close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Wandgestaltung mit Farbe Bunte Farbe richtig auftragen

Hohe Räume können ungemütlich wirken. Doch statt Decken abzuhängen, kann man sich für eine Wandgestaltung mit Farbe entscheiden.

Oft fehlen einem Ideen und auch der Mut. Und das nicht nur bei hohen Altbaudecken. Meist steht man bei jeder Renovierung vor der Frage: Wandgestaltung mit Farbe oder keine Farbe? Am Ende wird dann weiß gestrichen. Dabei bieten Farbenhersteller echte Gestaltungshilfen. Online lassen sich Stile und Räumlichkeiten auswählen und virtuell farblich gestalten. So bekommt man einen guten Eindruck, wie die ausgewählte Wandgestaltung mit Farbe wirkt.

Checkliste Werkzeug

Oft empfiehlt es sich, Farbe punktuell einzusetzen, entweder auf nur einer Wand oder auf zwei gege überliegenden Wänden. Auch an Decken sollte man Vorsicht walten lassen. Wirkt eine farbige Decke im hohen Altbau noch sehr passend wie in unserem Beispiel, kann sie bei normal hohen Räumen drückend wirken. Vor allem dunkel gestrichene Decken fallen einem dann auf den Kopf. In der Bildergalerie zeigen wir, wie Sie Farbe richtig auftragen >>

 

Wandgestaltung mit Farbe: So geht es richtig

Hat man sich dann endlich dafür entschieden, etwas Farbe an die Wand zu bringen, will man direkt loslegen. Doch vor dem "Pinselschwingen" hat der Maler-Gott das Abkleben gesetzt! Wer Fußleisten, Fensterrahmen und Türlaibungen fachgerecht abklebt, kann danach sorglos streichen – und in der Summe viel Zeit sparen. Das Video zeigt, wie Abkleben beim Wändestreichen schnell und sauber vonstatten geht:

 

Auch das richtige Streichen mit bunter Farbe will gelernt sein. Einfach drauf lospinseln ist hier keine Option. Gehen Sie stattdessen wie folgt vor:

  • Genau wie wenn Sie mit weißer Farbe streichen, müssen Sie erst alles vorbereiten. Legen Sie das Werkzeug zurecht und beginnen Sie damit, alle Leisten, Stecker und Schalter abzukleben. Erhält die Decke eine andere Farbe, kleben Sie diese etwas unterhalb der Decke ab. Wichtig: Farbkonzepte schon vor dem Abkleben überlegen.
  • Danach sollten Sie die Farbe gut durchrühren. So sorgen Sie für gleichmäßigere Ergebnisse.
    Malerarbeiten Wand streichen Streifen
    Streifenmuster auf Raufasertapete streichen

    Wollen Sie eine Wand streichen , ist ein Streifen -Muster für viele Deko-Anfänger das richtige Einsteiger-Projekt. Streifen kann man gerade an die...

  • Für größere Rollen und flächiges Streichen benutzen Sie dann ein Abstreifgitter. Für kleinere Bereiche und Ecken nutzen Sie die Farbwanne.
  • Tragen Sie nun die Farbe auf. Beginnen Sie dabei mit abgeklebten Stellen (Schalter, Steckdosen, ...) und Ecken. Achtung: Sie sollten nicht zu viel Farbe aufnehmen.
  • Danach streichen Sie die restliche Fläche. Rollen Sie erst gerade von unten nach oben, dann im Kreuzgang schräg darüber und abschließend nochmals gerade von oben nach unten. 
  • Praxistipp: Vor allem im Altbau mit 3,80 m hohen Wänden wird das Rollen mühselig. Ohne Teleskopstiel und Leiter geht hier kaum was.

Quelle: selbst ist der Mann 11 / 2020

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.