Wann Weihnachtsbaum kaufen Hilfreiche Tipps für den Weihnachtsbaum-Kauf

Der eine piekt, der andere ist zu teuer, auf den nächsten passen keine Wachskerzen – wer einen Weihnachtsbaum kaufen will, hat die Qual der Wahl. Wir bringen Licht in den Weihnachtsbaum-Dschungel und geben Tipps, was Sie beim Weihnachtsbaum-Kauf beachten sollten!

Auch der Zeitpunkt ist entscheidend: Wann Sie den Weihnachtsbaum kaufen, wirkt sich auf die Qualität aus und beeinflusst, wie schnell der Tannenbaum im Wohnzimmer zu dadeln beginnt. Außerdem: Welche Tannensorte für Sie als Christbaum geeignet ist, verrät unsere kleine Übersicht der gängigsten Weihnachtsbaum-Klassiker von Tanne bis Fichte.

Eine der drängendsten Fragen rund um den Christbaum  – vielleicht nach der Grundsatzfrage "Echte Kerzen oder Lichterkette" – ist: Wann ist der beste Zeitpunkt, um den Weihnachtsbaum zu kaufen? Soll man schon am 1. Advent losziehen, weil dann die Auswahl noch groß ist, oder lieber bis kurz vor den Festtagen warten, damit der Baum möglichst frisch ist? Die "Ernte" der Weihnachtsbäume erfolgt auf den Plantagen kontinuierlich bis Weihnachten. Sie können allso jederzeit frische Weihnachtsbäume kaufen. Allerdings werden große Baumärkte und Gartencenter nur einmal zum Verkaufsstart beliefert. Frischer ist der Tannenbaum beim Bauern oder in der Baumschule.

Werfen Sie einen Blick auf die Schnittstelle des Stamms: Ist  diese hell, wurde der Baum erst kürzlich geschlagen. Auch glänzende Nadeln sind ein Indiz für Frische. Praxistipp: Wenn Sie den Tannenbaum selber schlagen gehen, ist er zweilfelsohne am frischesten!

Zimmerpflanzen
 

Tannenbaum Transport

Der Baum ist gefunden – aber wie bringt man diesen vorschriftsmäßig nach Hause?

 

Blaufichte als Weihnachtsbaum

Die Vielfalt bei Tannenbäumen ist groß: 75 Prozent der Deutschen kaufen eine Nordmanntanne, 15 Prozent bevorzugen eine Blaufichte. Aber auf dem Weihnachtsbaum-Markt gibt es noch mehr Sorten, die als Christbaum taugen. Wir stellen sie hier (und in der obigen Galerie) vor:

  • Die Tanne ist der ungeschlagene Champion: Tannen nadeln vergleichsweise wenig und verströmen dank ihrer Harze den typischen Tannengeruch.
  • Für Weihnachtsduft-Fans sei die Edeltanne empfohlen: In kleinen Taschen lagert sie direkt unter der Rinde besonders viel duftendes Harz ein, das für einen intensiven Weihnachtsgeruch im Zimmer sorgt. Der symmetrische Wuchs und die edel silbrig-grün schimmernden Nadeln runden die Qualität der Edeltanne ab.
  • Weil sie so langsam wächst (10-15 cm pro Jahr), ist die Nordmanntanne vergleichsweise teuer: Aber ihre dunkelgrünen Nadeln an weit ausladenden Astkränzen machen sie so beliebt.
  • Ihre Schönheit muss man sich erkämpfen: Die Blaufichte hat kräftige, spitze Nadeln, die heftig pieksen. Dafür entschädigt die Blaufichte als Weihnachtsbaum mit einer einzigartigen Färbung von stahlblau bis leicht grünlich. Ideal ist die Blaufichte, wenn Sie echte Wachskerzen und üppigen Baumschmuck bevorzugen, denn ihre starken, gleichmäßig etagenförmig gewachsenen Äste biegen auch unter hohem Gewicht kaum durch.
  • Der günstigste Weihnachtsbaum ist die Rotfichte: Sie gilt als die älteste als Christbaum genutzte Art, verlor ihre Vormachtstellung aber, weil die Rotfichte schnell stark nadelt. Hübsch ist ihr kegelförmiger Wuchs und die satt-mittelgrünen Nadeln.

Festlicher Christbaumschmuck

 

Weihnachtsbaum frisch halten

Stellen Sie den Baum möglichst spät in das geheizte Wohnzimmer! Bis dahin sollte der Tannenbaum an einem kühlen sonnen- und windgeschützten sowie frostfreien (!) Ort im Garten gelagert werden – im Zweifel besser im Gewächshaus oder der Garage aufstellen. Ideal ist es den Stamm direkt nach dem Kauf noch einmal anzuschneiden und den Tannenbaum in einen Eimer Wasser zu stellen, damit er bis zum Fest noch Wasser aufsaugen kann.

Praxistipp: Lassen das Verpackungsnetz noch bis zum Aufstellen dran, dann muss man sich nicht über pieksende Zweige ärgern und auch das Aufstellen lällt leichter. Gelegentliches Besprühen der Zweige mit Wasser hält die Nadeln frisch und verringert zudem die Brandgefahr bei Wachskerzen.

Wohnen
 

Christbaumständer von Krinner

Wir haben den den Christbaumbaumständer von Krinner "selbst ausprobiert"

Eine große Hilfe sind übrigens auch Baumständer mit Schnellspannern aus Draht, die das lästige Einstielen des Baumes überflüssig machen. Gießen Sie dann noch etwas Wasser in den Ständer, und der Baum wird nicht so schnell nadeln.
Christbaumständer mit Wasserreservoir sind in der Regel nicht erforderlich, soll der Baum nur bis zu den Heiligen 3 Königen stehen bleiben. Wer den Christbaum bis Mariä Lichtmess im Zimmer lässt, sollte täglich ca. 2 Liter Gießwasser einplanen!

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.