Wolfcraft Master 700 Spanntisch von Wolfcraft

Spann- und Maschinentische sind immer dann hilfreich, wenn wenig Platz für eine größere Werkbank zur Verfügung steht oder mobil vor Ort eine stabile Einspannhilfe oder Arbeitsfläche benötigt wird. Wir haben den Spanntisch von Wolfcraft für Sie selbst ausprobiert.

Wie ein "Z" ist das Gestell des Master 700 von Wolfcraft (www.wolfcraft.de; ab ca. 120 Euro) aufgebaut. Mit seiner zwischen 780 und 950 mm einstellbaren Tischhöhe erlaubt der Spanntisch Master 700 von Wolfcraft Arbeiten im Sitzen oder Stehen für große und kleinere Personen. Zudem ist die Arbeitsfläche von 0 bis 70° neigbar. Mit den beiliegenden Einsteck-Spann- und Schutzbacken lassen sich verschiedenste (auch runde) Werkstücke über zwei seitliche Kurbelspindeln in den Spanntisch sicher einspannen.

Holzwerkstatt
Spanntisch Test

Neun Spanntische haben wir mit der VPA Remscheid getestet – mit erstaunlichem Ergebnis

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Spanntisch von Wolfcraft
  • + Sehr vielseitige Einstellmöglichkeiten
  • + Als Ablage-, Werk- und Spanntisch nutzbar
  • + Lässt sich werkzeuglos klein zusammenlegen; ist dabei leicht
  • – Kleine Arbeitsfläche; mäßig übersichtliche Montage- und Bedienungsanleitung

Der Spannbereich liegt bei 130 mm; mithilfe der Spannaufnahmen in der MDF-Arbeitsplatte sind somit Werkstücke bis 435 mm Breite fixierbar. Dank umfangreichem Montagezubehör lassen sich auch Maschinen wie Bohrständer, Kappsäge usw. sicher am Tisch befestigen. Die Tragfähigkeit ist mit 150 kg angegeben. Dabei ist die Werkbank nur knapp 15 kg schwer und lässt sich werkzeuglos klein zusammenlegen.

 

Spanntische im Test

Vergleichende Ergebnisse liefert unser Spanntisch-Test, den wir gemeinsam mit der VPA Remscheid durchgeführt haben. Alle Testergebnisse finden Sie in einer übersichtlichen Tabelle zusammengefasst.

 
 

Klapp-Arbeitstisch von Bosch selbst ausprobiert

Ein mobiler Spanntisch erleichtert die Arbeit in und außerhalb der Holzwerkstatt: Auch Bosch bietet einen Klapp-Arbeitstisch an. Wir haben den Klapp-Arbeitstisch von Bosch "selbst ausprobiert": Neben cleveren Detaillösungen sehen wir auch Schwächen bei diesem Klapp-Arbeitstisch.

Klapp-Arbeitstisch von Bosch

Schnell bereit – und schnell wieder weggestellt: Der neue Klapp-Arbeitstisch PWB 600 von Bosch für rund 150 Euro (UVP) glänzt mit einer patenten Mechanik. Jedoch liegt im aufgebauten Zustand des Klapptisches eine ausziehbare Querstrebe im Fußbereich des Anwenders, was weniger schön ist. Dank des Alu-Untergestells macht sich der klappbare Spanntisch leicht beim Transport. Dennoch ist er stabil beim Arbeiten.

Schlechte Verarbeitungsqualität des Bosch-Arbeitstisches

Allerdings lässt die Verarbeitungsqualität des Klapp-Arbeitstisches in einigen Details zu wünschen übrig. So waren bei unserem Exemplar die Spannbacken in einigen Positionen nicht nutzbar, weil das einlaminierte Lineal nicht passgenau in Position verklebt war. 

"selbst ausprobiert"-Fazit: Bosch-Spanntisch

+ mit ca. 12 Kilogramm geringes Gewicht für einen Klapp-Arbeitstisch
+ leicht auf- und abzubauen, einfach zu transportieren und zu lagern
– relativ wenige Spannmöglichkeiten
– ist vergleichsweise teuer

Wie bei mobilen Arbeitstischen gängig, können auch beim Bosch-Arbeitstisch runde und unregelmäßig geformte Werkstücke fest fixiert werden. Allerdings fehlen die sonst bei Klapp-Arbeitstischen oft anzutreffende Sonderfunktionen, wie etwa ein Einspannen von oben oder eine variable Arbeitshöhe. Mit dem Bosch-Tisch sind also vor allem Heimwerker gut bedient, die oft an wechselnden Positionen arbeiten.

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.