicht basteln lassen.

Was braucht man?

Für einen Adventskalender brauchen Sie natürlich auch immer Material und, je nach Kalender, auch Werkzeug. Welches Material und Werkzeug Sie brauchen, ist natürlich immer davon abhängig, welchen DIY-Adventskalender Sie basteln. Die häufigsten Bastelmaterialien und das Werkzeug, welches man häufig braucht, finden Sie hier.

Welches Material kann man nutzen?

Für einen selbstgemachten Adventskalender eignen sich viele verschiedene Materialien. So können Sie z.B. Stoff, Papier oder auch Gläser verwenden. Dabei sind vor allem Gläser von Marmelade, Gurken und Co. oder Dosen gut geeignet und auch wiederverwendbar. Das macht solche Kalender besonders nachhaltig.

Gleiches gilt aber auch für Adventskalender aus Stoff. Wer gut nähen kann, hat hier sicher einen großen Vorteil. Auch aus Papier lassen sich aber Weihnachtskalender ohne Müll basteln. So können Sie zum Beispiel aus Brottüten die Türchen basteln. Einmal gebastelt, können Sie diese auch noch einmal verwenden. Dafür schließen Sie die Tüten dann am besten mit einfachen Klämmerchen. Wer noch nachhaltiger Basteln möchte, kann auch aus Klopapierrollen die Türchen basteln. So verwenden Sie sogar Material, welches sonst im Müll gelandet wäre. Das Gute bei den selbstgebastelten Adventskalendern ist ja, dass Sie ganz kreativ sein können.
Tipp: Auch ein Holz-Adventskalender ist langlebig. Außerdem können Sie diesen ebenso immer wieder aufs Neue befüllen.

Welche Werkzeuge sind nützlich?

Beim Werkzeug kommt es aufs Bastelmaterial an. Eine gute Bastelschere sollte allerdings niemals fehlen. Denn mit Ihr kann man viel machen. Für viele tolle Ideen sind auch die Deko-Elemente ganz wichtig. Dafür eignen sich Washi Tape oder Stifte. Ein Stift ist auch gut, um Maße zu markieren oder um Vorlagen aufzuzeichnen. Auch ein geeigneter Kleber ist von Vorteil. Mit diesem können Sie nicht nur Papier zusammenkleben, sondern auch Deko-Elemente anbringen. Für einen schönen Look sorgen auch bunte Farben. Dabei können Sie sich auch für die Lieblingsfarbe von Kind, Mann, Frau oder bester Freundin entscheiden.

Adventskalender selber machen
Mit einem Locher und einer Kordel können Sie die Aufhängungen für Türchen aus Papier herstellen. Foto: iStock / Irina Lesovaia

Wer keinen Kalender für Weihnachten basteln möchte, sondern eher ans Bauen denkt, benötigt natürlich ganz anderes Werkzeug. So benötigen Sie für unseren wiederbefüllbaren Adventskalender aus Holz z.B. eine Stichsäge und einen Multischleifer.

Die schönsten Ideen

Weil Sie der Adventskalender aus unserer Anleitung oben viele Jahre begleiten wird, ist er besonders nachhaltig. Statt jedes Jahr einen neuen zu kaufen, befüllen Sie die Boxen dieses attraktiven DIYs einfach immer wieder neu. Dank der individuellen Gestaltung der Vorderseite können Sie den Kalender jedes Jahr neu gestalten und ihn mit den passenden Motiven für Kinder oder Erwachsene bestimmen.

In der hinterleuchteten Variante ist der Adventskalender zum Selbermachen auch zugleich eine stimmungsvolle Deko-Idee für Weihnachten. Foto: Hersteller / Bosch Power Tools

Doch natürlich gibt es auch noch andere Ideen, die Sie umsetzen können. Wenn Sie nicht mehr ganz so viel Zeit haben, können Sie auch unseren Last-Minute-Weihnachtskalender von weiter unten basteln.

Wiederbefüllbaren Adventskalender selber machen

Da alle Boxen des Adventskalenders zum Selbermachen gleich konstruiert sind, ist der Bau des Adventskalenders sehr einfach. Er erfordert nur etwas Fleiß. Da die einzelnen Boxen untereinander nicht fest verklebt sind, kann die Anordnung der Türchen jedes Jahr verändert werden! Neben dem links genannten Werkzeugen benötigt man für dieses DIY außerdem folgendes Material:

  • Holzplatte Birke Multiplex 6,5mm in den Größen: 40 Stück à 100 x 100 mm / 20 Stück à 120 x 100 mm / 36 Stück à 140 x 140 mm / 2 Stück à 20 x 60 mm (als Abstandshalter)
  • 3x Schablone aus Pappe: 100 x 100 mm / 120 x 120 mm / 140 x 140 mm
  • Pergamentpapier in verschiedenen Farben oder Geschenkpapier für Weihnachten
  • Sprühlack in Gold, Silber, Bronze oder eine Farbe Ihrer Wahl

Unser Tipp: Die detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie in der Bildergalerie oben >>

Last-Minute-Kalender herstellen

Als Last-Minute-Kalender eignen sich viele verschiedene Ideen. Als wirklich schnell hat sich ein Rubbellos-Adventskalender entpuppt. Denn die Rubbellose können Sie selbst erstellen.

Dafür mischen Sie etwas Acrylfarbe (Farbe ganz nach persönlichen Vorlieben wählbar) mit Spülmittel. Wenn die Farbe getrocknet ist, lässt sie sich wie jedes gekaufte Rubbellos abkratzen. Befüllen können Sie den Kalender entweder mit süßen Botschaften oder eben mit Gutscheinen. Und wie setzt man die Idee jetzt um?

  1. Zuerst einmal müssen Sie die Größe des Rubbelloses bestimmen. Je nachdem, womit Sie den Kalender „füllen“, muss auch der Platz ausreichen. Sie können aber persönlich entscheiden, wie viel Platz Sie brauchen.
  2. Wenn Sie sich für eine Größe entschieden haben, können Sie diese z.B. auf ein großes Stück Tonpapier oder Karton übertragen. Als Vorlage für runde „Türchen“ eignen sich z.B. Gläser, Tassen oder Teller. Hiermit können Sie die Kreise zuerst mit Bleistift auf das Papier übertragen. Eine Idee ist es auch, wenn Sie diese in schönen Formen anordnen (Stern, Tannenbaum, ...).
  3. Anschließend schreiben Sie Ihre Botschaft oder den Gutschein in dieses Feld.
  4. Mischen Sie dann die Acrylfarbe mit Spülmittel und tragen Sie diese mit einem Pinsel auf. Ihre Schrift sollte danach nicht mehr sichtbar sein.
  5. Dann muss alles erst einmal gut trocknen. Schimmert Ihre Schrift noch durch, tragen Sie noch eine zweite Schicht auf.
  6. Wenn alles getrocknet ist, können Sie die Rubbellose mit den Zahlen von 1 bis 24 versehen.
  7. Und schon ist der schnelle Adventskalender fertig!

Womit kann man den Weihnachtskalender befüllen?

Es gibt viele Dinge, mit denen Sie den Kalender für Weihnachten befüllen können. Abhängig davon, für den Sie den Kalender basteln (Kind, Mann, Frau, ...), können Sie diese etwas anpassen.

Praxistipp: Sie haben absolut keine Idee? Dann lassen Sie sich von unserem Video inspirieren. Hier finden Sie Ideen für Männer, Frauen und Kinder:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schnelle Lösungen sind, wie oben bereits beschrieben, Gutscheine oder liebe Nachrichten. Wer mehr Zeit hat, kann viele Kleinigkeiten zusammensuchen. Für Kinder oder Lego-Fans können Sie den Kalender auch mit vielen kleinen Einzelteilen aus einem großen Set füllen. Am Ende hat man alle Teile zusammen und kann dieses endlich zusammenbauen. Wenn Sie die einzelnen Teile so sortieren, wie man sie zusammenbauen muss, kann der Beschenkte schon früher mit dem Zusammenbauen beginnen.

Quelle/Fotos: Bosch Power Tools / All about DIY

Das könnte Sie auch interessieren ...