Zimmerdecke dämmen

Mineralwolle zuschneiden

Decke dämmen: Schritt 1 von 10

Um für Schallschutz zu sorgen, wurde die Decke gedämmt. Der Bauherr schnitt Mineralwolle so zu, ...

Balkendecke dämmen

Decke dämmen: Schritt 2 von 10

... dass sie sich zwischen die Deckenbalken klemmen ließ. Geht es um Trittschallgeräusche, dämmt man besser von oben. Siehe auch: Schallschutz im Haus

Holzbalkendecke ausgleichen

Decke dämmen: Schritt 3 von 10

Um die ungleichmäßig verlaufenden Deckenbalken auszugleichen, ...

Holzbalkendecke ausgleichen

Decke dämmen: Schritt 4 von 10

... wurde die Lattung mit Holzklötzen unterlegt.

Dampfbremse verlegen

Decke dämmen: Schritt 5 von 10

Dämmt man Decken zu unbeheizten Räumen hin, z. B. zum Dachboden, oder gar ein Flachdach, müssen Sie bei der Dämmung von der Warmseite her eine Dampfbremse einbauen, sonst wird der Dämmstoff auf Dauer feucht und dämmt nicht mehr. Die Dampfbremse unter der verlegten Dämmung mittels Tacker an Latten oder Balken befestigen.

Dampfbremse-Folie verkleben

Decke dämmen: Schritt 6 von 10

Die sich überlappenden Bahnen untereinander mit Abdichtklebeband verkleben, die Wandanschlüsse am besten mit Kartuschenkleber und Anpressleisten ausführen – die Dampfbremse muss die Dämmschicht luftdicht zum beheizten Raum abschließen.

Decke verkleiden

Decke dämmen: Schritt 7 von 10

Zum Schluss die Decke wie gewünscht verkleiden.

Deckenvertäfelung

Decke dämmen: Schritt 8 von 10

Liegt ein weiterer beheizter Wohnraum über der Decke ist die Dampfbremse nicht erforderlich. Hier wird die Decke einfach mit MDF-Klick-Boards vertäfelt.

Mineralwolle

Decke dämmen: Schritt 9 von 10

Möchte man die Dämmung unter der Decke nicht kleben oder schrauben, empfehlen sich elastische Faserdämmstoffe, die sich zwischen eine Lattung klemmen lassen. Im Gegensatz zu Hartschaum bieten sie den Vorteil, nicht nur Wärme, sondern auch Schall zu dämmen – Styropor bietet quasi keinen Schallschutz! Bekanntester Faserdämmstoff ist die Mineralwolle, bei der zwischen Glas- und Steinwolle unterschieden wird. Letztere bietet einen noch besseren Brandschutz. MINERALWOLLE ist ein preiswerter Faserdämmstoff mit guten Dämmwerten in jeglicher Hinsicht.

Decke dämmen: Schritt 10 von 10

Daneben gibt es zahlreiche natürliche Faserdämmstoffe, die alle nur mäßigen Brandschutz, aber durchweg hohen Schall- und sommerlichen Hitzeschutz bieten. Hinsichtlich der Wärmedämmung müssen Sie stets die Wärmeleitfähigkeit beachten: Je kleiner der Wert in W/(mK), desto besser dämmt der Stoff. HOLZWOLLE ist wie Zellulose, Hanf, Flachs oder Schafwolle nicht nur natürlich, sondern auch gut zu verarbeiten.

Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.